CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 12
Ihre persönliche Versicherungsberatung
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Sie sind hier:

Kfz-Sonderkündigungsrecht

Beitragserhöhung? Sonderkündigungsrecht nutzen!

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht

Wenn Ihre Versicherung den Beitrag erhöht, haben Sie das Recht auf Sonderkündigung und können den Vertrag damit vorzeitig beenden. Der Versicherer ist verpflichtet, Sie schriftlich auf die Erhöhung hinzuweisen.

Mit dem CHECK24 Sonderkündigungsrechner finden Sie auch "versteckte Beitragserhöhungen", die oft nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Haben Sie ein Sonderkündigungsrecht?

Bitte geben Sie den Tag, an dem das Schreiben bei Ihnen eingegangen ist an

Ihr bisheriger Beitrag (alte Beitragsrechnung)

Wo finde ich das?

Beispiel »

Haftpflicht Vollkasko
Jahresbeitrag
Beitragssatz (Ihre "Prozente")
%
%
Bitte geben Sie einen gültigen Beitragssatz an. Dieser liegt zwischen 20% und 280%.
Ihr zukünftiger Beitrag (neue Beitragsrechnung)

Wo finde ich das?

Beispiel »

Haftpflicht Vollkasko
Jahresbeitrag
Beitragssatz (Ihre "Prozente")
%
%
Bitte geben Sie einen gültigen Beitragssatz an. Dieser liegt zwischen 20% und 280%.
Sie haben ein Recht auf Sonderkündigung

Sie haben möglicherweise ein Recht auf Sonderkündigung aufgrund eines Schadenfalles.

Sie haben kein Recht auf Sonderkündigung

Bitte beachten Sie, dass ein Recht auf Sonderkündigung aufgrund einer Beitragserhöhung innerhalb einer Frist von einem Monat nach Bekanntgabe der neuen Beitragsrechnung möglich ist. Nach Ablauf dieser Frist ist lediglich eine Kündigung zum Ablauf des Versicherungsvertrages oder eine Sonderkündigung aufgrund eines Schadenfalles möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Sonderkündigung im Schadenfall nur möglich ist, wenn Sie innerhalb eines Monats nach Erhalt des Schreibens über die Zahlung, oder Ablehnung des Schadens kündigen.

Sie haben ein Recht auf Sonderkündigung

jetzt wechseln und kündigen »

Es gibt eine Beitragserhöhung.

  • Dies weist auf eine versteckte Beitragserhöhung hin.

Erfolgt die Erhöhung des Beitrages zur Teilkasko auf Grund eines regulierten Schadens, ist zu beachten, dass die Sonderkündigung innerhalb eines Monats nach der Mitteilung des Versicherers, wie er mit dem Schaden verfährt, zu erfolgen hat.

Berechnungsdetails

Kein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn sich der Beitrag aufgrund einer durch Sie veranlassten Änderung des Versicherungsschutzes erhöht:

→ z.B. Erhöhung der Fahrleistung, Einschluss eines jungen Fahrers, Verringerung des Selbstbehaltes…

Sie haben kein Recht auf Sonderkündigung

Es gab keine Beitragserhöhung. Daher haben Sie kein Sonderkündigungsrecht. Freuen Sie sich dennoch, denn Ihr Beitrag ist günstiger geworden.

Berechnungsdetails
Sie haben kein Recht auf Sonderkündigung

Es gab keine Beitragserhöhung. Daher haben Sie kein Sonderkündigungsrecht.

Berechnungsdetails

Sie haben kein Recht auf Sonderkündigung aufgrund einer Beitragserhöhung. Aber möglicherweise haben Sie ein Recht auf Sonderkündigung aufgrund eines Schadenfalls.

Berechnungsdetails
  • Im Schadenfall haben Sie ein Recht auf Sonderkündigung auch unabhängig davon, ob eine Beitragserhöhung erfolgte oder nicht.
  • Sie können dieses Recht nur ausüben, wenn Sie innerhalb eines Monats nach Erhalt des Schreibens über die Zahlung, oder Ablehnung des Schadens kündigen.

Alte Versicherung noch nicht gekündigt? Jetzt wechseln, CHECK24 kündigt für Sie**!

  • kostenloser Service
  • schnell & unkompliziert
  • ohne Papier und Unterschrift
  • nur bei CHECK24

Und so geht's:

  1. Tarif vergleichen
  2. Versicherung wechseln
  3. CHECK24 1-Klick-Kündigung
jetzt wechseln und kündigen »
** Möglich bei den meisten Versicherungen

Online: CHECK24 kündigt für Sie!
Die Kündigung Ihres Kfz-Versicherungsvertrags leiten Sie am besten einfach und schnell durch unseren 1-Klick-Kündigungsservice in die Wege. Diese Option wird Ihnen in den meisten Fällen nach der Antragsstellung in unserem Vergleichsrechner angezeigt.

