Sie sind hier:

Vermieterrechtsschutz Vergleich

Zahlreiche Top-Versicherer im kostenlosen Vergleich

TÜV-geprüfte Datensicherheit
Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
4,9 / 5
18.938 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
261.317 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
93.3%
6.3%
0.2%
0.0%
0.1%
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 44rsv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »
Ratgeber zum Mietrecht
Ratgeber zum Mietrechtzur Mietrecht-Sektion »

Vermieterrechtsschutz

Egal, ob Sie eine oder mehrere Wohneinheiten vermieten – ein Rechtsstreit mit Mietern kostet Zeit, Nerven und vor allem Geld. Vor hohen Kosten bei einer juristischen Auseinandersetzung schützt Sie der Vermieterrechtsschutz.

  1. In diesen Fällen hilft Ihnen der Vermieterrechtsschutz
  2. Leistungen der Vermieterrechtsschutzversicherung
  3. Häufige Fragen
  4. Vermieterrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Die Vermieterrechtsschutzversicherung übernimmt bei Streitigkeiten mit Mietern unter anderem die Gerichts- und Anwaltskosten.

In diesen Fällen hilft Ihnen der Vermieterrechtsschutz

Vermieter und Mieter streiten nach Angaben des Deutschen Mieterbunds (Stand: Dezember 2018) am häufigsten über:

Themen bei Mietrechtsprozessen Themen bei der Beratung der regionalen Mietervereine
  1. Vertragsverletzungen (27,4 Prozent)
  2. Betriebskosten
    (19,4 Prozent)
  3. Mieterhöhung
    (16,6 Prozent)
  4. Mietkaution
    (16,2 Prozent)
  5. Kündigung des Mietvertrags
    (7,0 Prozent)
  1. Betriebskosten
    (36,6 Prozent)
  2. Wohnungsmängel
    (17,6 Prozent)
  3. Mieterhöhungen
    (11,7 Prozent)
  4. allgemeine Vertragsangelegenheiten (8,6 Prozent)
  5. Mietkaution
    (6,1 Prozent)

Ebenfalls Anlass zu Rechtsstreitigkeiten geben die Themen Eigenbedarf (5,9 Prozent der Mietrechtsprozesse), Modernisierungsmaßnahmen (1,8 Prozent) sowie Schönheitsreparaturen (ein Prozent).

Der Vermieterrechtsschutz – auch Eigentümerrechtsschutz oder Grundstücksrechtsschutz genannt – unterstützt Sie als Vermieter und Immobilienbesitzer beispielsweise in diesen Situationen:

  • Sie reichen gegen Mietnomaden eine Räumungsklage ein.
  • Sie streiten wegen der Nebenkostenabrechnung mit Ihrem Mieter.
  • Sie fordern ausstehende Mietzahlungen vor Gericht ein.
  • Sie behalten nach dem Auszug die Kaution eines Mieters ein, weil dieser erhebliche Schäden am Parkett hinterlassen hat.
  • Sie kündigen wegen Eigenbedarfs, die Mieter weigern sich jedoch auszuziehen.
  • Ein Passant fordert nach einem Sturz Schmerzensgeld, weil Sie beziehungsweise Ihre Mieter angeblich die Räum- und Streupflicht vernachlässigt haben.
  • Sie streiten mit der Gemeinde wegen der Müllentsorgung.
  • Sie gehen wegen nicht vollständig anerkannter Instandhaltungskosten gerichtlich gegen das Finanzamt vor.

Leistungen der Vermieterrechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung für Vermieter übernimmt bei einem Rechtsstreit unter anderem die Kosten für:

  • Anwalt (üblicherweise frei wählbar)
  • Gericht
  • Zeugen
  • Sachverständige
  • Gutachter
  • bei leistungsstarken Tarifen: außergerichtliche Schlichtung (Mediation)

Zudem bieten einige Rechtsschutzversicherer eine kostenlose telefonische Rechtsberatung an.

Der Vermieterrechtsschutz kann – ebenso wie der Privatrechtsschutz oder der Verkehrsrechtsschutz – grundsätzlich auch ohne weitere Bausteine der Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Wohnen Sie jedoch im selben Haus wie Ihre Mieter, müssen Sie zusätzlich einen Wohnungsrechtsschutz abschließen.

