Sie sind hier:

Strompreise Senkung der Ökostrom-Umlage auf null ist möglich

|

Eine Kurzstudie der Deutschen Energie-Agentur (dena) und dem Forschungsinstitut der Universität zu Köln legt nahe, die EEG-Umlage auf 0 Cent abzusenken. Im Gegenzug soll die Stromsteuer verdoppelt werden. Die Strompreisentlastung für Verbraucher läge bei rund 4,5 Cent pro Kilowattstunde Strom.

EEG-Umlage auf null Cent möglich
Der Strompreis könnte um 4,5 Cent pro kWh sinken.
Die Studie erweitert die bereits bestehenden Maßnahmen zur Senkung der Ökostrom-Umlage. Die vorgeschlagene Verdopplung der Stromsteuer soll dem Bundeshaushalt auf dem Weg in die Klimaneutralität helfen. Für Unternehmen, die aktuell von der Zahlung der EEG-Umlage ausgenommen sind, soll es laut Studie auch bei höheren Stromsteuern Ausnahmen geben.
Die Studienautoren schlagen vor die Stromsteuer bis 2030 auf 4,1 Cent zu erhöhen, die gleichzeitige Absenkung der Ökostrom-Umlage auf 0 Cent, würde den Strompreis um 4,5 Cent pro kWh senken. Der Umbau der Umlage und der Stromsteuer würde das Energierecht demnach erleichtern und Unternehmen und Behörden entlasten. Zudem legt das Studienszenario nahe, dass die Wirtschaft durch den niedrigen Strompreis angekurbelt werden würde. Durch einen niedrigen Strompreis wird die Nutzung von Strom im Wärme- und Mobilitätssektor wieder attraktiver. Die Studie schlägt den 1. Januar 2021 als Start der Strompreissenkung vor.

 

Weitere Nachrichten über Ökostrom

12.01.2021 | Energiewende
Abregelung von Ökostrom-Anlagen kostet Stromkunden Milliarden
Deutschlands Stromnetze werden zeitweise mit zu hohen Strommengen überlastet. Zur Netzregulierung werden Kraftwerke abgeschaltet. Die Entschädigungssummen für die Kraftwerksbetreiber müssen die Stromkunden mittragen.
07.01.2021 | Energiewende
Europäische Energiekonzerne investieren Milliarden in Ökostrom
Viele Energiekonzerne in der EU wollen bis 2030 massiv in Ökostrom investieren. Insgesamt rechnen Energieexperten mit Rekordsummen von bis zu einer Billion Euro. EU-Finanzhilfen machen es möglich.
17.12.2020 | Corona-Jahr
Ökostrom deckt knapp 50 Prozent des Stromverbrauchs
Bedingt durch den Corona-Effekt hat der Ökostrom-Anteil 2020 deutlich zugenommen. 46 Prozent des deutschen Strombedarfs stammten aus erneuerbaren Energien. Bis 2030 soll der Anteil auf 65 Prozent steigen.
11.12.2020 | Klimapolitik
EU verschärft Klimaziel für 2030
Die EU hat ein neues Klimaziel festgelegt. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen um 55 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden. Bisher hatte die Europäische Union das Ziel einer CO2-Reduzierung um 40 Prozent.
07.12.2020 | Energiewende
Olaf Scholz will Verbraucher bei Ökostrom-Umlage entlasten
Finanzminister Scholz will die EEG-Umlage abschaffen und so die Verbraucher entlasten. Die Bundesregierung will die erneuerbaren Energien unter anderem mit der CO2-Steuer finanzieren. Ein anderes Finanzierungskonzept darf jedoch nicht den Ökostrom-Ausbau verlangsamen.