CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 47
Ihre persönliche Versicherungsberatung
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:
3 Monate gratis
09
10
07
Tage
Stunden
Minuten

Hundehaftpflicht im Vergleich

  • Spar-Aktion für unsere Bestseller
  • Wir erstatten Ihnen 3 Monatsbeiträge
  • 180 Tarifvarianten im Vergleich

Hundeverordnungen und Hundehaftpflicht in Deutschland

Das Polizei- und Ordnungsrecht ist in Deutschland Sache der einzelnen Bundesländer. Diesen obliegt es, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Somit sind sie auch für die Gefahrenabwehr zuständig. Die Haltung von Tieren fällt zum Teil in diesen Bereich. Deshalb gibt es in der föderal organisierten Bundesrepublik Deutschland viele verschiedene und keine einheitlichen Regelungen bezüglich dem Führen und Halten von Hunden.

Vorschriften zur Hundehaftpflicht obliegen den Bundesländern

Einige Länder haben sämtliche Hundeeigentümer dazu verpflichtet, für ihren Hund eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. In anderen Bundesländern wiederum gibt es eine gesetzliche Versicherungspflicht nur für vermeintlich gefährliche Hunde und bestimmte Rassen, die der Volksmund gerne auch als Kampfhunde bezeichnet. Da diese angeblich potenziell gefährlichen Hunde als scharf und aggressiv gelten, werden sie in der jeweiligen Landeshundeverordnung aufgelistet. Darum wird auch der Begriff "Listenhund" verwendet.

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen-Anhalt Sachsen Schleswig-Holstein Thüringen

In vielen Fällen behält sich der Gesetzgeber das Recht vor, Hunde als gefährlich einzustufen - ganz gleich, welcher Rasse sie angehören. Fast jedes Landeshundegesetz enthält diesbezüglich Kriterien. Sind diese erfüllt, muss der Hundehalter diverse Maßnahmen ergreifen und Pflichten nachkommen - zum Beispiel eine Sachkundeprüfung ablegen oder eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen. Letzteres lohnt sich im Grunde für jeden Hundehalter, auch wenn keine allgemein verbindliche Versicherungspflicht besteht. Denn eine Hundehaftpflicht bietet Hundehaltern im Schadensfall einen Versicherungsschutz in Millionenhöhe.

Gesetze über das Halten und Führen von Hunden in Deutschland

Wir haben für Sie die verschiedene wichtige Aspekte der Hundehaltergesetze der Länder gesichtet und zusammengefasst, sodass Sie sich einfach und schnell darüber informieren können, ob Sie gesetzlich verpflichtet sind, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen und welche Hunde als "Kampfhunde" beziehungsweise als "gefährliche Hunde" gelten. Ebenso schnell und einfach können Sie mithilfe unseres Vergleichsrechners eine passende Hundehaftpflicht finden und abschließen - völlig unverbindlich und kostenlos!