Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
{{ infoText }}
{{ badgeIcon }}

Was bedeutet Probefahrt machen?

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 21.07.2021

Bei einer Probefahrt wollen sich Kaufinteressenten bei Gebrauchtwagen ein eigenes Bild vom technischen Zustand des Autos machen.

Ist das Auto bei der Probefahrt versichert?

Ja. Das gilt bei Verkauf von Privat ebenso wie bei einem Händler.

Bei einem privaten Verkäufer haftet der Versicherungsnehmer des zu Verkauf stehenden Pkw während der Probefahrt mit seiner Kfz-Haftpflicht und - sofern vorhanden - auch mit der Kaskoversicherung.

TÜV-geprüfte Datensicherheit

Manche Kfz-Versicherungen schließen allerdings bestimmte Nutzergruppen aus und enthalten auch keine Ausnahmen für Probefahrten. 

Bei einem Unfall greift dann möglicherweise der Versicherungsschutz nicht!

Bei einem Händlerverkauf ist die Kfz-Versicherung in der Regel an das rote Kennzeichen (Händlerkennzeichen) gekoppelt.

Ob der Verkäufer selbst, beziehungsweise ein Vertreter, bei der Probefahrt selbst mit im Auto sitzt oder der Kaufinteressent allein unterwegs ist, spielt dabei keine Rolle.

Was ist zu beachten?

Der Verkäufer sollte sich vor Fahrtantritt in jedem Fall im Vorfeld davon überzeugen, dass der Kaufinteressent eine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Außerdem sollte der Anbieter folgende Punkte beachten:

  • Ausweispapiere des Probefahrers zeigen lassen und kopieren.
  • Gegebenenfalls ein Pfand verlangen (etwa einen Ausweis).
  • Schriftliche Vereinbarung darüber aufzusetzen, die die Haftung im Falle eines Schadens klärt.
  • Bei der Probefahrt dabei sein.
  • Keine Fahrzeugpapiere vor dem Kaufabschluss aushändigen.

Der Kaufinteressent sollte:

  • Vor Fahrtantritt auf offensichtliche Sicherheitsmängel prüfen. Im Rahmen einer Probefahrt kann der Fahrer dafür sonst bei einer Kontrolle mit Bußgeldern und Punkten belegt werden.
  • Schäden am Kfz vor der Probefahrt schriftlich fixieren.
  • Auto im Anschluss ausgiebig testen

Wird das Auto während der Probefahrt entwendet, liegt kein Diebstahl, sondern eine Unterschlagung vor. Diese ist im Regelfall nicht von der Kaskoversicherung gedeckt.

Weitere Definitionen:

Sind diese Informationen hilfreich?

Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Seit über 30 Jahren Motorjournalist. Stationen waren der Autofachverlag (AC Verlag), Autogazette und BILD. Seit 2015 unser Experte für alle Pkw und die Kfz-Versicherung. Den Autor erreichen Sie unter michael.langenwalter@check24.de

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
19.285 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Hallo! Mein Name ist Mia, Ihre digitale Assistentin. Ich helfe Ihnen rund um die Uhr bei Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz. Sie finden mich in Ihrem Kundenkonto.

Meine Kollegen erreichen Sie auch Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr über folgende Kanäle:

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.