Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Sie sind hier:

Earth Overshoot Day

08.09.2020

Der Earth Overshoot Day ist der Tag, ab dem die Menschheit aus ökologischer Sicht über ihren Verhältnissen lebt. Die jährliche Nachfrage der Menschen nach nachwachsenden Rohstoffen übersteigt am Earth Overshoot Day die natürlichen Ressourcen, die die Erde wiederherstellen und zur Verfügung stellen kann. Der Earth Overshoot Day ist auch als Welterschöpfungstag bekannt und wird von der internationalen Nachhaltigkeitsorganisation Global Footprint Network berechnet. 2020 war der Earth Overshoot Day am 22. August.

Fakten zum Earth Overshoot Day

  1. Jedes Land hat seinen eigenen Welterschöpfungstag.
  2. In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sich der Welterschöpfungstag konsequent um ein bis drei Tage nach vorne verschoben.
  3. 2020 ist der Welterschöpfungstag erstmals seit 50 Jahren an einem späteren Tag im Jahr.
  4. Klimaforscher schätzen, dass 2030 durchschnittlich mehr als zwei Erden nötig wären, um die Bedürfnisse aller zu decken.
  5. Würden wir die CO2-Emissionen der fossilen Brennstoffe halbieren, würde sich der Erderschöpfungstag um 93 Tage verzögern.

  6. Durch eine Reduktion des Fleischkonsums um 50 Prozent würde sich der Earth Overshoot Day um 15 Tage nach hinten verschieben.

Wie wird der Earth Overshoot Day berechnet?

In einem ersten Schritt wird die Biokapazität der Erde berechnet. Darunter wird die Fähigkeit der Erde verstanden, die vom Menschen verbrauchten Ressourcen zu erneuern und Schadstoffe (z.B. Treibhausgase) abzubauen. Diese Biokapazität wird anschließend dem globalen ökologischen Fußabdruck gegenübergestellt.

COVID-19 und der Earth Overshoot Day

Prognostiziert war der Earth Overshoot Day 2020 bereits für Ende Juli. Doch die Corona-Pandemie, die die Welt seit vielen Monaten kontrolliert, hat den Ressourcenverbrauch vieler Länder deutlich verringert. Die Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung und der damit einhergehenden Wirtschafts-, Flugverkehrs-, Tourismuseinbrüche verursachten einen verspäteten Welterschöpfungstag. Dennoch ist diese Verspätung nicht als Trendwende zu bewerten.

Kritik am Earth Overshoot Day

Am Earth Overshoot Day wird auch Kritik ausgeübt. Manche Wissenschaftler kritisieren, dass wichtige Einflüsse in den Berechnungen der Organisation nicht berücksichtigt werden. Nichtsdestotrotz veranschaulicht der Welterschöpfungstag so oder so eine wichtige Entwicklung: Die Menschheit konsumiert zu viel und dieser Trend ist nicht rückläufig.

Wann ist der Earth Overshoot Day?

Jahr Overshoot Day Verbrauch in Erde-Einheiten*
2010 7. August 1,67
2011 4. August 1,69
2012 4. August 1,69
2013 3. August 1,70
2014 4. August 1,69
2015 5. August 1,68
2016 5. August 1,68
2017 1. August 1,71
2018 29. Juli 1,74
2019 29. Juli 1,74
2020 22. August 1,56
*Erde-Einheiten: So viele Erden bräuchten wir, um den Verbrauch der Menschheit im gesamten Jahr zu decken.

Country Overshoot Days

Land Overshoot Day
Qatar 11. Februar 2020
Canada 18. März 2020
Schweden 2. April 2020
Deutschland 3. Mai 2020
China 13. Juni 2020
Ukraine 24. Juli 2020
Mexiko 17. August 2020
Peru 23. September 2020
Ghana 29. Oktober 2020
Guatemala 13. November 2020
Indonesien 18. Dezember 2020
Kirgisistan 26. Dezember 2020

Wie kann ich meinen ökologischen Fußabdruck senken?

Jeder kann seinen ökologischen Fußabdruck senken. Veränderung beginnt mit einem klimafreundlichen Lifestyle – ein reduzierter Fleischkonsum, das Kaufen von regionalen Produkten oder der Wechsel zu Ökostrom kann bereits einen Unterschied machen und viel CO2 einsparen.

Häufige Fragen

Wie viele Erden verbraucht Deutschland?

Würden alle Bewohner der Erde so leben wie in Deutschland, dann wären 2019 drei Erden nötig gewesen. Die haben wir natürlich nicht. Deshalb sind Klimaschutzmaßnahmen und das Senken des ökologischen Fußabdrucks unabdingbar.

Was sind die Ressourcen der Erde?

Zu den natürlichen Ressourcen der Erde werden Rohstoffe, Wasser, Energie und fruchtbares Land gezählt. Diese Ressourcen bieten die Grundlage für das Leben auf dieser.

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Unter Nachhaltigkeit wird ein Handlungsprinzip verstanden: Die natürlichen Lebensgrundlagen werden so genutzt, dass auch zukünftige Generationen noch ihre Bedürfnisse stillen und ein würdevolles Leben führen können. Dies soll durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit aller beteiligten Systeme gewährleistet werden.


CHECK24 Energieexpertin Jenny Harms Jenny Harms
CHECK24 Energieexpertin
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.8 / 5
16.686 Bewertungen
(letzte 12 Monate)