Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++
Sie sind hier:

Was bedeutet Pflichtversicherungsgesetz?

Lesezeit 1 Min.
aktualisiert am 30.11.2020

In Deutschland regelt das Pflichtversicherungsgesetz (Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter) bereits seit 1940, dass jeder Pkw eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung haben muss. Wichtig ist hier vor allem § 1.

Diese Regelung gilt inzwischen in ganz Europa sowie in vielen weiteren Teilen der Welt.

Mit einer Kfz-Haftpflicht ist sichergestellt, dass ein Versicherungsnehmer im Falle eines von ihm (oder einem anderen berechtigten Fahrer) verschuldeten Unfalls für entstandene Schäden Dritter aufkommen kann.

Kfz-Tarife vergleichen

Verantwortlich dafür, dass die Vorgaben des Pflichtversicherungsgesetzes eingehalten werden, ist der Halter des Fahrzeuges. Dieser ist meist auch der Versicherungsnehmer.

Ob der Versicherungsnehmer für seinen Pkw zusätzlich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abschließt, bleibt ihm überlassen.

Was ist bei einem Verstoß?

Bei einem Verstoß (zum Beispiel fahren oder parken ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Straßenverkehr) müssen Halter und Fahrer mit einer Geldstrafe, mit einem Fahrverbot und in gravierenden Fällen sogar mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

Weitere Definitionen:

Sind diese Informationen hilfreich?

CHECK24 Bewertungen
Kfz-Versicherung
5 / 5
20.239 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Mo. bis So. 8:00 - 22:00 Uhr

089 - 24 24 12 12auto@check24.de
Sascha Rhode

Autor: Sascha Rhode

Experte für Kfz-Versicherung sowie automobilen Entwicklungen im Pkw- und Motorradbereich.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser, stellen Empfehlungen der Redaktion und in keinem Fall eine Rechtsberatung dar.