Sie sind hier:

Zum Ausbildungsstart Worauf es beim Girokonto für Auszubildende ankommt

|

A A A
Für viele Jugendliche und junge Erwachsene geht es jetzt endlich ans Geldverdienen. Dafür braucht es zunächst aber das passende Gehaltskonto. Woran Auszubildende ein gutes Girokonto erkennen und bei welchen Banken sie es finden.
Berufsschüler Auszubildende Elektronik

Wer gerade in die Berufsausbildung gestartet ist, sollte als nächstes sein Girokonto in Angriff nehmen.

Die Bank der Eltern wird schon die richtige sein? Nicht unbedingt. Auszubildende bringen ganz andere Voraussetzungen mit als langjährige Arbeitnehmer – danach sollte sich auch das Girokonto richten.

Ganz gleich, ob gerade abgeschlossen oder schon längst als „Taschengeldkonto“ geführt: Azubis sollten prüfen, ob ihr Konto auch tatsächlich zu ihnen passt und bei Bedarf wechseln. Auch für all jene, die noch keines haben, dienen diese fünf Kriterien als Entscheidungshilfe.

1) Keine Kosten für Konto und Karte

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Das gilt besonders für das Einkommen. Umso ärgerlicher ist es, wenn vom ersten Lohn oder Gehalt noch Kontogebühren abgehen. Das muss gar nicht sein, schließlich gibt es auch kostenlose Girokonten. Vor allem bei Direktbanken werden Auszubildende fündig.

Wichtig: Verzichtet eine Bank auf Kontoführungsgebühren, muss das nicht gleich bedeuten, dass ihr Konto auch gebührenfrei ist. Anstelle eines pauschalen Entgelts verlangen Banken oft nur für einzelne Leistungen eine Gebühr, etwa für die Bereitstellung einer Girocard oder Kreditkarte. Auch Bargeldabhebungen oder Überweisungen sind mitunter kostenpflichtig.

CHECKliste: Ist mein Girokonto kostenlos?

  • Verzichtet die Bank auf eine Grundgebühr für die Kontoführung?
  • Sind die Girocard und ggf. die zum Konto gehörige Kreditkarte sowohl in der Anschaffung als auch in der Nutzung kostenlos?
  • Kann ich bei bankeigenen Automaten jederzeit gebührenfrei Geld abheben?
  • Sind Überweisungen und Daueraufträge kostenlos?

Wer alle Fragen mit Ja beantworten kann, darf sich freuen. Für alle anderen gilt: Was nicht passt, wird passend gemacht. 

Neben den genannten Kosten sollten vor allem volljährige Auszubildende auch auf möglichst niedrige Dispozinsen achten. Bei einem finanziellen Engpass vermeiden sie so von Vornherein hohe Folgekosten für die Nutzung ihres Dispokredites.

2) Bedingungslose Kostenfreiheit

Viele Banken knüpfen die Kostenfreiheit ihrer Girokonten an einige Bedingungen, allen voran an einen monatlichen Gehaltseingang. Manches Institut setzt dabei auch Mindesteinnahmen voraus, die gerade Auszubildende nicht immer vorweisen können. Das gilt vor allem für jene, die eine unbezahlte schulische Berufsausbildung absolvieren. Es lohnt sich also, die Voraussetzungen gründlich zu prüfen und im Zweifel zu einer Bank zu wechseln, deren Girokonto bedingungslos gebührenfrei ist.

3) Überall und jederzeit an frisches Geld

Ob beim Bäcker um die Ecke, in der Stammkneipe oder beim Pizzabestellen mit Freunden: Bei so mancher Gelegenheit ist Bargeld nach wie vor das beliebteste Zahlungsmittel. Das ist so lange kein Problem, wie stets ein Geldautomat in der Nähe ist, an dem Kontoinhaber jederzeit kostenlos Geld abheben können. Wie viele Automaten hat die eigene Bank? Gehört sie einem Automatenverbund an? Das sind Fragen, die sich Berufsschüler durchaus stellen müssen. Denn einmal am Fremdautomaten Geld abgehoben, sind einige Euro weg.

Das bestehende Konto ist kostenpflichtig und wirklich viele Automaten zum kostenlosen Geldabheben gibt es auch nicht? Dann sollten Lehrlinge tatsächlich über einen Kontowechsel nachdenken und je nach persönlichen Voraussetzungen diese beiden weiteren Kriterien berücksichtigen:

4) Eine Frage des Alters

Viele, die dieser Tage eine Berufsausbildung beginnen, sind noch minderjährig und damit nach dem Gesetz nur beschränkt geschäftsfähig. Manche Banken vergeben daher prinzipiell keine Girokonten an Auszubildende unter 18 Jahren. Bei allen anderen Geldhäusern braucht es für die Eröffnung die Zustimmung der Eltern. Auch nach oben hin spielt das Alter bei der Wahl eines Girokontos eine Rolle: Spezielle Konten für Berufsschüler sind nämlich oft nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze gebührenfrei.

