Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

An den Zinsen sparen 5+3 Tipps, mit denen der Kredit günstiger wird

|

A A A
Ein Kredit kostet derzeit so wenig wie lange nicht. Doch auch, wenn die Zinsen noch so niedrig sein mögen: Günstiger geht immer. Wer die folgenden Tipps beherzigt, der spart am Ende an den Zinsen – und das nicht zu knapp.
Kreditvergleich Zinsen

Vergleichen, sondertilgen, umschulden: Mit einigen Kniffen wird der Kredit am Ende günstiger.

Obwohl sich infolge der EZB-Zinspolitik die Kreditzinsen in den letzten Jahren stetig verringert haben, so ist eines doch beim Alten geblieben: Banken vergeben ihre Kredite zu – oftmals sogar deutlich – unterschiedlichen Zinsen. Und auch bei ein und derselben Bank können die Konditionen abweichen, je nachdem, wie viel Sicherheit ein Kreditnehmer ihr bietet.

Daran zeigt sich bereits: Darlehensnehmer können an der einen oder anderen Stellschraube drehen, um auf die Dauer Zinsen zu sparen. Ein fiktives Beispiel zeigt, wie viel sich sparen lässt, wenn Kreditnehmer

Kredite vergleichen,
einen zweiten Kreditnehmer hinzuziehen,
die Kreditverwendung mit der Bank abklären,
Sondertilgungen leisten und
laufende Kredite umschulden.

Tipp #1: Kredite vergleichen

Marcus Bohlmann, 40, träumt schon lange von einer neuen Wohnzimmereinrichtung. Nun macht er Nägel mit Köpfen: Vom neuen Laminatfußboden über die Vitrine, die sich seine Frau Gabi so sehr wünscht, bis hin zum Ledersofa, auf das er selbst schon lange ein Auge geworfen hat, ist alles gefunden. Mitsamt neuem TV-Gerät soll das Wohnzimmer gut 10.000 Euro kosten – Geld, das das Ehepaar Bohlmann allerdings nicht angespart hat. Sie haben aber gelesen, wie günstig die Kreditzinsen derzeit sind, und entschieden, ihr Vorhaben mithilfe eines Kredites in die Tat umzusetzen – und das am besten jetzt, ehe die Zinsen wieder steigen. Der Münchner Grafik-Designer, der 2.500 netto pro Monat verdient, begibt sich zunächst allein auf die Suche nach einer passenden Finanzierung. 84 Monate will er sich für die Rückzahlung Zeit lassen, um die monatliche Rate niedrig zu halten. Schließlich sind da noch die Fixkosten, einschließlich seiner Hälfte an der gemeinsamen Miete von 1.500 Euro.

Zusatztipp #1: Gut geplant ist halb gespart

Bevor es an die Suche nach einem Darlehen geht, sollten Kreditnehmer gut durchrechnen, wie viel Geld sie benötigen und wie viel Geld sie monatlich für die Kreditrate aufbringen können. Ein zu hoher Kreditbetrag, der am Ende nicht benötigt wird oder eine zu niedrige Rate und damit verbunden eine zu lange Laufzeit erhöhen unnötig die Zinskosten. Zu knapp bemessen sollten Kreditbetrag und -rate aber auch nicht sein. Sonst reicht das Geld am Ende nicht für das Vorhaben bzw. der Kreditnehmer übernimmt sich mit der Rückzahlung. Muss er dann zum Beispiel auf den Dispo ausweichen, um die übrigen Kosten zu decken oder die Raten zu begleichen, wird die Finanzierung schnell teurer. Im Schnitt werden dafür nämlich 9,78 Prozent Zinsen fällig, wie die Stiftung Warentest kürzlich herausgefunden hat.

