Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Strompreise Börsenstrompreis fällt auf Vorkrisenniveau

|

Die Großhandelspreise für Strom sind zum ersten Mal seit Wochen wieder auf das Niveau vor der Energiekrise gesunken. Grund dafür sind unter anderem die ebenfalls sinkenden Preise an der Gasbörse. Dennoch zeigt sich bei den Verbraucherpreisen noch keine Entspannung.

Strombörse
Eine neue EU-Regelung könnte auch die Strompreise für Verbraucher senken.
Auf dem Terminmarkt der Strombörse EEX kostete die Megawattstunde Strom am Dienstag 192 Euro und somit so wenig wie lange nicht mehr. Ein Grund sind die ebenfalls fallenden Preise im Gasgroßhandel. Für November werden allerding schon wieder Strompreise von 345 Euro pro MWh gehandelt. Nach Januar erwarten Marktexperten dann wieder fallende Preise. Die Lage wird weiter angespannt bleiben, da bei aktuellem Energiemangel gleichzeitig ein erhöhter Strombedarf besteht, etwa durch die wachsende Elektromobilität. Verbraucher*innen können sich zunächst nicht auf sinkende Strompreise freuen, da Versorger ihren Strom weiterhin zu hohen Einkaufspreisen kaufen müssen. Auch das sogenannte Merit-Order-Prinzip sorgt derzeit noch für hohe Strompreise, da es den Strompreis unmittelbar an den Gaspreis koppelt. Demnach wird der Strompreis durch die teuerste Art der Stromerzeugung bestimmt. Durch die hohen Gaspreise sind derzeit Gaskraftwerke die teuersten Stromproduzenten. Diesen Teufelskreis soll nun die von der EU beschlossene Übergewinn-Regelung durchbrechen. Energieproduzenten werden künftig dazu verpflichtet, ihre Übergewinne an den Staat abzugeben, so sollen Verbraucher*innen entlastet werden.

                                              +++Alle aktuellen informationen zur Stromkrise+++

 

Weitere Nachrichten über Strom

29.05.2024 | Strompreise
Wetter beeinflusst Strompreise in Deutschland
Das aktuelle Wetter im Mai hat direkten Einfluss auf die Strompreise auf dem Spotmarkt in Deutschland. Während milde Temperaturen den Heizbedarf senken und somit die Preise stabilisieren, führen schwankende Erträge aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Solarenergie zu kurzfristigen Preisschwankungen.
17.05.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Mai 2024
Mitte Mai 2024 sind die Strompreise leicht gesunken. Familien können durch einen Wechsel von der Grundversorgung zu alternativen Anbietern bis zu 811 € jährlich sparen. Ein Vergleich lohnt sich mehr denn je.
02.05.2024 | Strompreis
Strompreis aktuell: So viel kostet 1 kWh Strom im Mai
So viel kostet im Mai 1 kWh Strom. Erfahren Sie jetzt, wie hoch die aktuellen Strompreise im Mai 2024 sind und, wie Sie Ihre Stromkosten deutlich senken können.
29.04.2024 | Strompreise
Strompreise im Minus: So könnte sich das Solarpaket auswirken
Das Solarpaket der Regierung verspricht einen schnellen Ausbau der Solarenergie und eine drastische Senkung der Strompreise. Doch wie wirkt sich das auf die Endverbraucher und ihre Stromrechnungen aus?
17.04.2024 | Strompreisentwicklung
Strompreise sinken trotz Atomausstieg: Bilanz nach einem Jahr
Ein Jahr nach dem Abschalten der letzten Atomkraftwerke in Deutschland zeigt sich: Die befürchteten Preisexplosionen sind ausgeblieben und die Strompreise sind sogar gesunken. Doch wie hätte eine Laufzeitverlängerung der AKWs die Lage beeinflusst?