Hilfe und Kontakt
Ihre Kfz-Versicherungsberatung

Hallo, ich bin Mia, Ihre digitale Kfz-Versicherungsexpertin. Sie können mich jederzeit erreichen.

Weitere Kontaktdaten finden Sie auf
der Kontaktseite

Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
Nirgendwo Günstiger Garantie TÜV SÜD

Deutschlands bester Vergleich

für Kfz-Versicherungen

Deutschlands bester Vergleich für Kfz-Versicherungen

Willkommen zurück!

Bis850 €sparen

Was möchten Sie versichern?
  • 330 Tarife im Vergleich
  • Nirgendwo Günstiger Garantie
  • Über 300 Experten sind für Sie da

Schadenfreiheitsklasse & Schadenfreiheitsrabatt

aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Schadenfreiheitsklasse & Schadenfreiheitsrabatt sind ein Bonus-System für unfallfreie Jahre.
  • Schadenfreiheitsklassen gibt es in der Kfz-Haftpflicht und in der Vollkasko
  • Durch den Schadenfreiheitsrabatt wird Ihre Kfz-Versicherung günstiger – bestenfalls bis zu 85 %.

Erklärung: Was ist die Schadenfreiheitsklasse?

Mit der Schadenfreiheitsklasse (kurz SF-Klasse) wird in der Kfz-Versicherung unfallfreies Fahren belohnt. Ihre Schadenfreiheitsklasse gibt also an, wie viele Jahre Sie als Versicherungskunde ohne Unfall Auto gefahren sind beziehungsweise keinen Schaden über die Kfz-Versicherung reguliert haben.

Wo gibt es Schadenfreiheitsklassen?

Schadenfreiheitsklassen gibt es in der Kfz-Haftpflicht und in der Vollkasko, da hier der Versicherte die Schuld an einem Schaden trägt. In der Teilkasko gibt es hingegen keine Schadenfreiheitsklassen, da die dort versicherten Schäden „höhere Gewalt” sind und somit vom Versicherten nicht beeinflusst werden können.

Mit jedem Versicherungsjahr ohne Schaden steigen Sie eine Schadenfreiheitsklasse höher. Je höher diese ist, desto höher fällt Ihr Bonus (der Schadenfreiheitsrabatt) auf den Versicherungsbeitrag aus. Sie zahlen dadurch weniger Geld für den Kfz-Versicherungsschutz Ihres Autos.

Ihre Vorteile bei CHECK24

Aus über 330 Tarifen auswählen – günstiges Angebot abschließen – viel Geld sparen

eVB direkt nach Abschluss

 

Michael Roloff

Die Schadenfreiheitsklasse gibt die Anzahl der schadenfreien Jahre in der Kfz-Versicherung an. Deswegen ist sie einer der wichtigsten Parameter für die Beitragsberechnung. Je höher die Schadenfreiheitsklasse, desto günstiger die Versicherung. In der höchsten Schadenfreiheitsklasse erhalten Kfz-Versicherte bis zu 85 Prozent Rabatt. Deshalb ist umsichtiges Fahren so wichtig.

Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei CHECK24

Tabelle: Wie viele Schadenfreiheitsklassen gibt es?

Schadenfreiheitsklassen gibt es von SF 0 bis maximal SF 50.

Jede SF-Klasse hat einen bestimmten prozentualen Schadenfreiheitsrabatt. Dieser variiert je nach Kfz-Versicherer. Je höher der Rabatt ist, desto weniger bezahlen Sie letztendlich für die Kfz-Versicherung Ihres Autos. Für die Kfz-Haftpflicht sowie die Vollkasko gibt es jeweils eigene Schadenfreiheitsklassen-Tabellen.

Beispieltabelle, Ihre persönlichen Rabatte und Beitragssätze können davon abweichen
SF-Klasse SF-Rabatt ­auf den Beitrag
SF 1 0 %
SF 2 15 %
SF 3 30 %
SF 4 40 %
SF 5-8 45-50 %
SF 9-15 55-60 %
SF 16-25 65-70 %
SF 26-30 75 %
SF 31-35 80 %
SF 36-40 81 %
SF 41-45 82 %
SF 46-50 83 %

Die genannten Beispiele sind Richtwerte

Die exakten Konditionen für die Rabatte (Höhe, Zeitraum und Abstufung) legt jeder Kfz-Versicherer selbst fest. Ihre persönliche SF-Klassentabelle ist abhängig vom Kfz-Versicherer, dem Tarif und der Tarifversion. Die Tabelle ist Bestandteil der Vertrags- bzw. Versicherungsbedingungen. Sie finden sie daher in Ihren Vertragsunterlagen. Alternativ kontaktieren Sie unsere Kundenberatung (bei Abschluss über CHECK24) oder die Kundenhotline Ihrer Versicherung.

