+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Verwendung, Kosten, Versicherung

Wechsel-Kennzeichen

aktualisiert am 01.03.2021

Was sind Wechselkennzeichen?

Wechselkennzeichen sind für zwei Fahrzeuge der gleichen Kategorie (Pkw/Pkw, Motorrad/Motorrad, Anhänger/Anhänger, Kleinbus/Wohnmobil).

Dabei kann jeweils nur eines der beiden Fahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. Das zweite Fahrzeug muss während dieser Zeit auf Privatgrund abgestellt sein.

Oldtimer
Es gibt Wechselkennzeichen für Oldtimer – dann mit zusätzlichem „H” (steht für historisches Fahrzeug).

Wo beantrage ich es?

Wechselkennzeichen beantragen Sie bei Ihrer zuständigen Kfz-Zulassungsstelle.

Was kosten Wechselkennzeichen?

Fixkosten
Verwaltung Rund 65 €
Kennzeichen Rund 40 €
Variable Kosten
Kfz-Steuer Für jedes Fahrzeug extra
Kfz-Versicherung Für jedes Fahrzeug extra

Kfz-Versicherung – Welche passt?

Sie schließen ganz normale Kfz-Versicherungen ab. Manche Kfz-Versicherer gewähren Rabatte für Wechselfahrzeuge.

Die Kfz-Haftpflicht ist Vorschrift – und zwar für BEIDE Fahrzeuge einzeln. 

Teil- oder Vollkasko sind auf Wunsch möglich.

Mit dem Tarifrechner von CHECK24 können Sie den Versicherungsbeitrag berechnen.

Wie finden Sie den Artikel?

Aktuell wird auch gelesen

  • Ausfuhrkennzeichen

    Ausfuhr-Kennzeichen

    Mit Ausfuhrkennzeichen werden Autos aus Deutschland exportiert. Lesen Sie hier alles zu den Bedingungen, den Kosten und der Gültigkeit.

    jetzt lesen
  • rotes Kennzeichen

    Rotes Kennzeichen

    Rote Kennzeichen - Erfahren Sie, wer Händlerkennzeichen benutzen darf. Lesen Sie außerdem alles zu Antrag, Kosten und Kfz-Versicherung.

    jetzt lesen
Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.