Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 58unfallversicherung@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Wie verhalte ich mich im Versicherungsfall?

Wir haben für Sie eine Kurzanleitung zusammengestellt, wie Sie sich bei einem Unfall verhalten sollten. Auf diese Weise wahren Sie die Leistungsansprüche gegenüber Ihrer privaten Unfallversicherung.

1. Unfallereignis

Ihre Gesundheit hat absoluten Vorrang. Wenn sich also ein Unfall ereignet hat, gilt es zunächst festzustellen, ob Sie verletzt sind und gegebenenfalls eine medizinische Behandlung benötigen. Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Versicherungsfall vorliegt (unfallbedingter, dauerhafter Gesundheitsschaden durch eine Verletzung), müssen Sie den Unfallversicherer so schnell wie möglich über den Unfall informieren. Hierzu haben wir für Sie wichtige Kontaktdaten der Unfallversicherer zusammengestellt, sodass eine Unfallmeldung schnell und einfach per Telefon, Mail oder Online-Formular möglich ist.

2. Unfallanzeige

Im zweiten Schritt gilt es, den Versicherer ausführlich über das Unfallereignis zu informieren. Hier verwenden die meisten Versicherer eine eigene Unfallanzeige. Diese muss wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt und zurückgeschickt werden. Sollten Sie ärztlich behandelt worden sein und eine Diagnose erhalten haben, müssen Sie diese Informationen unbedingt dem Versicherer mitteilen.

3. Leistungsprüfung

Um eine schnelle und unkomplizierte Auszahlung Ihrer Leistung zu gewährleisten, wird Ihnen die Gesellschaft einen Arzt nennen, der die Feststellung der Invalidität übernimmt.

4. Meldefristen

Bei der privaten Unfallversicherung gibt es folgende wichtige Meldefristen, die für einen Leistungsanspruch entscheidend sind.

  • Meldefrist bei Invalidität: Wenn Sie einen Unfall erleiden, melden Sie dies unverzüglich Ihrem Versicherer. Unverzüglich bedeutet hierbei ohne schuldhaftes Verzögern. Wird eine Invalidität (dauerhafte Einschränkung der Gesundheit) erst später festgestellt, kann diese innerhalb von 15 Monaten nach Eintritt des Unfallereignisses gemeldet werden. Es gibt allerdings auch Tarife, die einen Meldezeitraum von 18, 24 oder sogar 36 Monaten vorsehen. Wichtig dabei ist, dass die Invalidität von einem Arzt diagnostiziert und dokumentiert wird.
  • Meldefrist bei einem Unfalltod: Die Meldefrist hängt von Tarif und Anbieter ab, beträgt aber meistens 48 Stunden.

Unfallversicherung Vergleich

Über 240 Tarife unverbindlich und kostenlos vergleichen

    Wen möchten Sie versichern?