Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Auf Verbraucherfreundlichkeit getestet Onlinekredite von Direktbanken schneiden gut ab

|

A A A
Wie verbraucherfreundlich sind Onlinekredite von Direktbanken? Diese Frage stellte sich die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH und unterzog die Darlehen von elf Direktbanken einem Test. Das Ergebnis überrascht.
Onlinekredite Test

Im Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien erhielten alle geprüften Onlinekredite die Note "gut".

Onlinekredite bieten oft günstigere Zinsen als Darlehen, die Kreditnehmer in der Filiale abschließen. Besonders Direktbanken bieten oft zinsgünstige Onlinekredite an. Doch wie verbraucherfreundlich sind diese Angebote? Genau das wollte die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV) wissen und hat elf Ratenkredite von Direktbanken genauer in Augenschein genommen. Ergebnis: Von allen getesteten Direktbanken schnitten die Onlinekredite alle mit der Note „gut“ ab. Testsieger wurde die 1822direkt, eine Tochter der Frankfurter Sparkasse. Die Plätze zwei und drei belegten die Ikano Bank und die Norisbank. Bei ihrem Test bewerteten die Prüfer vier Kriterien von Onlinekrediten: Die Konditionen, die Transparenz, die Beantragung und den Kundendienst. Die ersten drei Kategorien wurden von Experten analysiert, der Kundendienst wurde von verdeckten Testern bewertet.

Bonitätsabhängige Zinsen im Schnitt 1,0 Prozentpunkte höher als beworben

Bei den Konditionen, die 50 Prozent der Gesamtwertung ausmachten, hat die DtGV vor allem die Höhe der Effektivzinsen und der monatlichen Kreditraten untersucht. Anhand von vier Beispielkunden testeten die Prüfer die Kreditkonditionen mit unterschiedlichen Laufzeiten und Kreditsummen. Dabei fiel auf, dass die tatsächlich angebotenen Zinsen durchschnittlich um 1,0 Prozentpunkte von den von beworbenen nach oben abwichen. Das lag unter anderem daran, dass es sich zum Teil um bonitätsabhängig verzinste Onlinekredite handelte und sich die Kreditwürdigkeit der Beispielkunden auf die Zinsen auswirkte. Die DKB, die ING und die Netbank boten dagegen bonitätsunabhängige Darlehen an, deren Zinsen auch den Werbeangeboten entsprachen. Testsieger in dieser Kategorie war die Bank of Scotland mit der Note „gut“.

Mitgelieferte Unterlagen nicht immer vollständig

Bei der Transparenz der Kreditkonditionen gab es große Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditgebern. Hier ging es darum, wie gut die wichtigsten Kosten und Bedingungen auf der Website und in den Antragsunterlagen dargestellt waren. Mit der Note „sehr gut“ entschied die Ikano Bank diese Kategorie für sich.
In der Kategorie „Beantragung und Komfort“ zählte, bis zu welcher Höhe und Laufzeit die Onlinekredite abgeschlossen werden konnten, ob eine Restschuldversicherung angeboten wurde und wie sich der Online-Beantragungsprozess für den Kreditnehmer gestaltete. Hier bemängelten die Prüfer, dass nur bei wenigen Banken alle notwendigen Formulare enthalten waren und häufig Formulare zu sonstigen Einnahmequellen fehlten. Den ersten Platz in dieser Kategorie belegte die DKB.

Kompetente Beratung – wenn erreichbar

Da Direktbanken in der Regel nicht über Bankfilialen verfügen, ist eine telefonische Beratung bei der Kreditaufnahme in vielen Fällen unumgänglich. In manchen nahm jedoch auch bei wiederholten Anrufen und einer längeren Wartezeit kein Berater den Hörer ab. In der Regel waren diese jedoch freundlich und kompetent. Den besten Kundendienst bot laut DtGV die 1822direkt. Da die Tochter der Frankfurter Sparkasse auch in der Kategorie Konditionen mit am besten abschnitt, konnte sie den Gesamtsieg für sich verbuchen.
 

Weitere Nachrichten über Kredit

Weitere Nachrichten über Kredit