Sie sind hier:

Hochwasserpass: Vorsorgeangebot ab sofort online verfügbar

München, 19.2.2014 | 16:56 | kro

Mit dem Hochwasserpass für Gebäude ist seit Mittwoch ein bundesweites Vorsorgeangebot für Hausbesitzer verfügbar. Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilte, kann der zugehörige Fragebogen zur Selbstauskunft unter www.hochwasser-pass.de ausgefüllt werden. Primäres Ziel des Angebots ist es, Schwachstellen am Haus zu erkennen und so potenziellen Gefahren für das Gebäude besser vorbeugen zu können. Entwickelt wurde das Projekt vom Hochwasser Kompetenz Centrum (HKC) in Kooperation mit der Universität Kaiserslautern, der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft und verschiedenen Versicherungsexperten.
 

Hochwasser bei HausDen neuen Hochwasserpass können Hausbesitzer zur besseren Prävention von Gebäudeschäden nutzen.
Wie HKC-Gründer Reinhard Vogt dem GDV sagte, fülle der Hausbesitzer zunächst den Online-Fragebogen zu Haus, Grundstück und umliegenden Gewässern aus. Seien einzelne Fragen unklar, könne der ausführliche Wissensbereich mit Hintergrundinformationen weiterhelfen. Anschließend erhalte der Gebäudeeigentümer anhand seiner Angaben automatisch eine Gefährdungsanalyse.

Daraus können laut Vogt bereits erste Maßnahmen abgeleitet werden, um das Haus vor Kanalrückstau, Starkregen und Hochwasser zu schützen. Ein Sachkundiger prüfe und bestätige dann auf Anfrage des Hausbesitzers vor Ort dessen Angaben - zugelassene Spezialisten seien auf der Homepage des Projekts aufgelistet. Die Kosten für das Gutachten müsse der Nutzer selbst tragen, der Pass selbst werde jedoch kostenlos ausgestellt.

Nach Einschätzung von Vogt nutzt der Hochwasserpass jedem Hausbesitzer gleich dreifach: So könne ein Haus dank der aufgezeigten Schutzmaßnahmen besser gegen Hochwasser gesichert werden. Zusätzlich könne es leichter versichert werden, da der Pass das individuelle Objektrisiko ausweist. Drittens steige der Wert des Grundstücks, da das Hochwasserrisiko ausgewertet vorliegt. Das HKC geht davon aus, dass Inhaber des Hochwasserpasses beim nächsten Hochwasser bis zu 80 Prozent weniger Schäden erleiden werden als Hausbesitzer, die das Angebot nicht nutzen.
 

Weitere Nachrichten zum Thema Wohngebäudeversicherung