Das Vorhaben gefasst, informiert sich Herr Bohlmann online über die Angebote verschiedener Banken. Auf den Besuch in der Filiale verzichtet er ganz – dort, so hat er gehört, sollen Kredite oft deutlich teurer sein. Doch auch bei seiner Recherche im Netz stößt er auf erhebliche Zinsunterschiede. So verlangt die örtliche Sparkasse für ihren Onlinekredit mindestens 3,99 Prozent effektiv pro Jahr, während die VR-Bank vor Ort Darlehen erst ab einem effektiven Jahreszins von 5,90 Prozent vergibt. Für Bohlmann steht damit fest: Ohne zunächst noch weitere Angebote einzuholen, wird er keinen Kredit abschließen.

Auf CHECK24 verschafft er sich einen Überblick über die Zinsen verschiedener Banken und holt individuelle Angebote ein. Elf Banken machen Herrn Bohlmann ein konkretes Angebot – die günstigste verlangt 3,39 Prozent Zinsen effektiv pro Jahr. Das sind 0,60 Prozentpunkte weniger, als er bei der Sparkasse mindestens für den Onlinekredit bezahlen müsste. Das klingt für den Moment vielleicht nach wenig, macht aber über die gesamte Kreditlaufzeit einen spürbaren Kostenunterschied von 200 Euro aus. Gegenüber dem Onlinedarlehen der VR-Bank kommt Bohlmann um mindestens 940 Euro günstiger weg – mindestens deshalb, weil weder bei der Sparkasse noch bei der Genossenschaftsbank garantiert ist, dass er seinen Kredit zum günstigsten Zinssatz erhalten würde. Dafür müsste er dort zunächst ebenfalls ein individuelles Angebot einholen.

  CHECK24 Partnerbank Regionale Sparkasse Regionale VR-Bank
Zins eff. p.a. 3,39 %* ab 3,99 %** ab 5,90 %**
Zinsen gesamt 1.227,76 € min. 1.450,44 € min. 2.169,25 €
Ersparnis min. 222,68 € min. 941,49 €

* Ergebnis der Testanfrage über CHECK24, Angebot vom 17.07.2017
**Minimalzinsen gemäß Websiteangaben, Stand: 19.07.2017

Ein Einzelfall? Gewiss nicht. Von den übrigen zehn Angeboten, die Herr Bohlmann über CHECK24 eingeholt hat, bieten sechs weitere ihm einen Kredit zu günstigeren Zinsen an als die beiden Regionalbanken. Ein Blick auf Statistiken bestätigt diesen Eindruck. So hat das Vergleichsportal unlängst in einer Studie gezeigt, wie deutlich sich die über CHECK24 erhältlichen Kreditzinsen vom bundesweiten Durchschnitt unterscheiden. Zahlen der Bundesbank zufolge vergaben Banken ihre Darlehen im Jahr 2016 im Schnitt zu einem effektiven Jahreszins von 6,10 Prozent. Dagegen finanzierten CHECK24-Kunden im Mittel zu 3,64 Prozent effektiv pro Jahr (siehe Grafik).


Zinsvergleich CHECK24 Bundesbank

Tipp #2: Den Kredit zu zweit aufnehmen

Schon beim Ausfüllen des Online-Antrags auf CHECK24 wird Herrn Bohlmann empfohlen, seine Frau als zweite Kreditnehmerin hinzuzufügen – das erhöhe die Wahrscheinlichkeit, einen günstigeren Zinssatz zu erhalten. Voraussetzung: Sie muss wie jeder Kreditnehmer auch über eine ausreichende Bonität verfügen und ein regelmäßiges Einkommen vorweisen können, das der Bank als zusätzliche Sicherheit dient. Gabi Bohlmann, die als Lokalredakteurin 2.000 Euro netto pro Monat verdient und ihre Rechnungen immer pünktlich bezahlt, erfüllt die Kriterien.

Und so entscheiden sich die Eheleute, nicht nur bei der Wohnzimmerrenovierung, sondern auch bei der Darlehensaufnahme gemeinsame Sache zu machen – mit erfreulichem Ergebnis. Eine Bank, die Marcus Bohlmann allein kein Angebot unterbreitet hatte, will ihm und seiner Frau nun den gewünschten Kredit zu 2,99 Prozent effektiv pro Jahr bewilligen – gegenüber der Darlehensaufnahme allein entspricht das einem Zinsunterschied von 0,40 Prozentpunkten und spart unterm Strich über die gesamte Laufzeit rund 150 Euro.

