CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 74 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 74

Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
krankenkassen@check24.de

Sie sind hier:

Gesetzlich versichert: Krankenkassen verzeichnen wiederholt Versichertenrekord

München, 29.12.2017 | 10:54 | are

Abermals ist die Zahl der gesetzlich Versicherten gestiegen. Aktuell sind rund 72,7 Millionen Menschen in Deutschland bei einer gesetzlichen Krankenkasse – so viele wie noch nie. 

Immer mehr Deutsche sind gesetzlich krankenversichert.Immer mehr Deutsche sind gesetzlich krankenversichert.
Das sagte Doris Pfeiffer, die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbands, der Zeitung Rheinische Post. Demnach sind mit 72,7 Millionen Versicherten aktuell so viele Deutsche in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wie noch nie.
 
Wie aus dem Bericht weiter hervorgeht, wechselten 2016 zum fünften Mal in Folge mehr Personen von einem privaten Krankenversicherer zu einer gesetzlichen Krankenkasse als umgekehrt. Während 129.100 Versicherte die GKV zugunsten einer privaten Krankenversicherung (PKV) verlassen hätten, seien umgekehrt 130.200 Menschen den Weg von der PKV in die GKV gegangen.
 

Krankenkassenbeiträge bleiben 2018 größtenteils stabil

Insgesamt können sich gesetzlich Versicherte 2018 auf stabile oder sogar sinkende Krankenkassenbeiträge einstellen. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag wurde vom Bundesgesundheitsministerium für das kommende Jahr auf 1,0 Prozent gesenkt. 2017 lag er noch bei 1,1 Prozent.
 
Der durchschnittliche Zusatzbeitrag ist allerdings nur ein Richtwert. Je nach finanzieller Lage entscheiden die Krankenkassen selbst über die Höhe ihres Zusatzbeitrags. Die beiden größten deutschen Kassen – die Techniker Krankenkasse und die Barmer – hatten Ende Dezember bereits beschlossen, ihren Zusatzbeitrag leicht abzusenken beziehungsweise unverändert zu lassen.
CHECK24 Social Media

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung