Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
+++ Wichtige Informationen und Möglichkeiten zur Kfz-Zulassung in der aktuellen Situation +++

Fahrzeugbrief

Zulassungs-Bescheinigung Teil 2

aktualisiert am 01.03.2021

Was ist der Teil 2?

Die Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief) ist seit 2005 der amtliche Nachweis über den Halter eines Pkw.

Das Dokument enthält Informationen:

  • Zum aktuellen Eigentümer
  • Zum vorherigen Eigentümer (falls zutreffend)
  • Über die Anzahl der Vorbesitzer
  • Zum Fahrzeug
  • Zum Tag der Erstzulassung

Wo finde ich die Nummer?

Die Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil 2 finden Sie etwa in der Mitte des Dokumentes.

Wie sieht das Dokument aus?

Die Zulassungsbescheinigung Teil 2 ist aus fälschungssicherem Spezialpapier, DIN 4 groß und beidseitig bedruckt.

Dokument verloren – was tun?

Können Sie die Zulassungsbescheinigung Teil II nicht mehr auffinden, melden Sie den Verlust bei jener Zulassungsstelle, bei welcher der Pkw angemeldet worden ist. Dies geht nur dort.

Für die Neuausstellung müssen Sie folgende Unterlagen zur Hand haben:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung zur Identifikation
  • Zulassungsbescheinigung Teil 1
  • Prüfbescheinigung über gültige HU-Untersuchung (falls schon relevant)
  • Im Falle eines Diebstahles die Anzeigen-Vorgangsnummer der Polizei
  • Bei Verlust ist die Abgabe einer eidesstattlichen Erklärung notwendig
  • Bei gewerblicher Nutzung kommen noch Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug hinzu

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) veröffentlicht anschließend die Verlustmeldung für 14 Tage im Bundesverkehrsblatt. Das gibt Dritten die Chance, Einspruch einzulegen, sollte ihnen das Fahrzeug gehören. 

Danach wird eine neue Zulassungsbescheinigung ausgestellt. Bei Verlust von Teil II wird automatisch auch der Teil I neu ausgestellt.

Gebühren nicht einheitlich

Die Kosten für die Neuausstellung liegen bei rund 100 Euro. Das schwankt je nach Bundesland.

Wo finde ich den Sicherheitscode?

Erst seit dem 1. Januar 2018 enthält die Zulassungsbescheinigung Teil II einen Sicherheitscode. Dieser wird für die Zulassung oder Abmeldung eines Pkw übers Internet (i-Kfz) benötigt.

Das entsprechende Feld finden Sie auf der Vorderseite am linken Rand, knapp oberhalb der Mitte. 

Der Code selbst ist unter einer fälschungserschwerenden Markierung verborgen. Ist dieses Feld aufgerubbelt und der Code (teilweise) zu sehen, verliert das Dokument seine Gültigkeit.

Wo steht was?

Im oberen Abschnitt der Zulassungsbescheinigung Teil II stehen in der linken Spalte Angaben über den vorherigen Eigentümer (sofern vorhanden).

In der rechten Spalte ist der aktuelle Fahrzeughalter aufgeführt.

Im unteren Abschnitt wird das Fahrzeug näher spezifiziert:

  • Feld D: Daten zum Fahrzeug: Marke (D.1), Typ / Variante / Version (D.2), Handelsbezeichnung (D.3)
  • Feld (2): Daten zum Herstellercode für die Typklasse
  • Feld E: Fahrzeug-Identifizierungsnummer
  • Feld (3): Prüfziffer zur Fahrzeug-Identifizierungsnummer
  • Feld J: Fahrzeugklasse
  • Feld (4): Art des Aufbaus der Karosserie
  • Feld (5): Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus: Genauere Klassifizierung der Nutzungsmöglichkeiten
  • Feld R: Farbe des Fahrzeuges
  • Feld (11): Code zu R: Die Zahl beschreibt die eingetragene Farbe. 9 steht etwa für Schwarz.
  • Feld P: Daten zur Fahrzeugleistung: Hubraum in cm3 (P.1), Nennleistung in kW / Nenndrehzahl bei min-1 (P.2 / P.4), Kraftstoffart oder Energiequelle (P.3)
  • Feld (10): Code zu P3: Die Zahl beschreibt den Kraftstoff. 0001 steht etwa für Benzin, 0002 für Diesel.
  • Feld K: Nummer der EG-Typgenehmigung oder ABE: Das Fahrzeug darf in Serie gebaut werden und wird als verkehrssicher eingestuft.
  • Feld (6): Datum zu K: Datum der EG-Typgenehmigungserteilung
  • Feld (17): Merkmal zur Betriebserlaubnis: 4 Arten geben nähere Auskunft zur Betriebserlaubnis. (K) besagt etwa, dass das Fahrzeug durch die EG-Typgenehmigung zugelassen ist und keine Änderungen am Fahrzeug vorgenommen wurden.
  • Feld (25): Zusätzlicher Vermerk der Zulassungsbehörde
  • Feld (23): Raum für interne Vermerke des Herstellers. Hier kann etwa die Nummer des Fahrzeugbriefes oder Radiocodes eingetragen werden.
  • Feld (24): Diese Bescheinigung wurde für das nebenstehend beschriebene Fahrzeug ausgegeben durch (Zulassungsbehörde bzw. Genehmigungsinhaber): Bestätigung des Dokumentes durch Datum und Unterschrift.

Nie im Auto lassen

Die Zulassungsbescheinigung Teil 2 sollte stets zu Hause an einem sicheren Ort verwahrt werden.

Wer ist eingetragen?

Jene Person, die in der Zulassungsbescheinigung Teil 2 eingetragen wird, ist oftmals auch der Eigentümer des Fahrzeuges.

Juristisch ist derjenige der Eigentümer des Pkw, der das Auto gekauft hat – also im Kaufvertrag als Käufer genannt ist.

Sollte bei einem Diebstahl sowohl der Pkw als auch der Kfz-Brief entwendet werden, kann ein Dieb dennoch den Wagen nicht als sein Eigentum ausgeben.

Was gilt bei Leasing?

In diesem Fall ist der Leasinggeber als Eigentümer in der Zulassungsbescheinigung Teil II eingetragen.

Der Leasingnehmer wird hingegen in der Zulassungsbescheinigung Teil I als Halter genannt.

Was ist bei Kauf auf Kredit?

Wird der Pkw auf Kredit gekauft, ist der Käufer als Eigentümer eingetragen. Der Kreditgeber behält die Zulassungsbescheinigung Teil II jedoch als Sicherheit ein.

Dieses Dokument wird dem Fahrzeughalter erst ausgehändigt, wenn der Kredit abbezahlt ist.

Was ist der Unterschied zu Teil 1?

Die Zulassungsbescheinigung Teil 1 ist quasi der Ausweis des Pkw. Diesen müssen Sie (zusammen mit Ihrem Führerschein) bei einer Verkehrskontrolle vorlegen können. Teil 2 enthält Angaben zum Eigentümer und zum Fahrzeug.

Wann brauche ich Teil 2?

Die Zulassungsbescheinigung Teil 2 müssen Sie bei Autokauf und -verkauf, bei Zulassung, Ummeldung oder Halterwechsel vorlegen.

 

Wie finden Sie den Artikel?

Aktuell wird auch gelesen

Michael Langenwalter

Autor: Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.