  Kreditaufnahme allein Kreditaufnahme zu zweit
Zins eff. p.a. 3,39 %* 2,99 %*
Zinsen gesamt 1.227,76 € 1.0,80,17 €
Ersparnis 147,59 €

* Ergebnis der Testanfrage über CHECK24, Angebot vom 17.07.2017

Wie sehr Banken so ein Mehr an Sicherheit mit einem Weniger an Zinsen honorieren, zeigt ein weiteres Beispiel: Eine Partnerbank von CHECK24 unterbreitete Herrn Bohlmann zunächst ein Angebot zu einem Zinssatz von 4,14 Prozent effektiv pro Jahr. Nachdem er seine Frau ins Boot holte, wurden daraus 3,49 Prozent.

Tipp #3: Den richtigen Verwendungszweck angeben

Angenommen, die Bohlmanns wollten sich von dem geliehenen Geld gar keine neue Wohnzimmereinrichtung, sondern einen Neuwagen kaufen, so täten sie gut daran, im Kreditvergleich den entsprechenden Verwendungszweck auszuwählen. In dem Fall nämlich, so zeigt eine Testanfrage, hätten sie ihr Darlehen schon zu einem effektiven Jahreszins von 2,39 Prozent erhalten – und damit nochmals 0,60 Prozentpunkte beziehungsweise 220 Euro an Zinsen gespart.

  Kredit mit freier Verwendung Autokredit
Zins eff. p.a. 2,99 %* 2,39 %*
Zinsen gesamt 1.080,17 € 860,11 €
Ersparnis 220,06 €

* Ergebnis der Testanfrage über CHECK24, Angebot vom 17.07.2017

Der Grund für die nochmals günstigeren Zinsen ist auch hier wieder die erhöhte Sicherheit für die Bank. Autokredite sind spezielle Ratendarlehen, die nicht nur über das Gehalt der Kreditnehmer abgesichert werden, sondern zusätzlich durch den Wagen selbst. In unserem Beispiel müssten die Bohlmanns ihrer Bank etwa den Zulassungsbescheid Teil II zukommen lassen. Das würde das Geldhaus zum rechtmäßigen Eigentümer des Fahrzeuges machen und es berechtigen, das Auto zu verkaufen, falls die Bohlmanns ihren Kredit nicht planmäßig zurückzahlen. Vom Erlös könnte die Bank anschließend die Restschuld begleichen.

Tipp #4: Sondertilgungen leisten

Nicht nur bei der Auswahl des passenden Darlehens können Kreditnehmer wie die Bohlmanns sparen, sondern auch bei der Rückzahlung desselben. Eine Möglichkeit dazu bieten Sondertilgungen – das sind außerplanmäßige Zusatzzahlungen, mit denen sich die Kreditlaufzeit verkürzen und damit zugleich die Zinskosten verringern lassen.

Zusatztipp #2: Heute schon an morgen denken

Wer im Vorfeld abschätzen kann, dass er während der Rückzahlung seines Kredites zusätzliche Raten leisten wird, der sollte bei der Darlehensauswahl auf die Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen achten. Denn einige Banken verlangen bei der Zahlung einer Zusatzrate eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung als Ausgleich für die ihr entgehenden Zinseinnahmen. Je nach Restlaufzeit beträgt diese Gebühr bis zu einem Prozent (bei mehr als zwölf ausstehenden Raten) oder bis zu 0,5 Prozent (bei weniger Raten) des vorzeitig zurückgezahlten Betrages.

