Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Strom Berliner Stromnetz wird verstaatlicht

|

Das Berliner Stromnetz wird verstaatlicht. Das Land Berlin hat die Netzinfrastruktur und die für den Betrieb notwendigen Systeme vom bisherigen Besitzer abgekauft.

Berliner Stromnetz verstaatlicht
Das Berliner Stromnetz wurde vom Land gekauft.
Das Berliner Stromnetz wird verstaatlicht: Für 2,14 Milliarden Euro wechselt es den Besitzer. Das Land Berlin kauft die Netz-Infrastruktur sowie die für den Betrieb notwendigen Systeme von der Vattenfall-Tochter Stromnetz Berlin. Den bisher Beschäftigten wird ein Übernahmeangebot gemacht, sagte Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) am 27. April nach einer Senatssitzung. Bei dieser hatte die Landesregierung dem Kauf zugestimmt. Zuvor gab es einen jahrelangen Rechtsstreit um die Konzession. Im Oktober letzten Jahres hatte Vattenfall angeboten, das Berliner Strom Netz zu verkaufen. Der rot-rot-grüne Senat versucht seit Jahren, Privatisierungen der vergangenen Jahrzehnte rückgängig zu machen. Die Konzession der Stromnetz Berlin GmbH war formell im Jahr 2014 ausgelaufen. Anschließend wurde der Betrieb bei der Ausschreibung an ein staatlichens Unternehmen vergeben. Doch Vattenfall wehrte sich dagegen über mehrere gerichtliche Instanzen. Kollatz bewertete die Entscheidung Vattenfalls sowie die Senatsbeschlüsse erneut als großen Erfolg für das Land.