Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde?
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Finanzwissen Folge 6 Was ist bei einer Kreditaufnahme zu beachten?

|

A A A
Wer den passenden Kredit finden will, sollte wissen, wie ein Kredit funktioniert und was es dabei alles zu beachten gibt. Unter Umständen lässt sich so Geld sparen. Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Finanzwissen_Kredit

Wer bei der Kreditaufnahme vieles richtig macht, kann Geld sparen.

Gründe einen Kredit aufzunehmen gibt es zur Genüge: Zum Überbrücken finanzieller Engpässe, für überraschende Ausgaben wie etwa eine neue Waschmaschine oder die Reparatur eine Autos, zur Umschuldung bestehender Kredite zu einem Darlehen mit günstigeren Zinsen oder zum Kauf eines kompletten Hauses. Was Kreditnehmer bei der Aufnahme eines Kredits beachten sollten, lesen Sie hier:

Was ist ein Kredit?

Bei einem Kredit handelt es sich um einen für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellten Geldbetrag, der in der Regel in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückgezahlt wird. Als Gegenleistung für die Überlassung des Geldbetrags erhält der Kreditgeber vom Kreditnehmer für gewöhnlich Zinsen.

Wie funktioniert ein Kredit?

Nachdem ein Kreditnehmer ein Darlehen bei einer Bank beantragt hat, führt diese eine Prüfung seiner Kreditwürdigkeit durch. Fällt diese positiv aus und wurde der Antrag bewilligt, zahlt die Bank den Kreditbetrag auf das Konto des Kreditnehmers aus. Dies kann zwischen einem und fünf Bankarbeitstage dauern. Bei dem Kredit mit Sofortauszahlung bekommen CHECK24 Kunden den Kreditbetrag innerhalb eines Tages ausgezahlt. Auch Sparkassenkunden können das Geld noch am selben Tag erhalten, wenn sie den Kredit bei S-Kreditpartner, der auf Kredite spezialisierten Sparte der Sparkassen, aufnehmen. Danach tilgt der Kreditnehmer den Betrag in monatlichen Raten über die zuvor festgelegte Laufzeit. Die monatlichen Raten setzen sich aus Tilgungsanteil und den Zinsen zusammen. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer mit der monatlichen Rate einen Teil der Restschuld und einen Teil der Zinsen auf diese Restschuld abzahlt. Während der gesamten Laufzeit bleibt die Höhe der monatlichen Raten in der Regel unverändert. Bei einigen Banken besteht für den Kreditnehmer aber auch die Möglichkeit, eine Ratenanpassung vorzunehmen.

Wo nehme ich einen Kredit auf?

Für Verbraucher bieten sich verschieden Möglichkeiten, einen Kredit aufzunehmen:
  • Bei einer Bank vor Ort: Der Vorteil dabei ist, dass der Bankberater den Kreditnehmer häufig schon kennt und damit auch seine Lebensumstände und seine finanzielle Situation. Der Nachteil ist, dass das Angebot bei einer Bank sehr beschränkt ist. Außerdem muss sich der Kreditnehmer nach den Öffnungszeiten richten, was gerade für Arbeitnehmer oft schwierig ist.
 
  • Online über das Internet: Ein Onlinekredit hat den Vorteil, dass Verbraucher viele verschiedene Kreditkonditionen miteinander vergleichen und sich so eine gute Übersicht über das verfügbare Angebot verschaffen können. Oft bieten Onlinekredite günstigere Zinsen, weil nicht nur Direkt- sondern auch Filialbanken durch eine Online-Kreditvergabe weniger Personalaufwand und damit geringere Kosten haben. Zudem führt die bessere Vergleichbarkeit in vielen Fällen ohnehin schon zu niedrigeren Zinsen. Hinzu kommt, dass die Kreditaufnahme unabhängig von den Geschäftszeiten der Bank möglich ist, denn das Darlehen kann vom heimischen Sofa aus oder mobil mit dem Smartphone abgeschlossen werden.
 
  • Im Handel: Oft bieten Händler an, den Kauf eines Produktes zu finanzieren. Besonders bekannt ist die sogenannte Null-Prozent-Finanzierung. Der Verbraucher muss hier auf den ersten Blick keine Zinsen zahlen. Da die Finanzierung beim Händler aber über eine angeschlossene Bank läuft und diese auch an dem Kredit verdienen will, kommt es häufig vor, dass der Händler die Zinskosten in den Produktpreis integriert, was das Produkt teurer werden lässt. Hinzu kommt, dass die Kreditbeträge, die Ratenhöhen und die Laufzeit oft nicht verhandelbar sind.

Beratung auch online möglich

Auf eine persönliche Beratung müssen Verbraucher, die Kredite über das Internet abschließen, nicht verzichten. Die Kreditberater von CHECK24 etwa finden nicht nur den passenden Kredit, sondern schneidern diesen auch maßgerecht auf die jeweilige Situation des Kreditnehmers zu. Darüber hinaus ermöglichen Sie unter Umständen noch eine Zinsersparnis und sie stehen dem Kreditnehmer von der Kreditanfrage bis zur Auszahlung mit Rat und Tat zur Seite.

Welcher Verwendungszweck ist der richtige?

Es gibt verschiedenen Kreditarten, die sich nach Verwendungszweck unterscheiden.

Ratenkredit mit freier Verwendung: Die gängigste Kreditart ist der Ratenkredit, der wie der Name schon sagt, in Raten zurückgezahlt wird. Er eignet sich für verschiedene Zwecke. Ein Kreditnehmer kann ihn zur freien Verwendung beantragen und den erhaltenen Kreditbetrag frei nutzen.