Sonderklassen

Neben den normalen Schadenfreiheitsklassen gibt es noch Sonderklassen. Bei diesen bezahlen Sie einen Risikoaufschlag.

Beispieltabelle, Ihre persönlichen Rabatte und Beitragssätze können davon abweichen
SF-Klasse Beitrags­satz Anwendung bei
SF 1/2 Bis 140 % Personen, die zum ersten Mal ein Auto versichern und den Führerschein mindestens 3 Jahre haben
SF 0 Bis 260 % Fahranfängern
SF S Bis 175 % Rückstufung nach Schaden aus SF 1
SF M Bis 280 % Rückstufung nach Schaden aus SF 0 oder SF 1/2
  • Schadenfreiheitsklasse ½: Wenn Sie Ihren Führerschein länger als 3 Jahre haben und zum ersten Mal ein Auto versichern, beginnen Sie in der SF-Klasse ½. Der Beitrag liegt dann zwischen etwa 100 und 140 Prozent des Grundbetrages.
  • Schadenfreiheitsklasse 0: Fahranfänger, die den Führerschein weniger als 3 Jahre besitzen, haben aufgrund ihrer geringen Fahrpraxis statistisch betrachtet ein hohes Unfallrisiko. Deshalb stufen Versicherer sie in die Schadenfreiheitsklasse 0 ein. Der Beitragssatz ist in dieser Klasse recht hoch und liegt je nach Versicherer zwischen etwa 200 bis 260 Prozent des Grundbetrages.
  • Schadenfreiheitsklasse S: Verschulden Sie in der SF-Klasse 1 einen Unfall, werden Sie in die SF-Klasse S zurückgestuft. Der Beitrag liegt dann je nach Versicherer bei etwa 150 bis 175 Prozent des Grundbetrages.
  • Schadenfreiheitsklasse M: Verschulden Sie in der SF-Klasse ½ oder 0 einen Unfall, werden Sie in die SF-Klasse M (Malusklasse) zurückgestuft. Dies geschieht auch, wenn Sie in einer höheren Klasse mehrere Unfälle in einem Versicherungsjahr hatten. In dieser Sonderklasse M ist der Beitragssatz am höchsten. Er beträgt bis zu 280 Prozent des Grundbetrages.

Berechnen: So ermitteln Sie Ihre Schadenfreiheitsklasse

Ihre Schadenfreiheitsklasse berechnen Sie anhand Ihrer bisherigen schadenfreien Jahre als Versicherungsnehmer hinter dem Steuer. Ziehen Sie davon 1 Jahr ab. In der Regel entspricht diese Zahl Ihrer aktuellen Schadenfreiheitsklasse.

Schadenfreiheitsklasse Rechner:

Wenn Sie 10 Jahre ein Auto versichert haben, sind Sie in der SF-Klasse 9. Die SF-Klasse 0 wird bei der Berechnung berücksichtigt.

Diese Art der Ermittlung der Schadenfreiheitsklasse können Sie auch nach einer Vertragsunterbrechung nutzen – wenn Sie also in der Vergangenheit eine Kfz-Versicherung hatten, dann jahrelang nicht und nun wieder einen Pkw versichern möchten. Denn Ihre Schadenfreiheitsklasse können Sie „reaktivieren”.

Einstufung: Welche Schadenfreiheitsklasse habe ich?

Um herauszufinden, welche Schadenfreiheitsklasse Sie haben, reicht ein Blick in Ihre alten Versicherungsunterlagen. Die letzte Beitragsrechnung enthält die SF-Klasse, die Sie nun beim Abschluss der Kfz-Versicherung angeben.