Zwischen Schule und Berufsleben: Was Minderjährige schon dürfen und was nicht

Nicht nur bei der Kontoeröffnung gelten für Jugendliche gesonderte Regeln. Im Gegensatz zu ihren älteren Mit-Auszubildenden dürfen sie zudem ihr Konto nicht überziehen. Einen Dispokredit gibt es für unter 18-Jährige daher nicht. Ebenso wenig eine echte Kreditkarte. Stattdessen erhalten sie in der Regel eine Prepaid-Karte, die vor Nutzung aufgeladen werden muss.

Übrigens: Auch eine Girocard gibt nicht jede Bank an ihre minderjährigen Kunden aus. Mit einer Servicecard können Jugendliche dennoch Geld am Automaten abheben. Lastschriften – wie etwa beim Bezahlen an der Ladenkasse mit Unterschrift – sind damit aber nicht möglich. Durch die verzögerte Abbuchung vom Konto könnte der Auszubildende so schließlich sein Konto überziehen.

5) Belohnung für die Kontoeröffnung

Mit Eröffnungsgutschriften oder Gutscheinen belohnen Banken ihre Neukunden für den Abschluss und die regelmäßige Nutzung eines Girokontos. Derlei Prämien sollten allerdings weniger Hauptgrund für die Entscheidung für oder gegen eine Bank, als vielmehr das Zünglein an der Waage sein. Stimmen die Rahmenbedingungen wie Kosten und Bargeldbereitstellung, kann es gewiss nicht schaden, mit dem Bonus gleich den Kontostand um zwei- oder sogar dreistellige Beträge zu erhöhen. Auszubildende sollten auch hier auf das Kleingedruckte achten. Denn um die attraktiven Prämien zu erhalten, müssen sie oft einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen etwa ein monatlicher Gehaltseingang oder eine rege Nutzung von Überweisungen und Co. Banken wissen jedoch um die Geldknappheit eines Auszubildenden und gewähren ihren Bonus daher oft auch schon bei niedrigen Einkünften.

Banken im CHECK: Hier finden Auszubildende kostenlose Girokonten

Ein Blick auf die Konten im CHECK24 Girokontenvergleich zeigt: Jedes von ihnen ist für Azubis grundsätzlich geeignet und für sie fast durchweg kostenlos. Drei Banken – die 1822 direkt, die Postbank und die Wüstenrot direct – bieten sogar spezielle Konten für junge Leute an. Bei ebenso vielen Geldhäusern finden auch Jugendliche unter 18 ein passendes Konto. Die wichtigsten Konditionen im Überblick.

Passende Girokonten für Auszubildende
Bank Kontoname Akzeptanz Minderjährige Höchstalter Kosten Girokonto Kosten Kreditkarte Anzahl Geldautomaten
1822 direkt Girokonto Student1 nein 26 kostenlos kostenlos 25.700
Consorsbank Girokonto nein - kostenlos kostenlos nahezu unbegrenzt mit Visa-Karte
DKB DKB Cash nein - kostenlos kostenlos2 nahezu unbegrenzt mit Visa-Karte
ING-DiBa Girokonto nein - kostenlos kostenlos 1.300
Netbank Girokonto ja - bei mtl. Geldeingang kostenlos3 kostenlos 2.900
Norisbank Top-Girokonto nein - kostenlos kostenlos 9.000
Postbank Giro Start Direkt ja (22)4 kostenlos ab dem 2. Jahr kostenpflichtig 9.000
Wüstenrot direct Top Giro Young ja 24 kostenlos kostenlos 2.900
1auch für Auszubildende
2Guthaben auf dem Kreditkartenkonto werden verzinst
3ohne Geldeingang entfallen Gebühren auf die Bereitstellung einer Girocard, Höhe des Geldeingangs nicht relevant
4bis 22 ohne Nachweis kostenfrei, danach mit Nachweis über laufende Berufsausbildung
Stand: 02.08.2016

Geld zur Seite legen, aber wie?

Hier und da stecken die Großeltern Geld zu, zu Weihnachten und zum Geburtstag gibt es auch das eine oder andere kleine Sümmchen. Doch wohin mit diesen Einnahmen, wenn sie nicht gerade dringend gebraucht werden? Aufs Girokonto? Besser nicht. Auf Girokontoguthaben zahlen Banken aktuell nämlich keine Zinsen mehr. Anders sieht das beim Tagesgeldkonto aus: Hier erhalten Sparer mitunter über ein Prozent Zinsen und können dennoch jederzeit flexibel auf ihr Erspartes zugreifen, wenn es finanziell mal eng wird. 




Ratgeber Finanzprodukte für Azubis

Finanztipps zum Ausbildungsstart

Welche Kreditkarte eignet sich für Azubis? Welche Förderung erhalten sie für ihre Berufsausbildung? Wie können sie im Alltag sparen?

Diese und weitere Fragen rund um die Finanzen junger Erwachsener beantwortet unser Ratgeberfür Azubis.


Weitere Nachrichten über Girokonto

Weitere Nachrichten über Girokonto