Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 78 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 78

Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:

zahn@check24.de für Zahnzusatzversicherung

krankenhaus@check24.de für Krankenhauszusatzversicherung

zusatzschutz@check24.de für Heilpraktiker- und Brillenversicherung

pflege@check24.de für Pflegeversicherung

Sie sind hier:

Die meisten Patienten sind mit ihrem Zahnarzt zufrieden

München, 30.6.2015 | 11:52 | mst

Die meisten Patienten sind mit der Behandlung durch ihren Zahnarzt zufrieden. Bei der Aufklärung über anfallende Kosten sehen viele allerdings Nachholbedarf.

Zahnarzt mit Patientin und HelferinWeniger als die Hälfte aller Beratungsgespräche beim Zahnarzt wird sitzend geführt.
Nach einer aktuellen Auswertung des Vergleichsportals „Weisse Liste“ würden vier von fünf gesetzlich Versicherten ihren Zahnarzt weiterempfehlen und sehen keinen Grund für einen Wechsel. Allerdings ist nur für 62 Prozent der Befragten die Aufklärung über Behandlungskosten komplett verständlich. Jeder zehnte Befragte fühlt sich zudem bei seinem Zahnarzt zu kostenpflichtigen Zusatzleistungen gedrängt.
 
„Deutschlands Zahnärzte liefern sehr gute Arbeit. Umso mehr sollte ihnen daran gelegen sein, diese gut und verständlich zu erklären“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Barmer GEK, Christoph Straub. Da ließe sich einiges verbessern, wenn aktuell nur sechs von zehn Patienten ihren Zahnarzt wirklich verstehen würden.
 
Beratung beim Zahnarzt: Nur jede Zweite fühlt sich aufgeklärt
 
Die Patienten wünschen sich mitunter auch, dass ihr Zahnarzt anstehende Behandlungen wie etwa Füllungen besser erläutert. Nur gut die Hälfte (58 Prozent) findet, dass ihr Arzt jeden Behandlungsschritt erklärt und damit mögliche Ängste nimmt. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Weniger als die Hälfte aller Beratungsgespräche (42 Prozent) wird sitzend geführt. Häufig liegen die Patienten bereits im Behandlungsstuhl, wenn der Zahnarzt das Beratungsgespräch führt. Das erschwere die gemeinsame Entscheidungsfindung auf Augenhöhe, so die Autoren der Studie.
 
Die Studie basiert auf rund 10.000 Bewertungen des Portals „Weisse Liste“ sowie von Online-Angeboten der Krankenkassen AOK, Barmer GEK, Techniker Krankenkasse und Bertelsmann BKK. Die „Weisse Liste“ ist ein Projekt der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit Patienten- und Verbraucherverbänden.

Weitere Nachrichten zum Thema Krankenzusatzversicherung