Sie sind hier:

Unwetter "Kolle": Versicherungskammer rechnet mit Schäden bis zu 25 Millionen Euro

München, 28.8.2017 | 10:36 | che

Im August sorgte Unwetter „Kolle“ in weiten Teilen Bayerns für enorme Schäden. Die Versicherungskammer Bayern (VKB) rechnet damit, dass die deutschen Versicherer bis zu 25 Millionen Euro leisten müssen.

Straße wird von starkem Regen überflutetVDK: Zunehmende Unwetter in Deutschland verursachen Schäden in Millionenhöhe.
Vor allem die Gebiete rund um Passau und in Mittelfranken, aber auch Teile des Allgäus und der Oberpfalz seien betroffen, so die VKB. Bislang sind gut 15.000 Schäden durch Sturm und Hagel verzeichnet worden – insbesondere an Gebäuden, an Kraftfahrzeugen und in der Landwirtschaft.

Auch wurden durch den Sturm mehrere Tausend Hektar Wald verwüstet. Das Landratsamt Passau rechnet mit einer Kahlfläche von ungefähr 3.200 Hektar.

Schäden durch Unwetter sind in den letzten Jahren rasant angestiegen. So hatten Starkregenfälle 2017 unlängst Schäden von über 600 Millionen Euro verursacht.

Weitere Nachrichten zum Thema Wohngebäudeversicherung