Sie sind hier:

Welche Versicherungen brauche
ich als Student wirklich?

  • Prüfe schnell und einfach, welche du individuell brauchst
  • Sichere dich günstig ab und konzentriere
    dich entspannt auf das Studium

Studentenversicherung - Welche Versicherungen braucht ein Student?

Klausuren, Partys, Nebenjobs - ein Studium ist aufregend, neu und spannend. Doch neben all den neu gewonnenen Freiheiten gehört auch die Übernahme von Verantwortung zum Studentenleben. Daher solltest du bei aller Aufregung deine Absicherung auf keinen Fall vernachlässigen. Denn auch für Studenten gibt es Versicherungen, die nicht fehlen dürfen.

Notwendige Versicherungen für Studenten

Timm, 20:
Ich bin Lehramtsstudent. Sollte ich mich bereits im Studium privat versichern?

Die Familienversicherung über deine Eltern ist bis zum Ende deines Studiums die günstigste Variante. Bist du erst einmal privat versichert, kann es schwierig werden, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln.

Gesetzliche Krankenversicherung

In Deutschland sind Studenten in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig. Ein Krankenversicherungsschutz ist daher unbedingt notwendig. Bis 25 Jahre sind Studenten dabei im Regelfall in der Familienversicherung der Eltern kostenlos miteingeschlossen. Das heißt, dein Vater oder deine Mutter zahlt die Beiträge für die Krankenkasse – und du bist mitversichert, ohne einen eigenen Beitrag zahlen zu müssen. Ausnahmen bilden hier Kinder von Beamten – sie können sich bereits im Studium privat versichern lassen. In der gesetzlichen Krankenversicherung darfst du nicht mehr als regelmäßig 435 Euro, oder 450 Euro bei einem Mini-Job, im Monat verdienen. Nach dem 25. Geburtstag fallen Studenten jedoch generell aus der Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkassen heraus und müssen sich auf jeden Fall selbst versichern.

Alina, 26:
Bin ich über die Haftpflichtversicherung meiner Eltern abgesichert, wenn ich mit 26 ein Zweitstudium beginne?

Üblicherweise gilt die Mitversicherung über die Eltern für Studenten bis 25, beziehungsweise 27 Jahre, je nach Versicherungsgesellschaft. Ein Zweitstudium ist im Normalfall allerdings nicht miteingeschlossen.

Private Haftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung schützt dich vor dem finanziellen Ruin, falls du einen Schaden verursacht – beispielsweise als Fußgänger im Straßenverkehr. Meist bist du als Student noch über den Vertrag deiner Eltern abgesichert, auch dann, wenn du als Student nicht mehr zuhause wohnst. Die Familienhaftpflicht gilt in der Regel bis zum Abschluss der ersten Ausbildung, sofern du nicht verheiratet bist. Daher bist du selbst dann abgesichert, falls du dein Studium abbrechen solltest und anschließend ein neues Studium oder eine Ausbildung beginnst. Wer nach dem Abbruch eines Studiums allerdings dauerhaft arbeitet, ist nicht mehr über die Eltern abgesichert und sollte einen eigenen Vertrag abschließen. Gleiches gilt für Referendare, Promotionsanwärter sowie ein berufsbegleitendes oder Zweitstudium. Für Studenten, die nicht mehr über die Eltern mitversichert sind, werden häufig günstige Studentenversicherungen angeboten.

Sinnvolle Versicherungen für Studenten

Timm, 20:
Meine Großeltern haben mir zum Studienstart ein Auto geschenkt. Wie versichere ich es am besten?

Am günstigsten ist es für Studenten, das Auto als Zweitwagen auf den Namen der Eltern anzumelden. Ob dies auch in deinem Fall die beste Lösung ist, prüfst du am besten individuell.

Alina, 26:
Warum sollte ich schon als Student eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, ich arbeite doch noch gar nicht?

Als Student bekommst du günstigere Konditionen ohne Risikozuschläge, da du jung bist und weniger gesundheitliche Probleme hast. Allerdings sind Studententarife langfristig nicht immer die günstigste Alternative – prüfe am besten individuell, welcher Versicherer für dich infrage kommt.

Neben den beiden oben genannten Versicherungen für Studenten können im Studium auch andere Absicherungen notwendig oder zumindest sinnvoll sein. Welche Versicherungen das sind, hängt vom jeweiligen Studenten ab - schließlich ist nicht jeder gleich und die Versicherungsbedürfnisse können ganz unterschiedlich sein. Nicht alle besitzen ein Auto oder gehen ins Ausland.

Daher muss individuell geprüft werden, ob zum Beispiel eine Auslandskrankenversicherung, eine Hausratversicherung oder eine Kfz-Versicherung benötigt wird. Um einen Überblick über deinen ganz individuellen Versicherungsbedarf zu bekommen, bietet dir der kostenlose BedarfsCHECK von CHECK24 die Möglichkeit zu überprüfen, welche Versicherungen für dich am sinnvollsten sind.

Bewertungen zu CHECK24 Versicherungen
4,9 / 5
20094 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
283.939 Bewertungen (gesamt)
94.4%
5.4%
0.1%
0.0%
0.0%