Sie sind hier:

Ökostrom-Ausbau 21 Prozent mehr Windenergie auf der Nordsee

|

Im ersten Halbjahr 2020 wurde in Deutschland 21 Prozent mehr Ökostrom aus Offshore-Windkraftanlagen erzeugt als im Vorjahreszeitraum. Die Windkraftanlagen befinden sich auf der deutschen Nordsee und haben in den letzten sechs Monaten insgesamt 11,51 Terawattstunden (TWh) Strom produziert.

Mehr Windkraft auf der Nordsee
19 Prozent des Winstroms produzieren Windkraftanlagen auf Nord- und Ostsee .
Mit dem Ökostrom der im ersten Halbjahr in den Windkraftanlagen auf der Ostsee produziert wurde, kommt der deutsche Windstrom insgesamt auf 13,73 TWh. Das sind gut 11,65 TWh mehr als 2019. Knapp 19 Prozent des Windstroms in Deutschland wird in Offshore-Anlagen produziert. Die vermehrte Windstrom-Einspeisung wurde nicht nur durch gute Witterungsbedingungen ausgelöst, sondern auch die Anzahl der Windkraftanlagen ist den letzten zwölf Monaten gestiegen. Wenn alle 1.270 Windkraftanlagen in der Nordsee laufen würden, könnten sie 6,7 Gigawattstunden Ökostrom produzieren. Damit könnten fast sieben Millionen Haushalte mit grünem Strom versorgt werden. Damit die Windkraftanlagen in Deutschland ihr volles Potenzial ausschöpfen können, müssen die Übertragungsnetze weiter ausgebaut werden. Der Netzbetreiber Tennet investiert deswegen für den Netzausbau in Deutschland und in den Niederlanden 20 Milliarden Euro.

 

Weitere Nachrichten über Ökostrom

12.01.2021 | Energiewende
Abregelung von Ökostrom-Anlagen kostet Stromkunden Milliarden
Deutschlands Stromnetze werden zeitweise mit zu hohen Strommengen überlastet. Zur Netzregulierung werden Kraftwerke abgeschaltet. Die Entschädigungssummen für die Kraftwerksbetreiber müssen die Stromkunden mittragen.
07.01.2021 | Energiewende
Europäische Energiekonzerne investieren Milliarden in Ökostrom
Viele Energiekonzerne in der EU wollen bis 2030 massiv in Ökostrom investieren. Insgesamt rechnen Energieexperten mit Rekordsummen von bis zu einer Billion Euro. EU-Finanzhilfen machen es möglich.
17.12.2020 | Corona-Jahr
Ökostrom deckt knapp 50 Prozent des Stromverbrauchs
Bedingt durch den Corona-Effekt hat der Ökostrom-Anteil 2020 deutlich zugenommen. 46 Prozent des deutschen Strombedarfs stammten aus erneuerbaren Energien. Bis 2030 soll der Anteil auf 65 Prozent steigen.
11.12.2020 | Klimapolitik
EU verschärft Klimaziel für 2030
Die EU hat ein neues Klimaziel festgelegt. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen um 55 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden. Bisher hatte die Europäische Union das Ziel einer CO2-Reduzierung um 40 Prozent.
07.12.2020 | Energiewende
Olaf Scholz will Verbraucher bei Ökostrom-Umlage entlasten
Finanzminister Scholz will die EEG-Umlage abschaffen und so die Verbraucher entlasten. Die Bundesregierung will die erneuerbaren Energien unter anderem mit der CO2-Steuer finanzieren. Ein anderes Finanzierungskonzept darf jedoch nicht den Ökostrom-Ausbau verlangsamen.