Sie sind hier:

Strompreise Strompreise so hoch wie noch nie

|

Rund 70 Prozent der Stromgrundversorger erhöhen die Strompreise oder haben es bereits getan – durchschnittlich um 5,6 Prozent. Ein Wechsel zu einem Alternativanbieter kann die Stromkosten senken.

Strompreise so hoch wie nie
Stromkosten klettern 2020 weiter nach oben.
Das Jahr beginnt mit einem neuen Rekordwert für Strompreise. Ein Haushalt mit 5.000 kWh muss durchschnittlich 1.496 Euro bezahlen. 610 von 834 Grundversorgern haben den Strompreis bereits erhöht oder eine Erhöhung im ersten Quartal 2020 angekündigt. Gründe für die Rekordstrompreise sind erhöhte Netznutzungsentgelte sowie die steigende EEG-Umlage. Eine Möglichkeit für Verbraucher um ihre Stromkosten zu senken stellt einen Wechsel zu eine Alternativanbieter dar. Diese sind in den meisten Fällen deutlich günstiger als die Grundversorgung.
 

Entlastung durch Klimapaket

Geplant ist für den Verbraucher ab 2021 eine Entlastung durch das Klimapaket der Bundesregierung. Diese äußert sich in der Senkung der EEG-Umlage, die Einnahmen aus der höheren CO2-Bepreisung sollen hierfür aufgewendet werden und laut Klimapaket um 5,4 Mrd. Euro reduziert werden.

"Ein Musterhaushalt, der 4.250 kWh im Jahr verbraucht, würde durch die geplante Senkung der EEG-Umlage um rund 63 Euro im Jahr entlastet. Für alle Privathaushalte in Deutschland summiert sich die Entlastung auf rund 1,9 Mrd. Euro."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24


 

Weitere Nachrichten über Strom

28.09.2020 | Coronakrise
Gastwirte sollen Heizpilze mit Ökostrom betreiben
Die Coronakrise lässt die Diskussion über klimaschädliche Heizpilze wieder aufflammen. Für Herbst und Winter planen viele Städte ihre Heizpilz-Verbote zeitweise wieder aufzuheben. In München beispielsweise sollen die Heizpilze mit Ökostrom betrieben werden.
24.09.2020 | EGG-Reform
Deutschland soll bis 2050 klimaneutral werden
Die EEG-Reform soll den Ökostrom-Ausbau beschleunigen. Fernziel ist die Klimaneutralität bis 2050. Damit der Ausbau nicht zu Lasten der Stromkunden geht, sollen EEG-Umlage und Strompreise sinken.
17.09.2020 | Klimapolitik
Greta Thunberg kritisiert neues EU-Klimaziel
Mit dem neuen EU-Klimaziel soll der CO2-Ausstoß um 55 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden. Für den Vorschlag erntet EU-Kommissionspräsidentin Ursula sowohl von Umweltschützern als auch von Wirtschaftsverbänden Kritik.
10.09.2020 | Energiepolitik
Verbände fordern verbraucherfreundliche EEG-Reform
Der Verbraucherschutzverband (VZBV) und der Umweltverband BUND haben der Bundesregierung ein Forderungspapier zur EEG-Reform vorgelegt. Sie fordern ein verbraucherfreundliches Gesetz, dass den Kleinproduzenten entgegenkommt und die Strompreise klein hält.
03.09.2020 | Elektromobilität
Jeder zehnte Deutsche plant, ein E-Auto zu kaufen
Laut einer aktuellen Umfrage bekunden über 50 Prozent der Deutschen ihr Interesse an einem Elektroauto. Der hohe Kaufpreis spricht jedoch für viele immer noch gegen einen Kauf.