Sie sind hier:

PKV Beitragserhöhung bei der Debeka 2021

  • Wechsel lohnt sich vor allem für jüngere Versicherte
  • Alle Debeka-Alternativen kostenlos vergleichen
  • Exklusive Angebote für Debeka-Kunden
  • Wen möchten Sie versichern?
CHECK24 Bewertungen
CHECK24 Versicherungen
5 / 5
26.481 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

PKV Beitragserhöhung bei der Debeka 2021

Die Debeka erhöht zum 1. Januar 2021 die Beiträge für ihre Tarife der privaten Krankenversicherung. Vor allem Beamte mit Beihilfetarifen sind betroffen. Wir erklären, wie hoch die Erhöhung ausfallen wird und was Betroffene jetzt tun sollten.

  1. Wie hoch wird die Beitragserhöhung ausfallen?
  2. Warum werden die Beiträge erhöht?
  3. Können Betroffene ihren Vertrag kündigen?
  4. Sollten Betroffene jetzt wechseln?
  5. Persönliche Beratung durch CHECK24

1. Wie hoch wird die Beitragserhöhung ausfallen?

Wie hoch die Beitragserhöhung bei der Debeka ausfallen wird, hängt vom abgeschlossenen Tarif ab.

Je nach Tarif:

  • Beitragserhöhung von bis zu 19 Prozent
  • Bei 100%-Tarifen sind dies bis zu ca. 79 €
  • Zusätzlich von 4 auf 2,5 Monatsbeiträge reduzierte Beitragsrückerstattung

2. Warum werden die Beiträge der PKV erhöht?

Dass die Beiträge moderat steigen, ist in der privaten Krankenversicherung durchaus üblich. Dies ist alleine aufgrund der Inflation und des medizinischen Fortschritts notwendig. Die Beitragsanpassungen der Debeka fallen jedoch ungewöhnlich hoch aus. Dies könnte darauf hindeuten, dass die bisherigen Beiträge nicht nachhaltig kalkuliert waren.

Die Beiträge reichten offenbar nicht aus, um die zugesagten Leistungen auf Dauer zu finanzieren. Die anhaltend niedrigen Zinsen sorgen für zusätzlichen Druck: die Alterungsrückstellungen werfen weniger Erträge ab als ursprünglich kalkuliert. Die Debeka senkt daher auch ihren Rechnungszins zu Jahresbeginn von 3,2 auf 2,3 Prozent ab. Aus diesen Gründen muss die Debeka jetzt ihre Beiträge so deutlich erhöhen.

3. Können Betroffene ihren Vertrag kündigen?

Bei einer Erhöhung der Beiträge haben Versicherte ein Sonderkündigungsrecht. Sie können innerhalb von zwei Monaten nach Ankündigung der Beitragserhöhung ihre Krankenversicherung kündigen. Bevor Sie eine private Krankenversicherung kündigen, sollten Sie jedoch sorgfältig prüfen, ob der Wechsel zu einem anderen Anbieter für Sie vorteilhaft ist.

Nicht voreilig kündigen!

Sie sollten Ihre aktuelle Versicherung erst kündigen, wenn Ihnen ein verbindliches Angebot des neuen Anbieters vorliegt. Sollte das Angebot nämlich wider Erwarten schlechter sein, gehen Sie damit kein Risiko ein. Ansonsten könnte es sein, dass die Debeka eine Rücknahme der Kündigung verweigert und eine erneute Gesundheitsprüfung verlangt.

4. Sollten Betroffene jetzt wechseln?

Wer von einer Beitragserhöhung betroffen ist, sollte prüfen, ob ein Wechsel der privaten Krankenversicherung sinnvoll ist.

  • Wechsel lohnt sich vor allem für jüngere Versicherte
    Vor allem für junge Versicherte, die ihre Krankenversicherung noch nicht so lange haben und gesund sind, lohnt sich in der Regel ein Wechsel.
  • Wechsel lohnt sich meist nicht für ältere Versicherte
    Für Versicherte, die ihren Vertrag schon vor vielen Jahren abgeschlossen haben, lohnt sich ein Wechsel hingegen in der Regel nicht. Sie haben bereits hohe Alterungsrückstellungen angespart, von denen sie bei einem Wechsel einen Teil verlieren würden. Zudem steigt mit dem Alter das Risiko für gesundheitliche Beschwerden, die einen Neuabschluss erschweren. In diesen Fällen bleibt häufig nur noch ein interner Tarifwechsel (nach § 204 VVG) bei der Debeka.

5. Persönliche Beratung durch CHECK24

Sind Sie aktuell bei der Debeka versichert und von einer Beitragserhöhung betroffen? Dann sollten Sie auf jeden Fall einen Wechsel prüfen. Nur bei CHECK24 vergleichen Sie alle Alternativen und profitieren zusätzlich von exklusiven Angeboten für Debeka-Kunden, wie z.B. vereinfachte Gesundheitsprüfung. Gerne helfen Ihnen die PKV-Experten von CHECK24 weiter und beraten Sie kostenlos und unverbindlich.

Lohnt sich ein Wechsel, unterstützen wir Sie dabei, einen passenden Tarif zu finden. Wir berücksichtigen dabei auch die Finanzkennzahlen der Anbieter und untersuchen, wie sich die Beiträge in den letzten Jahren entwickelt haben.

Rufen Sie uns ganz einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Der Service von CHECK24

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Unsere Kundenberater sind auf die private Krankenversicherung spezialisiert und haben bereits zahlreiche Verträge für Beamte und Beamtenanwärter vermittelt. Rufen Sie uns ganz einfach an (089 - 24 24 12 72) oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

PKV Beitragserhöhung bei der Debeka 2021

  • Wechsel lohnt sich vor allem für jüngere Versicherte
  • Alle Debeka-Alternativen kostenlos vergleichen
  • Exklusive Angebote für Debeka-Kunden
  • Wen möchten Sie versichern?