Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 74 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 74

Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr

 

Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
pkv@check24.de (Private Krankenversicherung)

krankenkassen@check24.de (Gesetzliche Krankenversicherung)

Sie sind hier:

Krankenversicherung für Studenten

  • Krankenversicherungsvergleich für Studenten
  • Größter Vergleich für private und gesetzliche Krankenversicherung
Wie möchten Sie sich versichern?
Gesetzliche Krankenversicherung
  • Kann grundsätzlich jeder abschließen
  • Für alle, die sich nicht privat versichern können oder wollen
  • Wechsel für Privatversicherte nicht immer möglich
Private Krankenversicherung
  • Für Arbeitnehmer mit
    Brutto-Einkommen > 62.550 €
  • Für Beamte und Beamtenanwärter
  • Für Selbstständige und Freiberufler
CHECK24 Bewertungen
CHECK24 Versicherungen
4,9 / 5
16739 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren »

Krankenversicherung für Studenten

Studenten sitzen in einem Hörsaal.Eine Krankenversicherung ist in Deutschland Pflicht. Das gilt auch für Studenten. Schon bei der Einschreibung muss der Versicherungsschutz nachgewiesen werden, sonst ist eine Immatrikulation nicht möglich. Je nach individueller Ausgangslage haben Studenten mehrere Möglichkeiten, sich abzusichern.

Kostenlose Familienversicherung

Wenn du nach dem Abitur ein Studium beginnst und gesetzlich krankenversicherte Eltern hast, bist du in der Regel über die kostenlose Familienversicherung bei deinen Eltern mitversichert. In diesem Fall musst du keine eigenen Versicherungsbeiträge bezahlen.

Die kostenlose Familienversicherung gilt bis zu einem Alter von 25 Jahren. Eine weitere Voraussetzung ist, dass du bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreitest. Wenn du etwa selbstständig tätig bist oder Zinserträge hast, dürfen deine Einnahmen nicht über 455 Euro im Monat liegen (Stand: 2020). In einem Minijob darfst du nicht mehr als 450 Euro verdienen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Wenn du beispielsweise nur während der Semesterferien für maximal drei Monate arbeitest, musst du diese Grenzen nicht beachten.

Krankenversicherung als Werkstudent

Werkstudenten genießen ein besonderes Werkstudentenprivileg: Anders als reguläre Arbeitnehmer müssen sie auf das Einkommen aus ihrem Werkstudentenjob keine Krankenversicherungsbeiträge zahlen.

Um dieses Privileg nicht zu verlieren, darfst du als Werkstudent nicht regelmäßig mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, etwa bei einer kurzfristigen Beschäftigung oder wenn du vor allem nachts und an den Wochenenden arbeitest. Wenn du über die kostenlose Familienversicherung versichert bist, musst du zudem die Einkommensgrenzen beachten. Verdienst du mehr als 450 Euro im Monat, musst du eine eigene studentische Krankenversicherung abschließen.

Studentische Krankenversicherung

Wer sein Studium mit 25 noch nicht beendet hat oder die Einkommensgrenze übersteigt, muss sich selbst absichern. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bietet dabei eine vergünstigte Krankenversicherung für Studenten an. Diese gilt dann bis zum 30. Lebensjahr, in Ausnahmen auch länger – etwa bei der Geburt eines Kindes oder einer längeren Krankheit.

Die Beiträge zur studentischen Krankenversicherung richten sich nach dem Bafög. Zur Berechnung werden 70 Prozent des Bafög-Höchstsatzes herangezogen und darauf der allgemeine Beitragssatz in Höhe von 14,6 Prozent erhoben. Derzeit sind das 76,04 Euro pro Monat. Hinzu kommen der individuelle Zusatzbeitrag der jeweiligen Krankenkasse sowie der Beitrag zur gesetzlichen Pflegeversicherung.

Nach der studentischen Krankenversicherung

Wer nach Vollendung des 30. Lebensjahres noch studiert, muss sich freiwillig gesetzlich oder privat versichern. Die Versicherungsbeiträge werden dann teurer.

