Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Verkehrsrechtsschutz Vergleich

  • Das beste Portal für Versicherungsvergleiche
  • Rechtlicher Beistand für Verkehrsteilnehmer
  • Höchste Kompetenz und Expertise

Willkommen zurück!
Vergleichen Sie weiter, wo Sie aufgehört haben.

TÜV-geprüfte Datensicherheit
[ipssHeadline]

Willkommen zurück!
Vergleichen Sie weiter, wo Sie aufgehört haben.

oder neu vergleichen
TÜV-geprüfte Datensicherheit
Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
5 / 5
32.908 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
311.286 Bewertungen (gesamt)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission! Daher haben alle CHECK24-Kunden nach Abschluss einer Versicherung die Möglichkeit, uns über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten.

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
94.8%
5.1%
0.1%
0.0%
0.0%
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 44rsv@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Verkehrsrechtsschutz

Über 2,3 Millionen Verkehrsunfälle wurden 2020 von der Polizei erfasst. Das sind rund 6.300 Unfälle pro Tag. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als Verkehrs­teilnehmer in einen Unfall verwickelt werden, ist also dementsprechend hoch. Daher empfiehlt es sich, eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abzuschließen.

  1. Leistungen des Verkehrsrechtsschutzes
  2. Wann greift der Verkehrsrechtsschutz?
  3. Häufige Fragen zur Verkehrsrechtsschutzversicherung
  4. Verkehrsrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Gut zu wissen: Nicht nur bei Unfällen, sondern auch bei Auseinandersetzungen mit Autohändlern – etwa beim Autokauf – oder Ihrer Kfz-Werkstatt greift Ihnen der Verkehrsrechtsschutz unter die Arme.

Leistungen des Verkehrsrechtsschutzes

Zwei Autofahrer sind in einen Auffahrunfall verwickeltFür die Regulierung eines Haftpflichtschadens infolge eines Autounfalls sowie die Abwehr unberechtigter Ansprüche ist die Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Wenn Sie aber beispielsweise selbst Schadensersatz geltend machen möchten oder sich infolge eines Unfalls gegen den Vorwurf der fahrlässigen Körperver­letzung wehren müssen, greift Ihre Haftpflicht nicht. Für solche Fälle lohnt sich eine Rechtsschutzversicherung mit dem Baustein Verkehr.

Der Verkehrsrechtsschutz, auch Kfz-Rechtsschutz genannt, unterstützt Sie, wenn Sie als Verkehrsteilnehmer in einen Rechtsstreit geraten. Das kann zum Beispiel infolge eines Verkehrsunfalls oder einer Meinungsverschiedenheit mit Ihrer Kfz-Werkstatt der Fall sein.

Die Versicherung übernimmt die Kosten für die Rechtsberatung durch einen Anwalt, den Sie in der Regel frei wählen können, sowie die Anwaltskosten. Etwaige Auslagen für Zeugen sowie mögliche Gerichtskosten werden ebenfalls bis zur vereinbarten Deckungssumme übernommen. Müssen Gutachter beziehungsweise Sachverständige hinzugezogen werden, kommt die Versicherung auch hierfür auf. Im Fall einer außergerichtlichen Einigung – der sogenannten Mediation – bezahlt die Versicherung je nach Tarif die entstandenen Kosten.

Versicherungsschutz besteht beispielsweise, wenn Sie:

  • mit Ihrem Unfallgegner über Schadensersatzforderungen streiten (Schadensersatz-Rechtsschutz)
  • Ärger mit einem Gebrauchtwagenhändler haben (Vertrags- und Sachenrechtsschutz)
  • juristisch gegen Ihren Führerscheinentzug vorgehen (Verwaltungs-Rechtsschutz)
  • wegen einer falsch berechneten Kfz-Steuer streiten (Steuer-Rechtsschutz)
  • sich vor Gericht gegen einen Bußgeldbescheid zur Wehr setzen (Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz)

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Der Verkehrsrechtsschutz kann wahlweise separat oder zusammen mit anderen wichtigen Bausteinen – wie dem Privatrechtsschutz oder dem Arbeitsrechtsschutz – abgeschlossen werden. Je nach individuellem Bedarf lohnt es sich, verschiedene Bereiche des Rechtsschutzes in den Versicherungsschutz aufzunehmen.

Wann greift der Verkehrsrechtsschutz?

Der Verkehrsrechtsschutz deckt grundsätzlich Forderungen und Ansprüche gegenüber Dritten ab. Folgende Tabelle informiert Sie über die Unterschiede einer Verkehrsrechtsschutz-, Kasko- und Kfz-Haftpflichtversicherung.

