Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Neue Corona-Mutante lässt Heizölpreise sinken

|

Die in Südafrika neu entdeckte Variante des Coronavirus Omikron drückt die aktuellen Heizölpreise. Die WHO stufte die Virusvariante als besorgniserregend ein. Auf diese Meldung folgten unter anderem Einreisebeschränkungen nach Südafrika.

Heizkosten 2018/19 stark gestiegen
Heizölkunden sollten sinkende Heizölpreise nutzen.
Teilnehmer des Ölmarktes reagierten verunsichert, da durch die neue Variante wieder neue Beschränkungen und Lockdowns verhängt werden könnten. Dies könnte den Bedarf an Rohstoffen vermindern. Diese Verunsicherungen ließen die Öl-und Aktienkurse einbrechen. Am Freitag verloren die Ölnotierungen gut zwölf Prozent an Wert. Verbraucher*innen können sich über sinkende Heizölpreise freuen. Heute kosten hundert Liter Heizöl in Deutschland im Schnitt 80,39 Euro. Gestern waren es für die gleiche Ölmenge 79,92 Euro. Vor gut einer Woche lag der durchschnittliche Heizölpreis noch bei 84,15 Euro pro hundert Liter, der Preis ist also um rund 4,7 Prozent gesunken. Aktuell ist es nicht absehbar, in welche Richtung sich die Heizölpreise in den nächsten Tagen wieder bewegen werden. Verbraucher*innen, die ihren Öltank noch auffüllen müssen, sollten die gesunkenen Preise für Heizöl noch ausnutzen und zeitnah Heizöl bestellen.