Sie sind hier:

Umfrage: Wohneigentümer an Versicherungen mit Smart-Home-Lösungen interessiert

München, 30.3.2016 | 17:22 | kro

In Deutschland steht jeder dritte Wohneigentümer Versicherungsangeboten mit kombinierten Smart-Home-Lösungen offen gegenüber. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov hervor.
 

Couch Tisch RegalEine Kombination aus Versicherungen und Smart-Home-Technik stößt bei Verbrauchern auf Interesse.
Diese Personengruppe könnte sich vorstellen, ein hochwertiges Sicherheitssystem zusammen mit einer Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung zu einem besonders günstigen Preis zu erwerben. Dabei interessieren sich 63 Prozent der Wohneigentümer für Alarmanlagen mit Kameras und Bewegungsmeldern.

Sechs Prozent besitzen bereits ein solches System, elf Prozent planen die konkrete Anschaffung. Ebenfalls auf großes Interesse trifft ein System zur Steuerung von Türen, Fenstern und Rollläden (55 Prozent der Nennungen).

Als Hauptvorteile von intelligenter Haustechnik sehen die befragten Immobilienbesitzer die Aspekte Sicherheit und Schutz (66 Prozent der Nennungen) sowie Energiesparen und Kostenersparnis (55 Prozent). „Entsprechend der hohen Relevanz des Sicherheitsaspekts liegt es nahe, Versicherungsangebote mit Smart Home Lösungen zu kombinieren“, sagt Yougov-Vorstand Oliver Gaedeke. Das Potenzial hänge aber letztlich davon ab, wie diese Verbindung konzipiert, implementiert und kommuniziert werde.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Wohngebäudeversicherung