Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 78 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 78

Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:

zahn@check24.de für Zahnzusatzversicherung

krankenhaus@check24.de für Krankenhauszusatzversicherung

zusatzschutz@check24.de für Heilpraktiker- und Brillenversicherung

pflege@check24.de für Pflegeversicherung

Sie sind hier:

Aktuelle INSA-Umfrage: Jeder Zweite braucht Zahnersatz

München, 16.8.2016 | 12:29 | are

52 Prozent der Deutschen haben bereits Zahnersatz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA. Die Zahl derer, die eine Zahnzusatzversicherung abschließen, hat sich innerhalb von zehn Jahren verdoppelt.

Zahnärzte mit PatientRund 15 Millionen Deutsche sichern sich mit einer Zahnzusatzversicherung vor hohen Zahnarztkosten ab.
Laut Umfrage benötigen Frauen mit 53 Prozent etwas häufiger Zahnersatz als Männer (51 Prozent). Knapp 40 Prozent der Befragten haben aktuell noch keinen Zahnersatz. Mehr als die Hälfte nimmt jedoch an, diesen irgendwann einmal zu brauchen.  

Diese Zahl spiegelt sich auch in den Abschlüssen von Zahnzusatzversicherungen wider. Laut dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat sich die Zahl der Zahnzusatzversicherungen innerhalb von zehn Jahren fast verdoppelt. Während 2005 nur 7,8 Millionen Menschen eine private Zahnzusatzversicherung hatten, waren es 2015 bereits rund 15 Millionen.
 

Gesetzliche Krankenversicherungen zahlen weniger als 24 Prozent der Kosten

Dieser Anstieg der privaten Zahnzusatzversicherungen ist auch auf diverse Leistungskürzungen der gesetzlichen Krankenversicherung zurückzuführen. Diese zahlt seit 2005 nur noch einen Festzuschuss für die Regelversorgung. Möchte der Patient Leistungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, muss er den Großteil der Kosten selbst übernehmen.
 
Eine Untersuchung des Verbands der Ersatzkassen (vdek) hat gezeigt, dass die gesetzlichen Kassen bereits 2009 für weniger als 24 Prozent der Kosten für Zahnersatzleistungen aufkamen. Gerade beim teuren Zahnersatz können so Beträge von mehreren Tausend Euro entstehen, die der Versicherte selbst stemmen muss.  

Weitere Nachrichten zum Thema Krankenzusatzversicherung