Sie sind hier:

Energiemarkt Energiemarkt: Shell kauft Allgäuer Ökostrom-Unternehmen

|

Der Energiekonzern Shell hat das Allgäuer Stromspeicher-Unternehmen Sonnen gekauft. Sonnen wird hundertprozentige Tochter von Shell. Mit dem Kauf von Sonnen möchte Shell seinen Geschäftsbereich „New Energies“ ausbauen.

Shell übernimmt Öko-Unternehmen Sonnen
Shell übernimmt Solarspeicher-Unternehmen Sonnen.
Mit seinen circa 600 Mitarbeitern stellt das Allgäuer Unternehmen bereits seit 2008 Stromspeicher für Hausbesitzer mit eigener Solaranlage her. Schon im Mai 2018 stieg Shell bei Sonnen ein, nun hat der Energieriese Sonnen ganz übernommen. Dabei sollen die Geschäftsführung und das Team auch nach der Übernahme unverändert bleiben. Mit der Übernahme verspricht sich der Sonnen-Geschäftsführer Christoph Ostermann den Einstieg in die Massenproduktion und die Expansion nach Asien, Afrika und Lateinamerika. Zudem soll die Kooperation mit der Shell-Tochter „New Motion“ im Bereich Elektroautos vertieft werden. Die Mission des Allgäuer Unternehmens „bezahlbarer Ökostrom für alle“ könnte mit der Übernahme schneller erreicht werden. Für Shell ist die Übernahme eine Möglichkeit, saubere Energielösungen anzubieten.