Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Deutschlands bester Vergleich
für Kfz-Versicherungen

330 Tarife im Vergleich
Nirgendwo Günstiger Garantie
Über 300 Experten sind für Sie da

Bis850 €sparen
Was möchten Sie versichern?
{{ badgeIcon }}

Elektroauto Versicherung

Was kostet die Kfz-Versicherung eines Elektroautos?

Bei CHECK24 kostet die Kfz-Versicherung für ein Elektroauto ab 2,55 Euro im Monat.

  • Lassen Sie sich schnell online die Tarife berechnen.
  • Profitieren Sie von Rabatten, die wir für Sie ausgehandelt haben!

Die Top-3-Vergleichsergebnisse:

Haftpflicht (SF 43) Haftpflicht & Teilkasko (SB 500 €) Haftpflicht & Vollkasko (SF 43 mit 1.000 € SB, TK 150 € SB)
1. DBV mobil kompakt online – 2,55 € monatlich 1. DBV mobil compakt Online Schadenservice – 3,45 € monatlich 1. DEVK Aktiv-Schutz Kasko-Mobil – 4,70 € monatlich
2. HanseMerkur Drive Smart – 2,76 € monatlich 2. Condor KfzPolice mit Werkstattservice – 4,22 € monatlich 2. DBV mobil kompakt Online Schadenservice – 4,94 € monatlich
3. Condor KfzPolice – 3,80 € monatlich 3. KRAVAG Kfz-Police-Standard mit Werkstattservice – 4,66 € monatlich 3. Condor KfzPolice mit Werkstattbindung – 5,34 € monatlich

So geht’s im CHECK24-Versicherungsvergleich:

In der Regel ist die Elektroversion eines Pkw-Modelles bereits im Versicherungsrechner voreingestellt. 

Ansonsten wählen Sie bei Kraftstoffart „Elektro” aus.

Sind Elektroautos günstiger in der Versicherung?

Ja – Die Kfz-Versicherung für ein Elektroauto kann bis zu 42 Prozent günstiger sein als für einen entsprechenden Verbrenner. Das zeigt ein CHECK24-Vergleich.

Von 29 Elektromodellen mit einem vergleichbaren Verbrenner ist in 17 Fällen das E-Auto günstiger in der Versicherung.

Elektroauto Verbrenner Ersparnis Beitrag
BMW i3 / i3s BMW 220i Active Tourer 38,9 %
Kia e-Soul Kia Sorento 2.2 CRDi 38,3 %
Citroën e-C4 Citroën C4 Aircross e-HDi 33,7 %
Porsche Taycan Porsche Panamera 24,9 %
Opel Corsa-e Opel Corsa 1.2 DI Turbo 17,5 %
VW Golf VII e-Golf VW Golf VII 1.4 TSI 15,5 %
Peugeot e-208 Peugeot 208 13,6 %
Ford Mustang Mach-E AWD Ford Mustang 2.3 13,2 %
Hyundai Kona Hyundai Kona 1.6 CRDi 11,7 %
Mercedes Benz EQV  Mercedes Benz V 250 CDI 10,6 %

Die vollständige Liste mit allen betrachteten Modellen finden Sie hier.

Welche Leistungen sind wichtig?

Elektroautos sind vergleichsweise teuer in der Anschaffung. Auch ein Schaden an so einem Fahrzeug geht schnell ins Geld.

Daher ist zusätzlich zur Kfz-Haftpflicht der Abschluss einer Teilkasko oder Vollkasko empfehlenswert.

Die Autoversicherung sollte auch einen Rundumschutz für die Speicherbatterie beinhalten.

Außerdem sollten diese Risiken abgedeckt sein:

  • Schäden an der Batterie/dem Akku als Folge von Bedienfehlern
  • Schäden, die beim Abschleppen am E-Auto entstehen
  • Verlust des Ladekabels

Ansonsten bestehen keine wesentlichen Unterschiede zwischen der Versicherung eines Elektroautos und eines Autos mit Verbrennungsmotor.

Was ist beim Schutz des Akkus wichtig?

Der Akku ist ein zentrales und teures Bauteil eines E-Autos.

Deshalb sollte der Kaskoschutz der Kfz-Versicherung einen Komplettschutz für die Batterie beinhalten.

Dies umfasst sowohl Schäden am Akku oder dem Fahrzeug durch Bedienfehler als auch Schäden durch einen in Brand geratenen Akkumulator.

Haben Sie den Akku geleast oder gemietet, ist dieser in der Regel über den Vermieter mitversichert.

Wie hoch ist die Kfz-Steuer für Elektroautos?

Derzeit ist die Kfz-Steuer für neue Elektroautos bis zum Jahr 2030 ausgesetzt.

Auch für ältere Elektroautos (Erstzulassung zwischen 18.05.2011 und 31.12.2020) greift eine Steuerbefreiung von zehn Jahren.

Wie beantrage ich die Steuerbefreiung?

Die Befreiung müssen Sie nicht selbst beantragen. Dies wird bei der Kfz-Zulassungsstelle mit der Anmeldung hinterlegt und an den für die Kfz-Steuer zuständigen Zoll weitergegeben.

Für Plug-in-Hybridautos existiert keine Kfz-Steuervergünstigung. Hier wird wie gehabt der jeweilige Verbrennungsmotor besteuert.

2 Fragen – 2 Antworten

  1. Brand Elektroauto: Zahlt die Versicherung?
    Das kommt auf die Brandursache an. Es haftet entweder der Hersteller oder Ihre Kfz-Versicherung. Ist der Brand am Elektroauto ein Versicherungsschaden, dann kommt dafür die Kaskoversicherung auf.
  2. THG-Quote vom Elektroauto verkaufen: Wie geht das?
    Als Besitzer eines Elektroautos fahren Sie CO2-neutral. Dafür können Sie eine THG-Prämie bekommen. Sie erhalten pro Jahr je nach Anbieter zwischen rund 250 und 450 Euro als THG-Quote.
    Dies funktioniert über Zwischenhändler. Im Internet finden Sie zahlreiche Anbieter. Dafür melden Sie sich bei einer THG-Plattform an, geben die Fahrzeugdaten ein und stimmen dem Verkauf zu. Für Privatpersonen ist die THG-Prämie steuerfrei.

Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Seit 2012 unser Experte für die Kfz-Versicherung.

CHECK24 Bewertungen

Kfz-Versicherung
5 / 5
11.402 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.
Versicherungswechsel, Mann (geb. 1960), verheiratet, Berufsbeamter, Smart fortwo coupe electric drive (35/55 kW) (1313/CIB), Neuerwerb & Halterzulassung: Januar 2015, Versicherungsbeginn: Januar 2023, Barkauf, private Nutzung (inkl. Arbeitsweg), 5.000 km/Jahr, Einfamilienhaus, Doppelgarage, Jahreskarte für den ÖPNV, Haftpflicht (SF 43), Mallorca-Police, monatliche Beitragszahlweise; Erstwagen, Erstwagen, Halter = Versicherungsnehmer, keine Punkte, 21368 / Dahlenburg, berechnet am 03.01.2023