Sie sind hier:

Fahrzeughalter

Lesezeit 1 Min.

Als Fahrzeughalter gilt, wer ein Fahrzeug auf eigene Rechnung nutzt und die Verfügungsgewalt darüber besitzt.

Der Halter eines Fahrzeugs ist nach § 31 der Straßenverkehrsordnung für den ordnungsgemäßen Betrieb des Fahrzeuges verantwortlich. Deshalb kann die Polizei bei technischen Mängeln, wie z.B. abgefahrene Reifen, sowohl gegen den Fahrer als auch gegen den Halter eine Ordnungswidrigkeiten aussprechen.

Er muss nicht automatisch auch in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) eingetragen sein oder die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) besitzen.

Allerdings gilt die Eintragung in den Fahrzeugschein als Beweis für die Haltereigenschaft. Deshalb sollte bei einer Abweichung eine schriftliche Übertragung des Fahrzeuges festgehalten werden.

Sind diese Informationen hilfreich?

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.