Bei CHECK24 finden Sie Kfz-Versicherungen mit besonders fairer Einstufung der Schadenfreiheitsklasse:

  • Sie möchten zum ersten Mal ein Auto versichern und haben Fahrpraxis? Bei uns finden Sie Anbieter, die Ihnen sofort eine Einstufung mit SF 3 ermöglichen.
  • Sie möchten einen Zweitwagen versichern? Bei uns finden Sie Anbieter, die Ihnen für den Zweitwagen eine Einstufung mit SF 7 und besser (Schadenfreiheitsklasse Zweitwagen wie Erstwagen) ermöglichen.
  • Sie möchten einen Fahranfänger versichern? Bei uns finden Sie Anbieter, die keinen oder lediglich einen geringen Aufpreis bei Fahranfängern im Fahrerkreis erheben.

Jetzt Tarife vergleichen und bis zu € 850 sparen!

  • 330 Tarife im Vergleich
  • Nirgendwo Günstiger Garantie
  • Über 300 Experten sind für Sie da

eVB direkt nach Abschluss

Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse

Wenn Sie als Versicherungsnehmer oder ein anderer Fahrer einen Schaden mit dem versicherten Auto verursachen, werden Sie in Ihrer Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft und verlieren einen Teil ihres Schadenfreiheitsrabattes. Ihr Versicherungsbeitrag für das nächste Jahr erhöht sich dadurch.

Um wie viele Schadenfreiheitsklassen Sie zurückgestuft werden, ist in der Rückstufungstabelle Ihres Versicherers festgelegt. Generell gilt: Je höher Ihre SF-Klasse ist, desto härter fällt die Rückstufung nach einem Schaden aus.

Beispiele:

  • Vor Unfall SF-Klasse 12
  • Nach Unfall SF-Klasse 3 (Rückstufung um 9 SF-Klassen)
     
  • Vor Unfall SF-Klasse 25
  • Nach Unfall SF-Klasse 10 (Rückstufung um 15 SF-Klassen)  

Die Rückstufung legt jede Kfz-Versicherungsgesellschaft für ihre Kunden selbst fest. Daher gibt es hier starke Unterschiede.

Wenn Sie bei CHECK24 einen Kfz-Versicherungsvergleich machen, können Sie die Ergebnisseite gezielt nach Tarifen mit einer fairen Rückstufung im Schadenfall filtern.

Faire Rückstufung im Schadenfall bei CHECK24

Ganz einfach mit CHECK24

Gezielt Kfz-Versicherungen mit fairer Rückstufung nach Schaden finden & vergleichen

eVB direkt nach Abschluss

Wie hoch ist der Schadenfreiheitsrabatt?

Wie hoch Ihr Schadenfreiheitsrabatt in der Kfz-Versicherung ist, hängt von Ihrer aktuellen Schadenfreiheitsklasse und Ihrem Kfz-Versicherer ab. Jede Versicherungsgesellschaft legt die Rabattstaffeln für ihre Kunden eigenständig fest. Eine allgemeingültige Aussage ist daher nicht möglich.

Sie finden Ihren derzeitigen Schadenfreiheitsrabatt zusammen mit der Schadenfreiheitsklasse auf Ihrer letzten Beitragsrechnung. Alternativ können Sie in Ihren Kfz-Versicherungsvertrag schauen. Dort finden Sie im Anhang die Tabellen mit allen Schadenfreiheitsklassen sowie den zugehörigen Schadenfreiheitsrabatten.

In den ersten Versicherungsjahren steigt Ihr Schadenfreiheitsrabatt rasch an – 10 Prozent Rabatt und mehr pro schadenfreiem Jahr sind durchaus üblich. Doch je länger Sie unfallfrei bleiben, desto geringer fallen die weiteren Rabattstufen aus.

Am geringsten ist der Schadenfreiheitsrabatt für Fahranfänger, die zum ersten Mal ein Auto versichern. Aufgrund fehlender Fahrpraxis und hoher Unfallgefahr müssen Fahranfänger meist sogar einen Risikoaufschlag bezahlen.

Maximal gibt es einen Schadenfreiheitsrabatt von 85 Prozent. Diesen erreichen Sie, wenn Sie mindestens 35 Jahre unfallfrei gefahren sind (bei manchen Versicherern auch erst nach 50 Jahren).