Dass das Ehepaar Bohlmann bei seinem Darlehen kostenlos Sondertilgungen leisten kann, kommt vor allem Herrn Bohlmann gelegen, hat er doch bisher jedes Jahr einen Teil der gezahlten Steuern vom Finanzamt zurückerhalten. Vor wenigen Tagen erst hat ihm das Finanzamt 935 Euro überwiesen – so viel, wie der durchschnittliche Steuerrückzahler laut Statistischem Bundesamt erstattet bekommt. Ähnlich hoch fielen auch Bohlmanns Rückzahlungen der vergangenen Jahre aus. Das lässt ihn hoffen – und rechnen.

Werden ihm auch nächstes Jahr 935 Euro gutgeschrieben, könnte er dieses Geld in die Kreditrückzahlung investieren. Von den 8.695 Euro, die beim Kredit zum Zinssatz von 2,99 Prozent nach zwölf gezahlten Raten noch zu tilgen wären, blieben damit nur noch 7.760 Euro übrig. Die Folge: Bei gleicher monatlicher Rate wären Herr Bohlmann und seine Frau schon acht Monate früher mit der Rückzahlung ihres Kredites durch und hätten 170 Euro gespart – und das wohlgemerkt mit nur einer einzigen Sondertilgung. Zahlt Marcus Bohlmann auch in den Folgejahren seine Steuererstattung auf sein Kreditkonto ein, so beschleunigt das die Rückzahlung zusätzlich und spart weitere Zinsen.

  Kredit ohne Sondertilgung Kredit mit einmaliger Sondertilgung i.H.v. 935 €
Zins eff. p.a. 2,99 %*
Restschuld nach zwölf Monaten 8.694,54 € 7.759,54 €
Restlaufzeit 72 Monate 64 Monate
Zinsen gesamt 802,75 € 632,07 €
Ersparnis 170,68 €

* Ergebnis der Testanfrage über CHECK24, Angebot vom 17.07.2017

Tipp #5: Laufende Kredite umschulden

Für die Bohlmanns mag dieser Tipp aktuell nicht infrage kommen, da sie keine alten Kredite abbezahlen, sehr wohl aber für viele andere Kreditnehmer, die ihr Darlehen vor Jahren abgeschlossen haben.

Die Kreditzinsen sind seit 2011 infolge der EZB-Zinspolitik stetig gesunken. Während der durchschnittliche Kreditnehmer laut Bundesbank damals noch zu 7,75 Prozent effektiv pro Jahr finanzierte, lag der durchschnittliche Kreditzins in Deutschland im vergangenen Jahr bei oben erwähnten 6,10 Prozent. In fünf Jahren sind Kredite damit um ein Fünftel günstiger geworden. Stärker noch fiel der Rückgang beim Vergleichsportal CHECK24 aus – hier sanken die durchschnittlichen Darlehenszinsen um mehr als ein Drittel von 5,74 auf zuletzt 3,64 Prozent effektiv jährlich.

Ganz gleich, wo das Darlehen abgeschlossen wurde, zeigt sich: Verbraucher, die einen Altkredit abbezahlen, sollten eine Umschuldung desselben auf einen neuen Kredit in Betracht ziehen, um nachträglich von den gesunkenen Zinsen zu profitieren. Je nach Höhe der Verbindlichkeiten, den alten und neuen Zinssätzen sowie der Restlaufzeit können Kreditnehmer auf diese Weise schnell 2.000 Euro sparen, wie diese Studie belegt.

Zusatztipp #3: Hilfe vom Experten in Anspruch nehmen

Lohnt sich in meinem Fall eine Umschuldung? Übernehme ich mich auch nicht mit der monatlichen Rate? Bei welcher Bank kann ich kostenlose Sondertilgungen leisten? Fragen wie diese müssen Kreditnehmer nicht allein beantworten. Auch gibt es Hilfestellung vom Kreditexperten – etwa beim Vergleichsportal CHECK24, das jedem Kunden einen persönlichen Berater zur Seite stellt. Dank langjähriger Erfahrung weiß er, an welchen Stellschrauben er drehen kann und sorgt dafür, dass Kreditnehmer sowohl das für sie günstigste als auch das für ihr Vorhaben passende Darlehen finden.

Weitere Nachrichten über Kredit

Weitere Nachrichten über Kredit