Verkehrsrechtsschutz Kaskoversicherung Kfz-Haftpflichtversicherung
 

Verkehrsrechtsschutz Vertrag mit Gebrauchtwagenhändler

  • aktiver Rechtsschutz
  • für Forderungen und Ansprüche gegenüber Dritten
 

 

 

Beispiel:
Vertragsstreit mit einem Gebraucht­wagenhändler

 

Kaskoversicherung Schaden durch Hagelkörner

  • Sachversicherung
  • für Schäden am eigenen Fahrzeug (wenn sonst niemand haftet)
 

 

 

Beispiel:
Sturm- oder Hagelschäden am eigenen Fahrzeug

 

Kfz-Haftpflichtversicherung Schaden an Auto

  • Haftpflicht- sowie passiver Rechtsschutz
  • für von Ihrem Fahrzeug verursachte Personen-, Sach- oder Vermögensschäden Dritter

 

Beispiel:
Schadensersatzansprüche aufgrund von Ihnen verursachten Unfällen

Häufige Fragen zur Verkehrsrechtsschutzversicherung

  • Was kostet eine Verkehrsrechtsschutzversicherung?

    Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung für Singles gibt es bereits ab circa vier Euro im Monat. Die genauen Kosten hängen jedoch immer von den individuellen Lebensumständen sowie dem gewünschten Leistungsumfang eines Tarifs ab.

    Den Verkehrsrechtsschutz können Sie entweder einzeln oder zusammen mit anderen Bausteinen der Rechtsschutzversicherung abschließen – etwa dem Privat- oder dem Mietrechtsschutz.

  • Was deckt der Verkehrsrechtsschutz ab?

    Der Verkehrsrechtsschutz übernimmt beispielsweise die Kosten bei Streitigkeiten zu Schadensersatzforderungen in Folge eines Unfalls.

    Ebenso deckt er Anwalts- und Gerichtskosten bei Themen rund um den Vertrags- und Sachenrechtsschutz ab. Hierzu kann zum Beispiel ein Streit mit der Kfz-Werkstatt gehören. Weiterhin leistet der Verkehrsrechtschutz bei Themen des Verwaltungs-, Steuer- und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutzes.

  • Wo gilt eine Verkehrsrechtsschutzversicherung?

    Der Versicherungsschutz der Verkehrsrechtsschutzversicherung gilt in der Regel weltweit. So sind beispielsweise Urlaubsreisen mit dem Auto versichert. 

    Jedoch gibt es tarifabhängige Einschränkungen bezüglich der maximal versicherten Dauer des Auslandaufenthalts sowie der Höhe der Deckungssumme.

  • Gilt der Verkehrsrechtsschutz auch für Mietwägen oder das Führen von Autos von Freunden?

    Ja, alle versicherten Personen sind auch versichert, wenn sie mit einem fremden Fahrzeug fahren.

    Darunter fällt unter anderem das Führen von

    • Mietwägen
    • Carsharing-Fahrzeugen
    • Autos von Freunden oder Bekannten
    • öffentlich ausleihbaren Fahrrädern, Mopeds und E-Scootern
  • Wer ist über den Verkehrsrechtsschutz versichert?

    Der Verkehrsrechtsschutz schützt alle versicherten Personen als Teilnehmer am öffentlichen Straßenverkehr – vom Fahrer bis zum Fußgänger. Die Versicherung kann als Einzelperson, als Paar oder als Familie mit Kindern abgeschlossen werden.

    Minderjährige Kinder sind dabei in der Regel mitversichert. Volljährige Kinder sind mitversichert, wenn sie unverheiratet sind und keine dauerhafte berufliche Tätigkeit ausüben.

  • Kann ich den Verkehrsrechtsschutz rückwirkend abschließen?

    Die meisten Versicherungen kann man nicht rückwirkend abschließen. Der Verkehrsrechtsschutz stellt an dieser Stelle allerdings eine Ausnahme dar und kann in Ausnahmefällen bei bestimmten Ordnungswidrigkeiten nachträglich abgeschlossen werden. Darunter kann das Überschreiten des Tempolimits beziehungsweise die Anfechtung des Bußgeldbescheids fallen.

  • Wann zahlt der Verkehrsrechtsschutz nicht?