Ratenkredit mit Zweckbindung: Einige Ratenkredite beschränken sich auf einen bestimmten Verwendungszweck, wie etwa der Autokredit. Hier ist der Kredit an den Kauf eines Autos gebunden, der Fahrzeugbrief muss als Sicherheit bei der Bank hinterlegt werden. Bei einem Modernisierungskredit wird das Darlehen nur für die Modernisierung einer Immobilie vergeben, ein Umschuldungskredit kann nur dazu genutzt werden, einen bestehenden Kredit abzulösen. Da die Bank bei zweckgebundenen Darlehen oft eine Sicherheit hat wie etwa ein Auto oder eine Immobilie, die sie im Falle eines Zahlungsausfalls pfänden kann, haben Kredite mit Zweckbindung oft günstigere Zinsen.

Wie wähle ich die richtige Ratenhöhe?

Bei einem Ratenkredit haben Kreditnehmer die Möglichkeit, die Höhe der Raten bei Vertragsabschluss an ihre finanzielle Situation anzupassen. Denn durch die Wahl der richtigen Laufzeit ergibt sich auch die Ratenhöhe. Wer zum Beispiel eine vergleichsweise kurze Laufzeit wählt, muss entsprechend hohe Raten zahlen. Wählt ein Kreditnehmer eine längere Laufzeit, verringert sich auch die Höhe der monatlichen Rate. Allerdings steigt so die Zinsbelastung. Generell sollten Kreditnehmer eine Ratenhöhe wählen, die ihnen noch genug finanziellen Spielraum für ungeplante Ausgaben lässt.

Woraus ergibt sich der Zinssatz?

Banken vergeben Kredite zu einem festen Zinssatz oder zu bonitätsabhängigen Zinsen. Ein fester Zinssatz gilt für alle Kreditnehmer, ungeachtet von deren Kreditwürdigkeit. Bei einem bonitätsabhängigen Zinssatz richtet sich die Höhe des Zinses nach der Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Bei einer guten Bonität ist der Zinssatz entsprechend niedrig, bei einer nicht so guten Bonität etwas höher. Generell spielt die Bonität des Kreditnehmers für Banken bei der Kreditvergabe immer eine Rolle. Denn letztlich entscheidet die Bank anhand der Bonität, ob ein Kreditnehmer kreditwürdig ist.

Wie kann ich meinen Zinssatz verbessern?

Kreditnehmer, deren Bonität von der Schufa nicht als gut eingestuft wird, können die Zinsen für ihren Kredit senken, indem sie einen weiteren Kreditnehmer mit einem regelmäßigen Einkommen hinzuziehen, etwa den Ehepartner. Durch einen zweiten Kreditnehmer sinkt der Zins für gewöhnlich, da auf diese Weise das Risiko eines Zahlungsausfalls für die Bank geringer wird.Ein zweiter Kreditnehmer kann auch dazu beitragen, dass ein zuvor abgelehnter Kredit doch noch bewilligt wird. 

Welche Anforderungen muss ich erfüllen?

In der Regel müssen Kreditnehmer das 18. Lebensjahr vollendet und eine feste Anstellung haben. Ein befristetes Arbeitsverhältnis darf nicht innerhalb der Kreditlaufzeit enden. Eine deutsche Bankverbindung ist unerlässlich. Außerdem muss der Kreditnehmer der Bank einige Nachweise erbringen wie etwa die Lohn- und Gehaltsabrechnungen der letzten Monate. Selbstständige müssen darüber hinaus noch weitere Nachweise vorlegen, wie etwa eine aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung oder die letzten zwei Steurerbescheide, da diese Berufsgruppe häufig schwankende Einkommen aufweist.

Wie schließe ich einen Kredit ab?

Über den Kreditvergleich von CHECK24 können Verbraucher verschiedene Kreditangebote vergleichen. Dazu brauchen sie nur die gewünschte Kreditsumme und den Verwendungszweck anzugeben. Haben sie ein passendes Angebot ausgewählt, müssen sie nun Angaben zu ihrer Person machen. Bei einem volldigitalen Kredit können sie die erforderlichen Nachweise über den Dokumenten-Upload hochladen. Ihre Identität weisen sie mit Videoident nach, einem Verfahren, in dem Kreditnehmer per Videotelefonat die Angaben zu ihrer Person bestätigen. Bei erfolgreicher Prüfung von Kreditwürdigkeit und Identität erhalten sie ein individuelles Kreditangebot. Möchten sie den Kredit nun abschließen, brauchen sie nur noch den Kreditvertrag zu unterzeichnen, bei einem volldigitalen Kredit geschieht das mit Hilfe der elektronischen Unterschrift. Durch den volldigitalen Abschluss kann die Bank den Kreditbetrag in der Regel schon am nächsten Bankarbeitstag – oft sogar noch am gleichen Tag – auf das Girokonto des Kreditnehmers überweisen.
 

Alle bisherigen Teile der Serie Finanzwissen

✓ Folge 1: Was ist Geld?
✓ Folge 2: Wie entsteht Geld?
✓ Folge 3: Warum wird mein Geld weniger Wert?
✓ Folge 4: Was machen eigentlich Zentralbanken?
✓ Folge 5: Was sind Zinsen?

Weitere Nachrichten über Kredit

Weitere Nachrichten über Kredit