Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Beitragsrechnung der Kfz-Versicherung

Lesezeit 3 Min.
aktualisiert am 14.09.2021

Was steht in der Beitragsrechnung?

In der Beitragsrechnung zur Kfz-Versicherung sind die wichtigsten Angaben zu den Vertragsdaten, zum abgeschlossenen Versicherungsschutz sowie zur Zusammensetzung des Beitrages enthalten.

Zu den Grunddaten gehören:

  • Versicherungsschein-Nummer
  • Kennzeichen des versicherten Pkw
  • Vertragslaufzeit (etwa vom 1.1.2021 bis 31.12.2021)
  • Tarifname
  • Versicherungsschutz (Kfz-Haftpflicht), optional weitere Versicherungen wie Teilkasko oder Vollkasko, Fahrerschutz oder Kfz-Schutzbrief

Auf der Kfz-Beitragsrechnung steht zudem sowohl die bisherige als auch die neue Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) für das kommende Versicherungsjahr inklusive dem damit verbundenen Beitragssatz in Prozent sowie der zu zahlenden Jahresbeitrag.

Außerdem sind die Regionalklasse und Typklasse aufgeführt, in die der Pkw eingestuft ist.

Eine Beitragsrechnung des Kfz-Versicherers sieht beispielsweise so aus:

Umfang SF-Klasse  Beitragssatz  Beitrag
Kfz-Haftpflicht Bisher: SF7 Neu: SF8 Bisher: 41% Neu: 39% 377,73 Euro
Teilkasko           59,19 Euro
Gesamtbeitrag         436,92 Euro

Wie berechnet sich der Beitrag?

Für die Berechnung des Beitrages werden vom Kfz-Versicherer zahlreiche Informationen (sogenannte Beitragsmerkmale) berücksichtigt und nach Risiko gewichtet.

versichertes Fahrzeug versicherte Personen
Typklasse Anzahl und Alter der Fahrer
Regionalklasse Unfallfreie Jahre (Schadenfreiheitsklasse)
kW/PS Beruf des Versicherten
Datum der Erstzulassung Jahre Führerscheinbesitz
Umfang Versicherungsschutz Selbstbeteiligung im Schadensfall (Kasko)
Nächtlicher Abstellort Zahlungsweise Beitrag
Nutzung (privat/geschäftlich) Wohneigentum
  Mitglied in einem Verkehrsclub
  Besitz einer ÖPNV-Jahreskarte
  Kinder im Haushalt

Diese Versicherungsmerkmale sind entweder risikomindernd oder risikosteigernd. Das wirkt sich durch Auf- oder Abschläge auf den Beitrag für den Kfz-Versicherungsschutz aus.

Machen Sie mit CHECK24 den Vergleich und lassen Sie sich aus über 330 Tarifen die besten Angebote für die Versicherung Ihres Autos berechnen!

TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wie erkenne ich eine Beitragserhöhung?

Eigentlich sollte der Kfz-Versicherer von sich aus auf eine Beitragserhöhung für das kommende Versicherungsjahr in Textform hinweisen.

Denn mit einem Blick auf die Beitragsrechnung sind Preiserhöhungen nicht immer sofort ersichtlich.

So können bessere Typ-, Regional- oder Schadenfreiheitsklassen bewirken, dass der Endbetrag im Vergleich zum Vorjahr günstiger ist, sich aber dennoch eine Beitragserhöhung verbirgt.

Ob es eine versteckte Beitragserhöhung gibt, ersehen Sie aus dem rechnerischen Vergleichsbeitrag, den die Kfz-Versicherer in den Rechnungen ausweisen.

Dabei wird anhand der Vorgaben aus dem laufenden Versicherungsjahr und der SF-Klasse für das kommende Versicherungsjahr der neue Beitrag berechnet.

Das wird entweder in einem Satz erklärt oder wie im folgenden Beispiel tabellarisch dargestellt:

  Bisheriger Beitrag Neuer Beitrag Vergleichs­beitrag*
Kfz-Haftpflicht 245,28 Euro 244,86 Euro 233,86 Euro
Vollkasko 252,63 Euro 287,38 Euro 246,81 Euro

*Der Vergleichsbeitrag in der Kfz-Versicherung ist der bisherige Beitrag, berechnet mit der neuen SF-Klasse. Beim Vergleichsbeitrag handelt es sich um eine rein rechnerische Größe.

Ist dieser Vergleichsbeitrag niedriger als der in der Beitragsrechnung für das kommende Versicherungsjahr ausgewiesene Betrag, liegt eine Beitragserhöhung vor.

Damit haben Sie ein Sonderkündigungsrecht und können den Kfz-Versicherer wechseln.

Ob Sie ein Sonderkündigungsrecht haben, finden Sie mit dem Sonderkündigungsrechner von CHECK24 ganz einfach heraus.

Antworten auf Ihre Fragen

Wann kommt die Beitragsrechnung?

Die Beitragsrechnung der Kfz-Versicherung kommt zum Ende des Versicherungszeitraumes – bei den meisten Verträgen im November oder Dezember.

Oft wird die Rechnung noch per Post verschickt. Einige Kfz-Versicherer – vor allem Digitalversicherungen – hinterlegen die Rechnung hingegen nur noch online in ihrem Kundencenter im persönlichen Kundenbereich.

Wann wird der Beitrag abgebucht?

Der in der Rechnung ausgewiesene Beitrag wird von der Kfz-Versicherung frühestens zum Beginn des nächsten Versicherungsjahres vom Konto abgebucht. Meist findet die Abbuchung sogar erst einige Tage oder sogar Wochen später statt.

Bei Jahreszahlung wird nur einmal für das ganze Jahr abgebucht. Bei Ratenzahlung wird mehrmals pro Jahr immer für den nächsten Zeitraum der fällige Teilbeitrag eingezogen.

Eine Ausnahme besteht bei Tarifen mit Vorauskasse. Hier muss zuerst bezahlt werden. Erst dann ist der Kfz-Versicherungsschutz gewährleistet.

Wo gebe ich die Beitragsrechnung bei der Steuererklärung an?

Als Arbeitnehmer können Sie die in der Beitragsrechnung angegebene Summe Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung bei der Steuererklärung angeben. Den Betrag tragen Sie in der Anlage Vorsorgeaufwand ein. Alle weiteren Informationen zum Absetzen der Kfz-Versicherung bei der Einkommenssteuererklärung finden Sie hier.

Sind diese Informationen hilfreich?

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Studium Germanistik & Journalismus an der Universität Karlsruhe (TH). Volontariat Südwestdeutsche Medienholding. Newsdesk-Manager ka.news. Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung. Den Autor erreichen Sie unter sascha.rhode@check24.de

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
19.285 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Hallo! Mein Name ist Mia, Ihre digitale Assistentin. Ich helfe Ihnen rund um die Uhr bei Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz. Sie finden mich in Ihrem Kundenkonto.

Meine Kollegen erreichen Sie auch Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr über folgende Kanäle:

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.