    In manchen Fällen greift der Verkehrsrechtsschutz nicht. Dazu zählen beispielsweise vorsätzliche Straftaten, wie Nötigung durch zu dichtes Auffahren. Ist ein nicht zugelassenes Fahrzeug in einen Unfall verwickelt oder besitzt der Fahrer keinen Führerschein, werden ebenso keine Schäden von der Verkehrsrechtsschutzversicherung übernommen.

 

Verkehrsrechtsschutz-Vergleich bei CHECK24

Um den Verkehrsrechtsschutz zu finden, der zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt, lohnt es sich, einen Rechtsschutz-Vergleich durchzuführen. Mit CHECK24 können Sie unkompliziert und schnell Tarife verschiedener Versicherer miteinander vergleichen und so das beste Preis-Leistungs-Paket für sich wählen. Ob Verkehrsrechtsschutz als Einzelversicherung oder als Rechtsschutz-Kombi-Produkt – passende Angebote werden anhand Ihrer persönlichen Eckdaten berechnet,  ausgewählt und übersichtlich aufgelistet. Sobald Sie ein passendes Angebot gefunden haben, können Sie dieses direkt online abschließen.

Verkehrsrechtsschutz Vergleich

Jetzt vergleichen und günstige Rechtsschutzversicherung inklusive Verkehrsrechtsschutz finden

Mit dem Vergleich von CHECK24 können Sie über 260 Tarifvarianten der Rechtsschutzversicherung kostenlos vergleichen. Gemäß Paragraph 60 Abs. 1 S. 2 und Abs. 2 VVG weisen wir dennoch ausdrücklich auf eine eingeschränkte Versicherer- und Vertragsauswahl hin. Informationen zu den teilnehmenden und nicht teilnehmenden Versicherern und Versicherungstarifen finden Sie hier.

Sie schließen für Ihren bestehenden Rechtsfall ein Soforthilfe-Paket ab in Kombination mit einer passenden Rechtsschutzversicherung für zukünftige Fälle. 

Auszeichnung von Handelsblatt & ServiceValue

CHECK24 ist der beste Dienstleister in der Kategorie „Portale Versicherungsvergleich”. Das hat ServiceValue im Auftrag des Handelsblatts ermittelt. CHECK24 sicherte sich bei der Untersuchung „Deutschlands beste Dienstleister im Versicherungswesen 2020” den ersten Rang.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Auszeichnung von FOCUS MONEY: „Höchste Kompetenz”

FOCUS MONEY hat in Zusammenarbeit mit ServiceValue CHECK24 das Prädikat „Höchste Kompetenz” im Bereich „Digitale Versicherungsberater” verliehen. CHECK24 überzeugte bei der Untersuchung als digitaler Experte für Versicherungen und wurde Branchensieger vor allen Wettbewerbern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Arbeitnehmer:
Sie sind als Arbeitnehmer erwerbstätig.

Selbständig/Freiberuflich:
Sie sind hauptberuflich (oder nebenberuflich mit einem Jahresumsatz über 17.500€) als Selbständiger/ Freiberufler erwerbstätig.

Beamter/Öffentlicher Dienst:
Sie sind Beamter/Angestellter im öffentlichen Dienst.

Azubi/Student:
Sie befinden sich in Ausbildung/im Studium.

Rentner:
Bezug Ihres Lebensunterhalts überwiegend aus einer Rente.

Ohne berufliche Tätigkeit:
Keine der anderen Angaben passt.

Arbeitnehmer:
Sie sind als Arbeitnehmer erwerbstätig.

Selbständig/Freiberuflich:
Sie sind hauptberuflich (oder nebenberuflich mit einem Jahresumsatz über 17.500€) als Selbständiger/ Freiberufler erwerbstätig.

Beamter/Öffentlicher Dienst:
Sie sind Beamter/Angestellter im öffentlichen Dienst.

Azubi/Student:
Sie befinden sich in Ausbildung/im Studium.

Rentner:
Bezug Ihres Lebensunterhalts überwiegend aus einer Rente.

Ohne berufliche Tätigkeit:
Keine der anderen Angaben passt.

Die Beispielrechnung (Stand 26.08.2019) basiert auf folgenden Angaben: Familienstatus: Single; Beruflicher Status: Arbeitnehmer; Geburtsdatum: 05.06.2000; Postleitzahl: 35683; versicherte Bereiche: Verkehr; Selbstbeteiligung: 300 Euro; Zahlweise: monatlich.

Sie schließen für Ihren bestehenden Rechtsfall ein Soforthilfe-Paket ab in Kombination mit einer passenden Rechtsschutzversicherung für zukünftige Fälle.