Gestrafftes Motorenprogramm

Jaguar macht F-Type noch dynamischer

Lesezeit 1 Min.
Foto: Jaguar

Der Jaguar F-Type kommt nach dem Facelift noch sportlicher daher. Der Zweisitzer ist mit geschlossenem Dach oder als Cabrio erhältlich.

Schon seit 2013 ist der Jaguar F-Type auf dem Markt. Ab März 2020 steht nun die überarbeitete Variante des Zweisitzers bei den Händlern.

Was ist mit der Optik?

Die Facelift-Version ist an der geänderten Frontpartie mit den schmaleren Leuchteinheiten leicht auszumachen. Zudem hat Jaguar die Motorhaube neu konturiert.

Auch das Heck wurde leicht überarbeitet.

Innen hat Jaguar die bisherigen Analoginstrumente ersetzt. Die digitalen Anzeigen werden auf einem 12,3-Zoll-Display dargestellt.

Welche Antriebe gibt es?

Bei den Motoren hat Jaguar das Programm gestrafft:

  • Das Einstiegsmodell hat einen Zweiliter-Vierzylinder mit einer Leistung von 300 PS unter der Haube.
  • Als Alternative gibt es zwei Varianten des V8-Kompressors: Die Grundvariante bringt es nun auf 450 PS. Das Topmodell F-Type R kommt nun auf 575 PS. Damit sind bis zu 300 km/h Spitze drin.

Wie teuer wird der T-Type?

Die Preise für den überarbeiteten Jaguar F-Type starten ab 64.200 Euro.

Wie finden Sie den Artikel?

Michael Langenwalter

Redakteur Michael Langenwalter

Kurvt seit mehr als 30 Jahren kreuz und quer durch die PS-Welt. Mit einem besonderem Faible für kernige Offroader.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.
Was möchten Sie tun?
TÜV-geprüfte Datensicherheit

Wussten Sie schon, dass...

in Deutschland die ersten Pkw am Fließband von Opel produziert wurden?