Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gas Gazprom will Europas Gasspeicher auffüllen

|

Aktuell sind die deutschen Gasspeicher nur noch zu 34 Prozent gefüllt. Aufgrund des niedrigen Füllstands hat der russische Gaskonzern Gazprom nun angekündigt, mehr Gas nach Deutschland zu liefern.

Gazprom will Europas Gasspeicher auffüllen
Laut den Betreibern der Gasspeicher steht genügend Gas zur Verfügung.
Die Gasspeicher sind derzeit so leer wie seit vier Jahren nicht mehr. Laut den Betreibern der Speicher sei der niedrige Füllstand der unterirdischen Gasspeicher jedoch zum Ende der Heizsaison ganz normal. Gründe für die niedrigen Gasstände sind unter anderem die hohen Gaspreise im Großhandel, weshalb die Gaskonzerne derzeit lieber das Gas aus den Speichern vertreiben, anstatt neues zu kaufen. Auch der Streit um die Gaspipeline Nordstream 2 trägt zur Gasknappheit bei. Ursprünglich hatte Gazprom geplant, schon Ende 2020 Gas über die neue Gaspipeline zu liefern. Wegen den Bauverzögerungen liefert Gazprom nun weiter Gas über das Transitland Ukraine, jedoch weniger als in den Jahren zuvor. Um die Gasspeicher zu füllen, will Gazprom im März täglich 124,2 Millionen Kubikmeter Gas nach Europa liefern, das sind 20 Millionen Kubikmeter Gas mehr pro Tag als ursprünglich geplant.