Sie sind hier:

Meiste Wohnungseinbrüche in NRW

München, 25.4.2017 | 09:41 | kro

Im vergangenen Jahr wurde deutschlandweit mit 52.578 Fällen am häufigsten in Nordrhein-Westfalen eingebrochen. Das geht aus der am Montag veröffentlichten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) 2016 hervor.

Ein Wohnzimmer zeigt Einbruchsspuren.Laut der PKS 2016 wurde am häufigsten in NRW eingebrochen.
Mit einigem Abstand folgen demnach Niedersachsen (16.405 Fälle) und Berlin (11.507). Die wenigsten Einbruchsmeldungen bei der Polizei gingen dagegen in Mecklenburg-Vorpommern (1.477 Einbrüche) und Thüringen (1.409) ein.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl waren 2016 allerdings die Stadtstaaten Bremen (459 Fälle pro 100.000 Einwohner), Hamburg (420) und Berlin (327) die Einbruchshochburgen Deutschlands. Das sicherste deutsche Bundesland war laut der PKS 2016 Bayern mit 58 Einbrüchen pro 100.000 Einwohner.

Die Zahl der polizeilich erfassten Wohnungseinbrüche lag bei 151.265 Fällen – und damit signifikant höher als die unlängst vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlichte Zahl der versicherten Einbrüche.

Laut der PKS 2016 sind die polizeilich erfassten Einbruchsdelikte erstmals seit sieben Jahren wieder rückläufig. Dennoch sind die Zahlen alarmierend hoch. Zum Vergleich: 2006 gab es nur halb so viele Einbrüche.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Hausratversicherung