Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizkosten Öl- und Gaspreise steigen

|

Das kühle Wetter und die steigenden Öl- und Gaspreise werden für hohe Heizkosten sorgen. Energieexperten rechnen in diesem Jahr mit einem durchschnittlichen Anstieg der Gaskosten von 13 Prozent.

Heizkosten: Öl- und Gaspreise steigen
Die Öl- und Gaspreise liegen auf Rekordniveau.
Im vergangenen Jahr konnten sich Verbraucher*innen noch über eine fünfprozentige Senkung der Heizkosten freuen. Aber dieses Jahr treiben das kalte Wetter, der CO2-Preis und die hohen Öl-und Gaspreise an der Börse die Heizkosten auf sehr hohes Niveau. Auch Verbrauch*innen mit Ölheizung müssen mit einem Preisanstieg von 44 Prozent rechnen. Wer mit Fernwärme, Wärmepumpen oder Holzpellets heizt, muss mit einem Preisanstieg im einstelligen Bereich in Kauf nehmen. Laut BDEW wird jeder zweiter Haushalt mit Gas und jeder vierte mit Öl beheizt. Die Geschäftsführerin des Klimaschutzportals co2online Tanja Loitz empfiehlt Hauseigentümern, auf erneuerbare Energien umzusteigen, denn durch die CO2-Bepreisung werden die Öl-und Gaspreise künftig immer teurer. Wer auf erneuerbare Energien umsteigt, spart bei den Heizkosten bis zu 490 Euro im Jahr.