Private Krankenversicherung (PKV) für Studenten

In bestimmten Situationen kann sich auch eine private Krankenversicherung für Studenten lohnen. Sind deine Eltern beispielsweise Beamte und privat versichert, musst du bei einer privaten Krankenversicherung nur einen Teil deiner Krankheitskosten absichern. Denn genauso wie deine Eltern hast du einen Anspruch auf Beihilfe vom Staat, solange deine Eltern Kindergeld für dich bekommen. In der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es dagegen keine speziellen Beihilfetarife – hier müsstest du eine reguläre studentische Krankenversicherung abschließen und damit auch auf den Status als Privatpatient verzichten.

Auch wenn du schon zu Beginn des Studiums weißt, dass du dich danach privat versichern möchtest, kannst du als Student eine private Krankenversicherung abschließen. Später – als sehr gut verdienender Angestellter oder Selbstständiger – kannst du den Vertrag weiterführen und dir so günstige Beiträge sichern. Denn in der privaten Krankenversicherung richten sich diese vor allem nach Versicherungsumfang, Alter und Gesundheitszustand beim Abschluss. Zudem gibt es in der PKV speziell für Studenten vergünstigte Tarife.

Entscheidung für das gesamte Studium

Um sich privat versichern zu können, müssen sich Studierende zu Beginn ihres Studiums von der Versicherungspflicht befreien lassen. Diese Entscheidung gilt für das gesamte Studium.

Auslandskrankenversicherung für Studenten

Bist du über die kostenlose Familienversicherung oder die studentische Krankenversicherung abgesichert, hast du auf Reisen im EU-Ausland generell Versicherungsschutz – allerdings nur in dem Umfang, der im entsprechenden Land üblich ist. Außerhalb Europas gilt der Schutz nur in einzelnen Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat. Für den Urlaub solltest du daher eine private Reisekrankenversicherung abschließen, die etwa für Krankenrücktransporte aufkommt.

Wer privat versichert ist, sollte vor einer Reise seinen Versicherungsschutz prüfen. Teilweise leisten die Tarife weltweit, aber nur für eine begrenzte Reisedauer.

Für ein Auslandssemester außerhalb Europas sollten sowohl gesetzlich als auch privat versicherte Studenten eine spezielle Krankenversicherung abschließen. Eine Reisekrankenversicherung reicht dabei nicht aus – sie ist meist nur für einen Auslandsaufenthalt von bis zu acht Wochen gültig.

Vergleich der Krankenversicherung bei CHECK24

Egal ob du dich für eine private Krankenversicherung für Studenten oder eine studentische Krankenversicherung der GKV entscheidest, bei CHECK24 kannst du zahlreiche gesetzliche Krankenkassen und private Versicherungsunternehmen miteinander vergleichen.

Da die Krankenkassen unterschiedlich hohe Zusatzbeiträge verlangen, kannst du mit der Wahl einer günstigen Kasse jedes Jahr Geld sparen. Außerdem bieten die gesetzlichen Krankenversicherer freiwillige Zusatzleistungen an, die sich ebenfalls von Kasse zu Kasse unterscheiden. So kannst du mit einem Vergleich und der Auswahl der passenden Krankenkasse spezielle Leistungen erhalten, die dir besonders wichtig sind – etwa Zuschüsse zu einer professionellen Zahnreinigung oder zu homöopathischen Behandlungen.

Auch die privaten Krankenversicherer unterscheiden sich in ihren Beiträgen und Leistungen. Mit dem Online-Vergleich von CHECK24 findest du heraus, welcher Tarif zu deinen Bedürfnissen passt – ganz einfach und in Sekundenschnelle.

Wenn du Fragen zur richtigen Absicherung hast, kannst du dich an die Versicherungs-Experten von CHECK24 wenden. Sie stehen dir von Montag bis Freitag telefonisch oder per E-Mail zur Seite und beraten dich absolut unverbindlich und kostenlos.

Unser Vergleich für die private Krankenversicherung berücksichtigt rund 4.300 Tarife – der größte Online-Vergleich, bestätigt durch ÖKO-Test (Ausgabe 10/2016).

In der gesetzlichen Krankenversicherung vergleichen wir rund 65 Kassen.