Beispieltabelle, Ihr Schadenfreiheitsrabatt kann davon abweichen.
SF-Klasse
(unfallfreie Jahre)
SF-Rabatt
SF 1
(1 Jahr unfallfrei)
0 % Rabatt
SF 2
(2 Jahre unfallfrei)
15 % Rabatt
SF 3
(3 Jahre unfallfrei)
30 % Rabatt
SF 4
(4 Jahre unfallfrei)
40 % Rabatt
SF 5
(5 Jahre unfallfrei)
45 % Rabatt
 

Wann verfällt der Schadenfreiheitsrabatt?

Solange ein Kfz-Versicherungsvertrag besteht, haben Sie auch Ihren Schadenfreiheitsrabatt.

Der Rabatt bleibt auch erhalten, wenn Sie mehrere Jahre kein Auto versichert haben. Erst nach 7 Jahren Vertragsunterbrechung kann ein Schadenfreiheitsrabatt in der Regel verfallen.

Das muss jedoch nicht der Fall sein. Oft können Sie den Rabatt auch danach noch wieder reaktivieren.

Kann ich den Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Den Schadenfreiheitsrabatt selbst können Sie nicht übertragen. Das liegt daran, dass dieser individuell von Ihrer Kfz-Versicherung festgelegt ist – und daher von einem anderen Kfz-Versicherer nicht 1 zu 1 übernommen werden kann. Ihre Schadenfreiheitsklasse hingegen können Sie übertragen. Nachfolgend lesen Sie mehr zu den Möglichkeiten.

Wie übernehme ich Schadenfreiheitsklassen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Schadenfreiheitsklassen zu übernehmen.

  1. Übernahme innerhalb der Familie

Sie können die Schadenfreiheitsklasse von einem Familienmitglied übernehmen. Hierfür sind jedoch einige Bedingungen einzuhalten.

Die Schritte, wie Sie Schadenfreiheitsklassen übernehmen können:

  • Stellen Sie einen Antrag.
  • Geben Sie an, wie lange Sie Ihren Führerschein besitzen.
  • Legen Sie die erforderlichen Unterlagen vor.

Schadenfreiheitsklasse übertragen - so geht's

  1. SF-Klasse vom Motorrad übernehmen

Bei einigen Kfz-Versicherern können Sie die SF-Klassen Ihres Motorrades auf das Auto übertragen. Wie viele Schadenfreiheitsklassen dabei angerechnet werden, wird unterschiedlich gehandhabt:

  • Anteilig
  • Alle SF-Klassen vom Motorrad
  • Die tatsächlichen schadenfreien Jahre

Diese über CHECK24 abschließbaren Versicherer ermöglichen die Übernahme von SF-Klassen vom Motorrad auf das Auto:

Stand März 2024, Angaben ohne Gewähr
Kfz-Versicherer Kfz-Versicherer Kfz-Versicherer Kfz-Versicherer
ADAC Autoversicherung ADCURI Bavaria Direkt BGV
Condor CosmosDirekt DA Direkt DBV
DEVK Die Bayerische ERGO Europa / EUROPA-go
FRI:DAY GHV Gothaer HanseMerkur
HDI Janitos KRAVAG Neodigital
Nürnberger ÖSA Signal Iduna / VÖDAG Sparkassen Direkt
Verti WGV    
  1. SF-Klasse vom Zweitwagen übernehmen

Sie können auch die SF-Klasse Ihres Zweitwagens auf den Erstwagen übertragen.Bei einigen Versicherern ist auch generell ein Tausch der SF-Klassen unter den Fahrzeugen in Ihrem Fuhrpark möglich – also etwa auch vom Wohnmobil.

  1. Übernahme bei einem Versicherungswechsel

Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln, wird Ihre Schadenfreiheitsklasse von der neuen Versicherung übernommen. Das geschieht automatisch durch eine Abfrage zwischen den beiden Versicherungsgesellschaften. Sie müssen dafür keinen Antrag stellen.

Fragen & Antworten (FAQ)

Wie übertrage ich SF-Klassen aus dem Ausland?

