Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 12 12 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Versicherungsberatung
089 - 24 24 12 12

Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren:
kfz-serviceteam@check24.de »

Sie sind hier:

Das Begleitete Fahren ab 17 Jahren

zum PDF download

Das seit 2011 bundesweit angebotene Programm "Begleitetes Fahren ab 17" ermöglicht es Fahranfängern, zusätzlich zum Fahrschulunterricht mit privaten Pkw unter Aufsicht Auto zu fahren.

Durch die erhöhte Fahrpraxis soll die Anzahl von Unfällen und Verkehrsverstößen verringert werden.

Wir informieren Fahranfänger und Begleitpersonen über:

Regeln für Begleitetes Fahren

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • gefahren werden darf bis zum 18. Geburtstag nur mit Begleitperson
  • die Begleiter müssen in der Prüfbescheinigung eingetragen sein
  • das Begleitete Fahren ist nur in Deutschland erlaubt
  • die Erziehungsberechtigten und Begleitpersonen müssen zustimmen
  • der Antrag an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde muss positiv beschieden sein

Regeln für Begleitpersonen:

  • mindestens 30 Jahre alt
  • Pkw-Führerschein seit mindestens fünf Jahren
  • maximal drei Punkte in Flensburg
  • während der Fahrt maximal 0,5 Prozent Blutalkoholkonzentration
  • darf nur beraten, nicht eingreifen
  • Kfz-Versicherung über Teilnahme am Begleiteten Fahren informieren

Ablauf Führerschein ab 17

Ab 16,5 Jahren

  • Antrag bei der Fahrerlaubnisbehörde stellen
  • Bei einer Fahrschule anmelden
  • Beginn der Fahrausbildung (Theorie und Praxis)
  • Theoretische Fahrprüfung frühestens drei Monate vor dem 17. Geburtstag
  • Praktische Fahrprüfung frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag

Ab 17 Jahren

  • Prüfbescheinigung wird ausgehändigt
  • Zweijährige Probezeit beginnt

Bis zum 18. Geburtstag

  • Fahren nur mit eingetragener Begleitperson 
  • Nur innerhalb Deutschlands
  • 0-Promille-Grenze für Fahranfänger

Ab 18 Jahren

  • Führerschein beantragen
  • Prüfbescheinigung ist nur bis zu drei Monate nach dem 18. Geburtstag gültig

Konsequenzen bei Verstößen

Die Teilnehmer am Begleiteten Fahren müssen sich an die geltenden Verkehrsregeln halten. Zudem gelten die verschärften Bestimmungen in der Probezeit. Darüber hinaus haben folgende Verstöße Konsequenzen:

Der Fahrer kann bei einer Verkehrskontrolle die Prüfbescheinigung nicht vorzeigen

Dies ist eine Ordnungswidrigkeit. Ein Verwarnungsgeld von zehn Euro ist fällig.

Der Fahrer fährt nach Ende des BF 17 ohne Führerschein (aber mit Prüfbescheinigung)

Diese Ordnungswidrigkeit kostet bei einer Polizeikontrolle zehn Euro Bußgeld.

Der Teilnehmer des BF 17 fährt ohne benannte Begleitperson Auto

Das kostet 70 Euro. Es gibt einen Eintrag ins Fahrerlaubnisregister und einen Punkt in Flensburg. Außerdem wird die Fahrerlaubnis widerrufen. Bevor sie wieder erteilt wird, muss ein Aufbauseminar absolviert werden.

Die Begleitperson ist während der Fahrt betrunken oder steht unter Drogen

Ist der Begleiter nur leicht berauscht, wird die Weiterfahrt untersagt. Ist die Begleitperson stark berauscht, wird dem Teilnehmer am BF 17 die Fahrerlaubnis widerrufen, er muss 70 Euro Strafe zahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.