Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 12 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 12

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
kfz-serviceteam@check24.de »

Sie sind hier:

Kfz-Versicherung im Vergleich

1-Klick-Kündigungsservice
15-facher Testsieger
Über 300 Berater sind für Sie da

TÜV Süd
Bis850 €sparen
Stichtag30.11.
Erstinformation - CHECK24 ist immer für Sie da, Ihr unabhängiger Versicherungsmakler mit der Nirgendwo Günstiger Garantie für die Kfz-Versicherung
CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
4,9 / 5
5.482 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de

Günstige Kfz-Versicherung für Fahranfänger

Wer frisch den Führerschein hat, dem fehlt es noch an Fahrpraxis. Das steigert die Unfallgefahr. Hohe Beiträge bei der Kfz-Versicherung für Fahranfänger sind die Folge. Lesen Sie, wie Sie den Beitrag als Einsteiger minimieren.

  1. Fahranfänger ist nur Fahrer
  2. Fahranfänger ist auch Versicherungsnehmer
  3. Ratgeber zum Ausdrucken und Download

Variante 1: Fahranfänger ist nur Fahrer

Sie haben kein eigenes Auto, sondern fahren bei Bedarf mit Pkw aus dem Familien- und Freundeskreis?

Dann zahlen Sie selbstverständlich auch keine Kfz-Versicherung.

Die Halter der von Ihnen genutzten Fahrzeuge sollten ihre Kfz-Versicherungen aber darüber informieren, dass auch Sie damit fahren. Dann wird der Fahrerkreis angepasst.

Sie haben ein Auto, möchten aber keinen „Fahranfänger-Aufschlag“ zahlen? Dann ist für Sie die Zweitwagenregelung interessant. Bei diesem Modell versichern beispielsweise die Eltern Ihren Pkw als Zweitwagen auf sich und tragen Sie als Fahrer in die Police ein. Das ist meist günstiger, als wenn Sie selbst Versicherungsnehmer sind.

Variante 2: Fahranfänger ist auch Versicherungsnehmer

Sie möchten als Fahranfänger ein Auto auf Ihren Namen versichern? Langfristig betrachtet lohnt sich dies. Denn ohne Unfall bekommen Sie jedes Jahr eine bessere Schadenfreiheitsklassen (SF-Klasse) mit entsprechend steigendem Beitragsrabatt.

Außerdem haben wir für Sie einige Tipps, wie Sie auch als Einsteiger und Führerscheinneuling einen günstigen Beitrag bekommen.

Versicherungsumfang minimieren

Ein kleiner Versicherungsumfang kostet wenig. Schließen Sie also nur Leistungen ab, die Sie wirklich brauchen. Das betrifft unter anderem den Kaskoschutz, die Fahrerzahl und gefahrene Jahreskilometer.

Tarife mit Selbstbehalt und Werkstattbindung wählen

Wer eine Kaskoversicherung braucht oder möchte, kann die zusätzlichen Kosten durch einen Selbstbehalt sowie eine Werkstattbindung im Schadensfall begrenzen.

Sondereinstufung und Rabattübertragung nutzen

Sie haben bereits einige Jahre den Führerschein und wollen erst jetzt zum ersten Mal ein Auto versichern?

In vielen Tarifen gibt es genau für diesen Fall eine Sondereinstufung. Diese greift meist schon ab drei Jahren Führerscheinbesitz.

Schon im ersten Versicherungsjahr zahlen Sie dann in der Regel nur einen ermäßigten Beitragssatz von rund 75 Prozent.

Auch eine Rabattübertragung kommt dann in Frage. Dabei übernehmen Sie schadensfreie Jahre in Form von SF-Klassen von anderen Personen (zum Beispiel bei Übernahme und Versicherung des zuvor genutzten Zweitwagens der Familie).

Auf einer eigenen Infoseite haben wir für Sie Vor- und Nachteile sowie Bedingungen zum Übertragen und Übernehmen von SF-Klassen dargestellt.

Ratgeber zum Ausdrucken

Ratgeber Spartipps für FahranfängerWeitere Spartipps für Fahranfänger finden Sie auch in diesem Ratgeber.

Wer zum Beispiel am bundesweiten Programm "Begleiteten Fahren ab 17" teilgenommen hat, erhält bei vielen Kfz-Versicherungsgesellschaften eine Beitragsermäßigung.

Das gilt auch bei einem nachgewiesenen Fahrsicherheitstraining. Es lohnt sich also, beim Kfz-Versicherungsvergleich solche Tarifangebote zu berücksichtigen.

Zweitwagen versichern

Zweitwagen: so sparen Sie

Versichert ein erfahrener Autofahrer mehrere Fahrzeuge auf sich, ist der Beitrag aufgrund von Rabatten für den Zweitwagen günstig.

weiter lesen
Teilkasko oder Vollkasko

Teilkasko oder Vollkasko?

Die Teilkasko deckt etwa Diebstahl-, Unwetter- und Tierschäden ab. Die Vollkasko haftet auch bei selbst verursachten Unfallschäden.

weiter lesen
SF-Klassen übernehmen

SF-Klassen übernehmen

Schadenfreiheitsklassen spiegeln Ihre jeweilige Schadensbilanz wieder. Je höher die SF-Klasse, desto mehr können Sie beim Beitrag sparen.

weiter lesen
Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Zuständig für den Bereich Kfz-Versicherung. Seine Schwerpunkte sind Telematik, Elektromobilität und autonomes Fahren.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.