Kfz-Versicherung per Sonderkündigung beenden

Neben der regulären Kündigung zum Vertragsende können Sie Ihre Kfz-Versicherung in einigen Fällen auch durch eine Sonderkündigung beenden:

Hier erfahren Sie:

  • wann die Sonderkündigung möglich ist
  • welche Fristen zu beachten sind
  • wie Sie unsere Musterkündigung nutzen

Sonderkündigung ist möglich bei

Beitragserhöhung

Sie haben ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Kfz-Versicherer Ihren Beitrag bei ansonsten gleichbleibenden Versicherungsbedingungen und Leistungen erhöht.

Das gilt auch, wenn sich die Typklasse Ihres Autos aufgrund einer Neubewertung durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft verschlechtert.

Die Kündigungsfrist beginnt, sobald Sie von der Beitragsanpassung erfahren.

Das Verursacherprinzip

Wenn Sie als Versicherungskunde die Beitragssteigerung ausgelöst haben, besitzen Sie kein Sonderkündigungsrecht. Beispiele sind:

  • Wohnortwechsel
  • steigende Jahreskilometerleistung
  • weiterer eingetragener Fahrer
  • Versicherungsschaden

Auch besteht kein Sonderkündigungsrecht, wenn der Gesetzgeber die Versicherungssteuer anhebt und der Gesamtbeitrag nur deshalb teurer wird. In diesem Fall hat die Versicherung die Verteuerung nicht zu verantworten.

Des Weiteren ist eine Sonderkündigung nicht möglich, wenn sich lediglich die Regionalklasse erhöht hat.

Schadensfall

Das Sonderkündigungsrecht greift ebenfalls, nachdem die Kfz-Versicherung einen Schaden reguliert hat.

Beide Vertragsparteien haben ein Sonderkündigungsrecht

Nach einem regulierten Schaden hat auch Ihre Kfz-Versicherung das Recht, Ihnen den Vertrag zu kündigen.

Fahrzeugwechsel

Sie schaffen sich ein anderes Auto (Neu- oder Gebrauchtfahrzeug) anstelle Ihres bisherigen Wagens an? Auch in diesem Fall können Sie die Kfz-Versicherung durch eine Sonderkündigung vorzeitig beenden.

Der Grund: Ein Kfz-Versicherungsschutz bezieht sich immer auf ein konkretes Fahrzeug. Bei einem Fahrzeugwechsel ist daher ein neuer Vertrag notwendig. 

Sie können diesen auch bei Ihrer bisherigen Gesellschaft abschließen. Dann berechnet der Kfz-Versicherer sein Versicherungsrisiko anhand des neuen Fahrzeugtyps und passt den Beitrag entsprechend an.

Stilllegung, Abmeldung und Verkauf

Wenn Sie ein Fahrzeug stilllegen lassen, informiert die Zulassungsbehörde die Kfz-Versicherung über den Vorgang. Diese beendet daraufhin automatisch den bestehenden Vertrag mit Ihnen und setzt Sie darüber in Kenntnis.

Melden Sie ein Fahrzeug nur ab, geht die Kfz-Versicherung in eine Ruheversicherung über. Wird es erneut angemeldet, greift der Kfz-Versicherungsschutz wieder in vollem Umfang. Da es sich um das gleiche Fahrzeug handelt, können Sie keinen Gebrauch von Ihrem Sonderkündigungsrecht machen.

Verkaufen Sie Ihr Auto, geht die Kfz-Versicherung auf den Käufer und neuen Halter über. Das betrifft sowohl die Kfz-Haftpflicht als auch eine bestehende Kaskoversicherung (Teil- oder Vollkasko).

Rechtlich gesehen hat der neue Besitzer ein Sonderkündigungsrecht. Diese Option zieht er, wenn er den Wagen mit der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) einer anderen Assekuranz zulässt. Prinzipiell wird der bestehende Versicherungsvertrag dadurch automatisch aufgehoben. Sie als bisheriger Fahrzeughalter sollten trotzdem vorsichtshalber Ihre Assekuranz direkt nach dem Verkauf über die neuen Besitzverhältnisse informieren.

Fristen beim Sonderkündigungsrecht

Die Kündigungsfrist beträgt bei Sonderkündigung immer einen Monat.

  • Kündigen Sie, weil die Versicherung den Beitrag erhöhen möchte, beginnt die Frist mit dem Rechnungszugang beziehungsweise sobald die Versicherungsgesellschaft Sie über die Beitragserhöhung informiert hat.
  • Ist ein Schadensfall der Auslöser für Ihre Sonderkündigung, läuft Ihre Kündigungsfrist ab dem Tag, an dem Sie von der Gesellschaft den Bescheid über den abgeschlossenen Versicherungsfall erhalten.

Sonderkündigungsschreiben

Kündigungsformular Kfz-SonderkündigungSie können unsere Musterkündigung verwenden.

Einfach online ausfüllen, ausdrucken, und unterschrieben an Ihre Kfz-Versicherungsgesellschaft senden.

Kündigen Sie am besten per Einschreiben mit Rückschein. Dadurch erhalten Sie den Nachweis per Post, dass Ihre Sonderkündigung fristgerecht eingegangen ist. Alternativ können Sie auch per Fax kündigen (Sendebericht gilt als Nachweis).

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.