Sie sind hier:

Energiepreise Gaspreise sinken bei Alternativanbietern

|

Die Gaspreise für Verbraucher sind im Schnitt im ersten Halbjahr 2020 um drei Prozent gesunken. Viele Alternativanbieter haben ihre Preise gesenkt, während die Grundversorgung vielerorts teurer geworden ist.

Gaspreise 2020
Aktuell sind die Gaspreise für Verbraucher sehr günstig.
Im Januar 2020 zahlte eine vierköpfige Familie (Jahresverbrauch: 20.000 kWh) 1.237 Euro für Gas, im Juni 1.195 Euro. Dabei haben sich die Gaspreise der Grundversorger und der Alternativanbieter in verschiedene Richtungen bewegt. So sind die Alternativtarife aktuell im Schnitt 38 Prozent günstiger als die örtliche Grundversorgung. In der Grundversorgung ist der Gaspreis für viele Verbraucher teurer geworden. Von über 700 Grundversorgern haben 52 ihre Preise seit Januar 2020 erhöht. Die Gaspreiserhöhungen von durchschnittlich 5,3 Prozent betreffen knapp 900.000 Haushalte. Demgegenüber stehen Preissenkungen um durchschnittlich 4,1 Prozent bei 48 Gasgrundversorgern.

„In der Grundversorgung ist Gas im ersten Halbjahr 2020 teurer geworden, obwohl die Beschaffungspreise im gleichen Zeitraum um zwei Drittel zurückgegangen sind. Bei Endkunden, die ihr Gas aus der Grundversorgung beziehen, kommt diese Preissenkung bislang nicht an. Deshalb wird es für Verbraucher nur dann deutlich günstiger, wenn sie aus der Grundversorgung zu einem Alternativanbieter wechseln.“ 
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei CHECK24.


 

Weitere Nachrichten über Gas