Hatten Sie im europäischen Ausland ein Fahrzeug versichert, können Sie sich dies bei der Versicherung eines Pkw in Deutschland unter Umständen anrechnen lassen. Dafür kontaktieren Sie den jeweiligen Kfz-Versicherer direkt. Dieser wird Ihnen mitteilen, welche Nachweise er benötigt und mit welcher SF-Klasseneinstufung Sie in Ihrem Fall rechnen können.
In der Regel benötigen Sie diese Voraussetzungen & Nachweise:

  • Bescheinigung über das Ende der ausländischen Kfz-Versicherung (im Original sowie als deutsche Übersetzung).
  • Vertragsende liegt nicht länger als 6 Monate zurück.
  • Versicherungsnehmer ist auch Fahrzeughalter. Alternativ kann dies auch der Partner oder das Kind sein.
  • Es gibt keine deutsche Vorversicherung.

Bei welcher SF-Klasse fängt man an?

Als Fahranfänger mit weniger als drei Jahren Fahrerfahrung fangen Sie in der Regel bei der SF-Klasse 0 an.

Was bedeutet SF-Klasse ½?

Die SF-Klasse 1/2 ist eine Sonderklasse. SF 1/2 erhalten Sie, wenn Sie das erste Mal ein Auto versichern, den Führerschein aber schon mindestens 3 Jahre haben. Der Vorteil der Schadenfreiheitsklasse ½: Sie profitieren von einem Beitragsrabatt.

Welche Schadenfreiheitsklasse gibt es bei Zweitwagen?

Üblicherweise wird ein Zweitwagen zu Beginn in die SF-Klasse 1/2 bis SF-Klasse 2 eingestuft. Bei einigen Versicherungsgesellschaften ist unter bestimmten Bedingungen auch eine Einstufung „Zweitwagen wie Erstwagen” möglich.

Welche Schadenfreiheitsklasse erhalte ich bei Versicherungswechsel?

Bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung bleibt Ihre Schadenfreiheitsklasse gleich, denn Sie nehmen die SF-Klasse zum neuen Versicherer mit.

Nur wenn Sie bisher eine Sondereinstufung hatten, die es beim neuen Versicherer nicht gibt oder die etwa durch einen Rabattschutz erreicht wurde, funktioniert ein 1-zu-1-Erhalt der Schadenfreiheitsklasse nicht.

Kann meine Schadenfreiheitsklasse verfallen?

Ja, haben Sie längere Zeit kein Auto versichert, kann Ihre Schadenfreiheitsklasse verfallen und Sie steigen wieder in einer schlechteren Klasse ein.

Bei vielen Kfz-Versicherern verfallen Schadenfreiheitsklassen nach 7 Jahren. Bei CHECK24 finden Sie jedoch auch Gesellschaften, bei denen Schadenfreiheitsklassen später oder gar nicht verfallen.

Stand März 2024, Angaben ohne Gewähr
SF-Klassen bleiben erhalten Kfz-Versicherung
6 Monate Inshared
7 Jahre BGV
Condor
CosmosDirekt
DA Direkt
GHV
HanseMerkur
Janitos
KRAVAG
Münchener Verein
Prokundo
 
10 Jahre ADAC Autoversicherung
ADCURI
AXA easy
Barmenia
DBV
DEVK Die Bayerische
Europa / EUROPA-go
FRI:DAY
Gothaer
GVV
HDI
Neodigital
Nürnberger
ÖSA
Signal Iduna /VÖDAG
Sparkassen Direkt
Verti
WGV
12 Jahre AdmiralDirekt / bessergrün
Unbegrenzt Bavaria Direkt

Wie erhalte ich eine gute Schadenfreiheitsklasse?

Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um eine gute Schadenfreiheitsklasse zu erhalten:

  • Fahren Sie schadenfrei. Dies ist der wichtigste Faktor für eine gute Schadenfreiheitsklasse.
  • Fahren Sie defensiv. Dies kann Ihnen helfen, Unfälle zu vermeiden und Ihren Schadenfreiheitsrabatt zu erhalten.
  • Nutzen Sie wenn möglich die Chance, die Schadenfreiheitsklassen von einem Familienmitglied zu übernehmen.

Wie bekommen Fahranfänger eine günstige Schadenfreiheitsklasse?

