Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Sie sind hier:

Energie Preise vergleichen

Garantiert die günstigsten Tarife im besten Energievergleich

  • Über 1.000 Energieanbieter
  • Über 30.000 Energietarife
  • Garantiert sicherer Wechsel
Bis zu 1.700 € sparen
3-fache Sicherheit für Ihren Strom- und Gaswechsel
Sichere Anbieter
  • CHECK24 geprüfte Anbieter
  • Kundenbewertungen
  • Bonusgarantie
Sichere Tarife
  • Keine Vorkasse
  • Keine Pakettarife
  • Lange Preisgarantie
Sicherer Wechsel
  • In 5 Minuten online wechseln
  • Garantierte Versorgungssicherheit
  • 100% Funktioniert-Garantie
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.8 / 5
17.357 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Was ist Energie?

Energie ist die Fähigkeit von Körpern mechanische Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszustrahlen. Die physikalische Größeneinheit ist Joule. Die verschiedenen Formen von Energie sind zum Beispiel: elektrische Energie, thermische Energie, LichtenergieSpannungsenergie, Rotationsenergie und Höhenenergie. Energie brauchen wir in Form von Strom, Gas, Wärme jeden Tag. Um Ihre Energiekosten im Alltag zu reduzieren, sollten Sie unseren Gas- und Stromvergleich nutzen.

Die besondere Bedeutung elektrischer Energie

Elektrische Energie wird umgangssprachlich als Strom bezeichnet und ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken, da diese Energieform viele praktische Eigenschaften hat:

  • Wird zur Wärme- und Lichterzeugung genutzt.
  • Unerlässlich zur Informations- und Datenübermittlung.
  • Lässt sich aus vielen anderen Energieformen gewinnen.
  • Lässt sich in andere Energieformen umwandeln.
  • Sie kann in großen Mengen über weite Strecken transportiert werden.

Energieübertragung

Energie kann von Körper zu Körper übertragen werden. Man spricht hier auch von Energietransport. Es gibt im Alltag zahlreiche Beispiele von Energieübertragungen. So wird zum Bespiel die thermische Energie einer Gasflamme auf die Pfanne übertragen, die auf dem Herd steht. Die Sonnenenergie wird über die Solarthermieanlage auf das Wasser übertragen und erwärmt es.

Energiespeicherung

Energie lässt sich in unterschiedlichsten Formen speichern. In Nahrungsmitteln ist Energie in Fett, Eiweiß, oder Kohlenhydraten gelagert. In Diesel oder Benzin ist chemische Energie gespeichert, die beim Verbrennen freigesetzt wird. Batterien und Akkumulatoren sind Speicherformen von elektrischer Energie.

Energieumwandlung

Energie kann von einer Form in die andere umgewandelt werden. Wenn zum Beispiel Holz verbrannt wird, wandelt sich die chemische Energie des Holzes in thermische Energie und Lichtenergie um. Bei einem Wasserkraftwerk wird die Lageenergie des gestauten Wassers in elektrische Energie umgewandelt.

Energieerhaltung

Der Energieerhaltungssatz in der Physik besagt, dass in einem geschlossenen System weder Energie erzeugt, noch vernichtet werden kann. So bleibt die Energiemenge eines Körpers immer gleich groß. Sie kann allerdings von einer Form in eine andere umwandelt werden. Bei der Energieumwandlung kommt es häufig zur Energienentwertung.

Energieentwertung

Bei der Umwandlung von einer Energieform in die andere kommt es häufig zur Energieentwertung. In der Technik spricht man hier auch von Energieverbrauch oder Energieverlust. Bei dem Betrieb von Maschinen entsteht immer thermische Energie, die als nicht nutzbare Abwärme an die Umgebung abgegeben wird. Der Motor eines Autos etwa gibt bei Betrieb Wärme ab, die nicht genutzt werden kann, die abgegebene Energie wird also entwertet.

Welche erneuerbare Energien gibt es?

Als erneuerbare Energien werden Energiequellen bezeichnet, die sich innerhalb kurzer Zeit selbst erneuern. Bei der Nutzung regenerativer Energiequellen entsteht kein klimaschädliches CO2. Erneuerbare Energien dienen deshalb als Grundlage der Ökostromerzeugung. Die wichtigsten erneuerbaren Energien sind:

Solarenergie – Die Energie der Sonne wird über Photovoltaikanlagen in elektrische Energie oder Wärme umgewandelt.

Windkraft – Die Rotationsenergie der Windräder wird in elektrische Energie umgewandelt.

Wasserkraft – In Wasserkraftwerken wird die kinetische Energie des Wassers in Strom umgewandelt. Neben Biomasse ist Wasserkraft der Hauptlieferant für Ökostrom.

Erdwärme – Hier wird die thermische Energie des Erdinneren genutzt, um zu Heizen oder elektrische Energie zu erzeugen. In Verbindung mit Wärmepumpen kann Erdwärme zum Heizen und Kühlen von Gebäuden genutzt werden.

Biomasse – Bei der Stromerzeugung aus Biomasse wird die gespeicherte Sonnenergie in Pflanzen, Gülle oder anderen natürlichen Biomüll in Strom, Wärme oder Treibstoff umgewandelt.

Aktuelle Auszeichnungen

Testsieger EnergievergleichsportaleTestsieger Energievergleichsportale
Im aktuellen Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien hat der Strom- und Gasvergleich von CHECK24 bereits zum dritten Mal den ersten Platz belegt. In den Teilkategorien Nutzerfreundlichkeit und Kundendienst erreichte CHECK24 hierbei jeweils den Testsieg der untersuchten Vergleichsportale. Zudem wurden die Preise für Strom und Gas mit "sehr gut" bewertet.
 

Bestes Vergleichsportal 2018
In einer Kundenbefragung des Statistik-Portals Statista und TESTBILD hat CHECK24 in allen der abgefragten Kriterien „Benutzerfreundlichkeit“, „Beratung“, „Einsparpotenzial“ sowie „Anbieterauswahl“ für Strom & Gas den ersten Platz belegt. 

weitere Auszeichnungen »