CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
089 - 24 24 12 12 Expertenberatung 08 - 22 Uhr
Sie sind hier:

Kfz-Versicherung beim Testsieger

Jetzt exklusiv bei CHECK24

300 Tarife im Vergleich
1-Klick-Kündigungsservice

TÜV Süd
Bis
850€
sparen
Ihr letzter Vergleich
  • Fahrzeug
  • Fahrer
  • Schutz
  • Rabatte
Vergleich fortsetzen » neu vergleichen »

Kfz-Versicherung: So klappt der Wechsel problemlos

Ratgeber Kfz-Versicherung wechseln Es gibt viele Gründe, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Wechsel achten sollten.

So funktioniert der Wechsel

Heutzutage ist es einfach, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Autohalter können in Deutschland zwischen zahlreichen Versicherungsgesellschaften und vielen Basis-, Premium- und Komforttarifen wählen.

Der kostenlose Kfz-Versicherungsrechner von CHECK24 filtert Ihnen schnell und unverbindlich aus über 300 Kfz-Tarifen jene Angebote heraus, die zu Ihren Vorgaben passen. Hat Sie ein Tarif bei Preis und Leistung überzeugt, reicht ein weiterer Klick aus - und der Abschluss Ihres neuen Kfz-Versicherungsvertrags ist online vollzogen.

CHECK24 leitet Ihre Daten verschlüsselt an die von Ihnen gewählte Autoversicherung weiter. Die Vertragsdokumente erhalten Sie umgehend zugesandt.

Damit Sie sofort vom neuen Schutz mit Kfz-Haftpflicht und eventuell einer Kaskoversicherung profitieren, erhalten Sie in aller Regel noch am Tag Ihres Abschlusses die elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB-Nummer).

Sie wird Ihnen entweder per SMS oder E-Mail zugeschickt und ist der Nachweis für den bestehenden Kfz-Versicherungsschutz. Die eVB-Nummer benötigen Sie auch, wenn Sie ein Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsstelle auf Ihren Namen zulassen möchten.

Beim Wechsel Laufzeit des aktuellen Vertrages beachten

Damit der Wechsel der Autoversicherung reibungslos klappt, sollten Sie die geltenden Laufzeit und die Wechselfrist Ihres derzeitigen Versicherungsvertrages beachten.

In den meisten Fällen kann die Versicherungspolice zum Ende des Kalenderjahres beendet werden, da viele Versicherungsverträge vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eines Jahres laufen. Da die Kündigungsfrist einen Monat zum Vertragsende beträgt, muss in diesem Fall der Versicherungsgesellschaft die Kündigung in der Regel spätestens am 30. November vorliegen.

Bei jüngeren Policen wird inzwischen vielfach von der Hauptfälligkeit zum 1. Januar abgerückt. Wer beispielsweise eine Police zum 1. Oktober abgeschlossen hat, dessen Vertrag läuft dann bis zum 30. September des Folgejahres.

Die Kfz-Kündigung im Rahmen des unterjährigen Wechsels muss dem Versicherer also bis zum 31. August vorliegen.

Regulärer Versicherungswechsel zum Vertragsablauf

Bei einem Wechsel zum Vertragsende müssen Sie dem bisherigen Kfz-Versicherer im regulären Kündigungsschreiben keine Begründung für Ihren Wechsel angeben. Eine fristgerechte Mitteilung reicht aus.

Wechselservice nutzen

Teilen Sie den Wechsel zu spät mit, kann die Gesellschaft die Beendigung des laufenden Vertrages ablehnen - und Sie müssen ein weiteres Jahr warten, bis Sie wechseln können. Wenn Sie unseren Wechselservice online nutzen, passiert das nicht.

Bei Sonderkündigung den Grund angeben

Doch auch außerhalb des normalen Wechselzeitraumes tun sich oft noch "Schlupflöcher" auf, die einen vorzeitigen Versicherungswechsel möglich machen. Möglich macht dies das Sonderkündigungsrecht der Kfz-Versicherung.

Dieses greift etwa dann, wenn ein Versicherer die Beiträge erhöht, ohne gleichzeitig den Umfang der Versicherungsleistung zu erweitern. Gekündigt werden kann zu dem Zeitpunkt, zu dem die Beitragserhöhung wirksam werden soll – mit der üblichen Frist von einem Monat.

Formular Kfz-Versicherung kündigenWollen Sie aus einem außerordentlichen Grund die Versicherung wechseln, müssen Sie explizit den Grund angeben - also beispielsweise eine Beitragserhöhung durch die Versicherung. Das kostenlose Formular zur Kfz-Musterkündigung von CHECK24 erleichtert den Prozess.

Wenn Sie sich ein neues Auto zulegen - egal ob Neuwagen oder Gebrauchter - haben Sie übrigens aufgrund des Fahrzeugwechsels freie Versicherungswahl. Ein "Gebrauchter" besitzt eine Vorversicherung, die Sie vom ehemaligen Halter gewissermaßen "erben". Sie müssen diese Kfz-Versicherung jedoch nicht fortführen, sondern können sich bei CHECK24 ein besseres Angebot suchen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der neuen Police und der Mitteilung der eVB-Nummer bei der Zulassung des Autos erhält die "alte" Kfz-Versicherung automatisch Bescheid über den Wechsel - und beendet den Vertrag. Bei einem Neuwagen kann sich der Erstbesitzer seinen Kfz-Versicherer ohnehin frei wählen.

Tarife wie Sand am Meer

Jetzt Kfz-Versicherung vergleichen, wechseln und sparen!

Tarife vergleichen »

War dieser Artikel hilfreich?

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.