Dieser Baustein – auch Mietrechtsschutz genannt – ist nicht nur für Eigentümer selbst bewohnter Immobilien sinnvoll, sondern auch für Mieter, die sich gegen Rechtsstreitigkeiten rund um ihre Wohnsituation absichern möchten.

Häufige Fragen

  • Wie viel kostet der Vermieterrechtsschutz?

    Eine Vermieterrechtsschutzversicherung für eine vermietete Wohneinheit ist für Singles bereits ab circa 13 Euro monatlich zu haben. Der Versicherungsbeitrag steigt entsprechend der Anzahl der versicherten Wohneinheiten.

    Zu beachten ist außerdem: Gehören Ihnen mehrere Wohneinheiten unter derselben Anschrift, müssen Sie auch alle versichern – nur eine davon ist nicht möglich.

  • Hilft der Vermieterrechtsschutz bei einer Eigenbedarfskündigung?

    Der Vermieterrechtsschutz unterstützt bei Rechtsstreitigkeiten wegen einer Eigenbedarfskündigung. Zu beachten ist jedoch, dass Sie als Vermieter eine Kündigung wegen Eigenbedarfs nur aussprechen können, wenn Sie die vermietete Immobilie für sich selbst, enge Familienangehörige oder sogenannte Angehörige des Haushalts benötigen.

    Zu den engen Familienangehörigen zählen:

    • Eltern
    • Schwiegereltern (außer nach einer Scheidung)
    • Großeltern
    • Enkel
    • Kinder (auch Stiefkinder)
    • Geschwister
    • Nichten und Neffen
    • Ehe- und eingetragene Lebenspartner

    Als Haushaltsangehörige gelten Personen, die Sie dauerhaft in Ihren Haushalt aufgenommen haben – beispielsweise Lebensgefährten, Kinder des Lebensgefährten, Pflegekinder und Hausangestellte (etwa Pflegepersonen oder Haushaltshilfen).

  • Kann man den Versicherungsbeitrag auf die Mieter umlegen?

    Der Versicherungsbeitrag für die Vermieterrechtsschutzversicherung gehört nicht zu den umlagefähigen Nebenkosten. Bestimmte andere Ausgaben – zum Beispiel für die Beleuchtung des Gebäudes oder die Müllabfuhr – können jedoch auf die Mieter umgelegt werden.

  • Gibt es für den Vermieterrechtsschutz eine Wartezeit?

    Der Versicherungsschutz des Vermieterrechtsschutzes greift in der Regel nicht sofort, sondern erst nach Ablauf einer Wartezeit. Wie lange diese ist, hängt vom jeweiligen Tarif ab – häufig sind es drei Monate.

    Ereignisse, die bereits vor dem Abschluss der Rechtsschutzversicherung oder während der Wartezeit zu einem Rechtsstreit führen, sind also nicht versichert.

 

Vermieterrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Egal, ob Sie nur den Vermieterrechtsschutz oder weitere Rechtsschutzbausteine abschließen möchten: Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Rechtsschutzversicherung-Vergleich von CHECK24 finden Sie schnell und einfach den passenden Tarif für Ihren persönlichen Absicherungswunsch.

Wählen Sie eine jährliche Zahlweise sowie eine Selbstbeteiligung aus, können Sie das Sparpotenzial beim Versicherungsbeitrag optimal ausschöpfen. CHECK24 empfiehlt eine Selbstbeteiligung von 150 bis 300 Euro, da Sie damit viele Tarife mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zur Auswahl haben. Für die Deckungssumme sind mindestens 300.000 Euro ratsam, da damit die meisten Rechtsstreitigkeiten gut abgesichert sind.

Wenn Sie möchten, können Sie die Versicherung direkt online abschließen oder zunächst ein unverbindliches Angebot anfordern. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsschutz-Experten gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Dieser Beratungsservice ist selbstverständlich kostenfrei.

Vermieterrechtsschutz Vergleich

Jetzt vergleichen und günstige Rechtsschutzversicherung inklusive Vermieterrechtsschutz finden