Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Strom Das verändert sich für Stromkunden 2021

|

2021 wird es für Stromkunden einige Veränderungen geben. Unter anderem wird die EEG-Umlage sinken. Auch beim Thema Smart Meter und Elektrogeräten gibt es Neuerungen auf die Verbraucher achten müssen.

Strompreise 2021
2021 bringt kaum Entlastung für Stromkunden.
Um Stromkunden 2021 etwas zu entlasten, hat die Bundesregierung beschlossen, die EEG-Umlage von aktuell knapp 6,8 Cent pro Kilowattstunde auf 6,5 Cent zu senken. Die Senkung erfolgt, um die gestiegenen Kosten durch die CO2-Steuer zu deckeln und die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise etwas abzufangen. Allerdings wird die Senkung der Ökostrom-Umlage nicht ausreichen, um die Strompreise zu senken. Viele Stromanbieter erhöhen sogar ihre Preise zum Jahreswechsel. Als Grund nennen sie einen Anstieg der Netzentgelte und Beschaffungskosten. Im Bereich Smart Meter ändert sich 2021, dass Mieter den Messstellenbetrieb ihres Smart Meter nicht grundsätzlich frei wählen können. Ab nächsten Jahr können Vermieter unter bestimmten Voraussetzungen das Auswahlrecht an sich ziehen. Ab März 2021 gelten zudem für viele Elektrogeräte neue EU-Energieeffizienzlabel. So werden Geschirrspüler, Waschmaschinen, Waschtrockner, Kühl- und Gefriergeräte sowie Fernseher und Monitore ab diesem Zeitpunkt nur noch mit den Effizienzklassen A bis G ausgezeichnet. Die besonders hohen Effizienzklassen von A+ bis A+++ werden abgeschafft, da sie für Verwirrung bei den Verbrauchern gesorgt haben. Die Anforderungen an die einzelnen Energieeffizienzklassen steigen wieder, damit das Energielabels wieder aussagekräftiger und glaubwürdiger wird.