Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern

Klimagas

28.07.2021

 

Handelt es sich bei Ihrem Gastarif um einen Energietarif mit umweltschonend erzeugtem Gas? "Ökogas" ist nicht gesetzlich definiert, einen Ökotarif auszuwählen reicht in diesem Fall nicht. Denn bei Ökogas wird zwischen Klimagas und Biogas unterschieden. Der Unterschied liegt bei der Erzeugung des Gases. Biogas wird aus Biomasse gewonnen, bei Klimagas handelt es sich um herkömmliches Erdgas. Hierbei kompensieren die Ökogasanbieter mit entsprechenden Maßnahmen den CO2-Ausstoß.

Das Wichtigste zu Klimagas 2021

  1. Klimagas = klimaneutral genutztes Erdgas.
  2. Klimagasanbieter verpflichten sich zur CO2-Neutralität sowie der Schadstoffkompensation.
  3. Erdgasanbieter, welche Klimagas anbieten wollen, erwerben Emissionszertifikate.
  4. Klimagas kann zu 100 Prozent aus Erdgas bestehen, es gibt auch Tarife mit Biogasanteil.

CO2-Kompensation bei Klimagas

Verbraucher, die einen Tarif mit Klimagas abschließen, erhalten herkömmliches Erdgas. Jedoch gleicht der Gasanbieter den CO2-Ausstoß an anderer Stelle wieder aus, beispielsweise durch die Finanzierung von Klimaschutzprojekten. Der Vorteil: Die CO2-Einsparung kann dort erfolgen, wo dies zu geringeren Kosten möglich ist. Klimagastarife sind daher häufig günstiger als Tarife mit Biogasanteil. Viele Gasversorger stellen diesen Ausgleich her, indem sie in die Wiederaufforstung des Regenwaldes investieren, da dort eine hohe Menge an Kohlendioxid gebunden wird.

 

Wichtig bei Klimagas

Wichtig ist allerdings, dass mit den Zuschüssen aus den Klimatarifen Projekte angestoßen werden, die ohne diese Finanzierung nicht realisiert worden wären. Wird in einer Fabrik die Energieeffizienz gesteigert, so wird nur dann CO2 gespart, wenn nicht ohnehin eine Modernisierung geplant war. Sonst verpufft der Klima-Effekt. Abgewickelt wird diese Art der CO2-Vermeidung über Zertifikate, die der Gasanbieter bei Projektträgern kauft, zum Beispiel im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) des Kyoto-Protokolls. Sie gelten jeweils für eine bestimmte CO2-Menge.

Zertifikate und Gütesiegel für Klimagas

Wie auch schon bei Ökostrom helfen Ökogas-Zertifikate den Kunden bei der Orientierung. Unabhängige Institutionen weisen den Energieversorgern nach, dass diese aktiv den Ausbau erneuerbarer Energien unterstützen. Vom WWF und anderen Umweltorganisationen wurde ein Gold Standard entwickelt. Auch der Verified Carbon Standard sichert ein klimaneutrales Gasprodukt zu. Verschiedene Prüforganisationen des TÜV zertifizieren ebenfalls Öko Gasanbieter, wobei teilweise auch Gütesiegel für den reinen klimaneutralen Transport von Gas vergeben werden – das Gas selbst verbrennt jedoch nicht CO2-frei. Ein weiterer Standard ist VER+ (Verified Emission Reduction). Er wird vom TÜV SÜD für CO2-Minderungsprojekte vergeben und sichert damit die klimaneutrale Erzeugung von Gas zu.

Erdgasgewinnung

Häufige Fragen zu Klimagas

Was ist Klimagas?

Bei Klimagas handelt es sich in der Regel um herkömmliches Erdgas. Die Energieversorger verpflichten sich allerdings dazu, eine klimaneutrale Gasversorgung durch Kompensationsmaßnahmen zu ermöglichen.

Wie gut ist Klimagas für die Umwelt?

Beim Verbraucher kommt herkömmliches Erdgas an, da fragen sich viele, wo der positive Aspekt für die Umwelt ist. Gerade allerdings für Unternehmen, die die kommenden Jahre noch von Ergas abhängig sein werden, stellt Klimagas eine umweltfreundliche Alternative dar und eine Möglichkeit, die Energiewende voranzutreiben.

Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
14.120 Bewertungen
(letzte 12 Monate)