Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gaspreise der Alternativanbieter auf Rekordtief

|

Selten hat sich ein Gasanbieterwechsel so gelohnt wie heute: Während die Grundversorgungstarife in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen sind, sind die Preise der Alternativanbieter derzeit auf einem Rekordtief.

Die Gaspreise der Alternativanbieter sind derzeit auf einem Rekordtief.
Die Kosten für Erdgas sind bei den Alternativanbietern derzeit so günstig wie lange nicht.
Im Juni 2010 lag der Gaspreis für eine vierköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden im Schnitt bei 1.117 Euro – wenn sie ihr Gas von einem günstigen Alternativanbieter bezog. Beim Grundversorger zahlte man für die gleiche Menge Erdgas durchschnittlich 1.326 Euro. Heute liegt der Grundversorgerpreis bei 1.490 Euro. Bei den Alternativanbietern dagegen zahlt ein Vier-Personen-Haushalt erstmals weniger als 1000 Euro: 987 Euro verlangen sie im Schnitt für 20.000 Kilowattstunden Erdgas.

Damit ist der Preis für Erdgas bei den alternativen Anbietern zwischen Juni 2010 und Dezember 2015 um zwölf Prozent zurückgegangen, während die Gaspreise der Grundversorger im gleichen Zeitraum um zwölf Prozent gestiegen sind. Der Grund: Anders als viele Grundversorger geben die alternativen Gasanbieter die günstigen Einkaufspreise an die Kunden weiter. Doch auch bei den Alternativanbietern gibt es deutliche Preisunterschiede – ein individueller Gasvergleich hilft Verbrauchern dabei, den günstigsten Anbieter zu finden.