  • Läuft das Auto als Zweitwagen über die Eltern, erhält der Fahranfänger SF-Klasse 1 oder SF-Klasse 2.
  • Junge Leute (je nach Versicherer bis 23 oder 25 Jahre), die bereits einige Jahre den Führerschein haben, erhalten zu Versicherungsbeginn meist SF-Klasse 1/2 bis SF-Klasse 3.
  • Sonderprogramme (etwa Fahrsicherheitstraining, Führerschein ab 17 Jahren) ermöglichen ebenfalls eine bessere Ersteinstufung.

Mehr Tipps für Fahranfänger bei der Kfz-Versicherung lesen Sie hier.

Wie kann ich eine Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse vermeiden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie eine Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse vermeiden können.

  • Selbst bezahlen:
    Wenn Sie einen kleinen Schaden haben, können Sie ihn selbst bezahlen, anstatt Ihre Versicherung zu beanspruchen.
    Das ist auch noch rückwirkend möglich. Beim Schadenrückkauf geht Ihre Kfz-Versicherung in Vorleistung und bezahlt den Schaden. Sobald der Fall abgeschlossen ist, haben Sie 6 Monate Zeit, der Gesellschaft das Geld zu erstatten.
  • Rabattschutz nutzen:
    Haben Sie einen Tarif mit Rabattschutz, haben Sie mindestens einen Schaden pro Versicherungsjahr „frei“. Das bedeutet, die Versicherung übernimmt den Schaden und Sie behalten dennoch Ihren Schadenfreiheitsrabatt.

Mehr zur Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse erfahren Sie hier.

Kann ich die Schadenfreiheitsklasse vom Dienstwagen übernehmen?

Bei einem Dienstwagen ist normalerweise der Arbeitgeber der Versicherungsnehmer.

Um als Fahrer später selbst die Schadenfreiheitsklasse vom Dienstwagen nutzen zu können, müssen Sie dies frühzeitig – am besten schon vor der ersten Nutzung des Dienstwagens – mit Ihrem Arbeitgeber besprechen und die Übertragung der Schadenfreiheitsklassen schriftlich fixieren. Zudem muss auch der Kfz-Versicherer einer späteren Übernahme durch den Arbeitnehmer zustimmen.

Was ist der Unterschied zwischen Schadenfreiheitsklasse und Schadenfreiheitsrabatt?

Die Schadenfreiheitsklasse gibt die Anzahl an Jahren wider, die Sie unfallfrei (ohne Schaden) versichert sind.

Jede Schadenfreiheitsklasse hat einen bestimmten Schadenfreiheitsrabatt. Die Rabatthöhe ist in Prozent angegeben und ist von Ihrem Kfz-Versicherer festgelegt. Je höher Ihre Schadenfreiheitsklasse ist, desto höher ist auch Ihr Schadenfreiheitsrabatt. Dieser wirkt sich direkt auf den Beitrag aus.

Quiz:
Testen Sie Ihr Wissen zur Schadenfreiheitsklasse

Testen Sie Ihr Wissen zur Schadenfreiheitsklasse in unserem Quiz.

Bei einer Frage können eine, zwei oder gar alle drei Antwortmöglichkeiten richtig sein! 

In der Auswertung wird Ihnen bei einer falschen Antwort die richtige Lösung angezeigt. CHECK24 wünscht viel Spaß!

Sascha Rhode

Autor:

Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung.

Weitere interessante Artikel

Schadenfreiheitsklasse übertragen: So geht's

Schadenfreiheitsklasse übertragen: So geht's

In der Regel können Schadenfreiheitsklassen innerhalb der Familie übertragen werden. Für die Übertragung stellen Sie einen Antrag (Formular TB28) bei Ihrer Kfz-Versicherung.

Schadenfreiheitsklasse übertragen
Kfz-Haftpflicht

Kfz-Haftpflicht

Für jedes versicherte Auto gibt es eine eigene Kfz-Haftpflicht. Mit jedem unfallfreien Jahr steigen Sie dort in eine höhere und damit bessere Schadenfreiheitsklasse auf. 

Kfz-Haftpflicht
Vollkaskoversicherung

Vollkaskoversicherung

Auch in der Vollkasko gibt es das System der Schadenfreiheitsklassen. Sinnvoll ist die Vollkasko meist für Autos bis zu einem Fahrzeugalter von 7 bis 9 Jahren.

Vollkasko

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
14.677 Bewertungen
(letzte 12 Monate)