CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Sie sind hier:

CHECK24-Analyse In diesen Bundesländern lohnt sich der Gasanbieterwechsel

München, | 09:00 | rar

Grundsätzlich lässt sich durch einen Gasanbieterwechsel viel Geld sparen. CHECK24 hat analysiert, in welchen Bundesländern sich der Wechsel besonders lohnt. Das Ergebnis zeigt, dass sich Haushalte in Thüringen über das größte Sparpotenzial in diesem Jahr freuen konnten.

Heizung mit Knauf Gasanbieterwechsel 2017: CHECK24 hat analysiert, wo sich der Wechsel am meisten auszahlt.
Thüringer Haushalte sparten 2017 durch den Wechsel aus der Gasgrundversorgung zu einem der zehn günstigsten Alternativanbieter durchschnittlich 643 Euro pro Jahr – und das sogar ohne Einberechnung möglicher Boni. Das Sparpotenzial ist damit 60 Prozent größer als in den restlichen Bundesländern. Schlusslicht ist Bremen: Hier reduzierten sich die Gaskosten für einen Vierpersonenhaushalt durch einen Anbieterwechsel durchschnittlich um „nur“ 402 Euro pro Jahr.
 

Sparpotenzial im Ost-West-Vergleich

Insgesamt konnten Gaskunden der Bundesländer im Osten durch einen Gasanbieter mehr sparen als in den restlichen Ländern: Im Westen Deutschlands verringerten Verbraucher durch den Anbieterwechsel die Gasrechnung im Durchschnitt um 482 Euro jährlich. Im Osten ist das Sparpotenzial noch einmal rund 14 Prozent höher. 
 

Ein Gasanbieterwechsel lohnt sich

Eine typische Familie mit vier Personen zahlte 2017 bundesweit für den Jahres­verbrauch von 20.000 kWh Gas beim Grundversorger 1.578 Euro. Im Durchschnitt der zehn günstigsten Alternativanbieter wurden hingegen nur etwa 935 Euro fällig. Gaskunden konnten durch einen Gasanbieterwechsel pro Jahr demnach rund 492 Euro sparen. Beim Grundversorger hat die gleiche Menge Gas durchschnittlich 1.388 Euro gekostet.