Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Strompreis Historisch niedrige Strompreise im Februar 2024

|

Die Energiepreise befinden sich im freien Fall, und vor allem alternative Stromversorger setzen neue Maßstäbe. Im Februar 2024 zahlen Neukunden fast auf dem Niveau von 2019. Insbesondere Familien mit einem Verbrauch von 5.000 kWh profitieren von erheblichen Einsparungen.

Strommast
Energiesparen im Fokus - Strompreise auf Tiefstand im Februar 2024
Eine durchschnittliche vierköpfige Familie mit einem Stromverbrauch von 5.000 kWh zahlt im Februar 2024 im Schnitt 1.811 Euro – ein Rückgang um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Februar 2023 musste dieselbe Musterfamilie noch 2.148 Euro für ihre Stromrechnung aufbringen.
 
Noch beeindruckender sind die Preise bei alternativen Anbietern. Hier zahlt ein durchschnittlicher vierköpfiger Haushalt lediglich 1.390 Euro, was 27,8 Cent je Kilowattstunde entspricht. Diese Preise liegen nur vier Prozent über den Tarifen vom Februar 2019, als 1.341 Euro für 5.000 kWh fällig waren.
 
Ein entscheidender Vorteil für Kund*innen bei alternativen Stromanbietern ist die Sicherheit vor steigenden Preisen aufgrund höherer Netzentgelte. Die Preisgarantien der Alternativanbieter decken die potenziellen Erhöhungen ab, während in der Grundversorgung diese Garantien fehlen.
 
Im Gegensatz dazu zahlt ein Musterhaushalt mit 5.000 kWh Verbrauch in der Grundversorgung durchschnittlich 2.144 Euro. Aufgrund der anstehenden Steigerungen bei den Netznutzungsentgelten werden in den nächsten Wochen die Preise der Grundversorger weiter ansteigen.
 
Ein Wechsel zu alternativen Anbietern ist daher nicht nur eine finanziell lohnende Entscheidung, sondern auch eine Möglichkeit, den steigenden Kosten in der Grundversorgung zu entkommen. Bereits jetzt kann eine vierköpfige Familie durch diesen Wechsel im Schnitt beeindruckende 754 Euro pro Jahr sparen. Verbraucher haben somit die Möglichkeit, von den historisch niedrigen Strompreisen zu profitieren und gleichzeitig ihren Geldbeutel zu entlasten.

"In den kommenden Monaten wird es zu weiteren Preisanpassungen bei den Grundversorgern kommen. Deshalb sollten Verbraucher*innen jetzt aktiv werden und den Anbieter wechseln. Die Tarife alternativer Anbieter zeigen, dass Strom nicht mehr teuer sein muss und die Zeiten von extrem hohen Strompreisen vorbei sind."
Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie bei CHECK24

 

Weitere Nachrichten über Strom

17.04.2024 | Strompreisentwicklung
Strompreise sinken trotz Atomausstieg: Bilanz nach einem Jahr
Ein Jahr nach dem Abschalten der letzten Atomkraftwerke in Deutschland zeigt sich: Die befürchteten Preisexplosionen sind ausgeblieben und die Strompreise sind sogar gesunken. Doch wie hätte eine Laufzeitverlängerung der AKWs die Lage beeinflusst?
02.04.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis im April 2024
Was zahlen Verbraucher aktuell für Strom im April 2024? Ein Blick auf die aktuellen Zahlen zeigt eine leichte Entspannung, aber auch die Notwendigkeit, Alternativen zu erkunden.
28.03.2024 | Strompreisentwicklung
Strompreise im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken
Im März 2024 konnten Verbraucher*innen beträchtliche Einsparungen bei den Stromkosten verzeichnen. Die Preise sanken im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent. Dennoch bleiben Herausforderungen durch Preiserhöhungen bestehen.
27.03.2024 | Strompreis
Verbraucher tragen selbst Schuld an hohen Strompreisen
Hohe Strompreise belasten die Verbraucher in Deutschland schwer. Doch viele zahlen mehr als nötig, weil sie in der teuren Grundversorgung bleiben. Ein Wechsel des Stromanbieters könnte Hunderte Euro sparen.
15.03.2024 | Strompreis
So viel kostet aktuell eine Kilowattstunde Strom
Die neuesten Zahlen zeigen einen leichten Rückgang der Strompreise im März 2024. Mit einem durchschnittlichen Preis von 27,30 Cent pro Kilowattstunde ist es jetzt an der Zeit, über einen Wechsel zu alternativen Tarifen nachzudenken.