SUV muss sein

Alfa Romeo Stelvio

Alfa Romeo Stelvio

Foto: Alfa Romeo

Beim Alfa Romeo fallen vorne der Kühlergrill und die Lufteinlässe ins Auge.

Alfa Romeo Stelvio

Foto: Alfa Romeo

Die Seitenlinie ist bewusst sportlich gehalten.

Alfa Romeo Stelvio

Foto: Alfa Romeo

Das Heck zieren schmale Rückleuchten.

Alfa Romeo Stelvio

Foto: Alfa Romeo

Der Kofferraum hat ein Fassungsvolumen von bis zu 1.600 Liter.

Die Wiederauferstehung von Alfa Romeo: Nach der rassigen Limousine Giulia bringen die Italiener den ersten SUV der Marke auf den Markt.

Der Stelvio spielt mit 4,68 Meter Länge in der Liga von BMW X3, Porsche Macan und Audi Q5. Das Design ist bewusst nicht zu bullig, sondern sportlich-dynamisch angelegt.

Das macht sich vor allem von der Seite bemerkbar: stark geneigte A-Säule, schmale Fensterlinie, coupéartig nach hinten abfallende Dachlinie.

Typischer Alfa-Kühlergrill bleibt

An der Front fällt sofort der typische keilförmige Scudetto-Kühlergrill ins Auge. Wie eh und je lässt er ein mittig platziertes Kennzeichen nicht zu. Das sitzt rechts über einem der beiden mächtigen Lufteinlässe in der Frontschürze.

Im Inneren ist trotz der sportlichen Linenführung der Karosserie genug Platz für Fahrer und Passagiere. Der Motorstartknopf sitzt wie ein Buzzer mittig im Lenkrad. Das Cockpit ist übersichtlich und aufgeräumt. In den Kofferraum passen 525 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen 1.600 Liter.

Je nach Ausstattung ist ein ganzes Heer an Assistenzsystemen an Bord. Das Infotainment heißt Alfa Connect.

„First Edition” zum Verkaufsstart

Alfa Romeo bietet den Stelvio in drei Motorvarianten an: zwei Benziner mit 280 PS und 510 PS sowie ein Diesel mit 210 PS. Die Einstiegsklasse besorgt die Ausstattungslinie „Super” ab 47.500 Euro.

Weitere SUV-Neuheiten 2017 »

Top-Modell und weitere Motoren folgen

Mondän wird es mit „Quadrifoglio Verde”. Den rassigen Edel-SUV samt Preis hält Alfa Romeo aber noch unter Verschluss – ebenso wie weitere angekündigte Motorvarianten (ein Benziner mit 200 PS sowie ein Diesel mit 180 PS).

Zum Verkaufsstart gibt es den Stelvio als „First Edition” ab 56.000 Euro aufwärts. Dafür ist der Stelvio dann bereits ab Werk mit einer umfangreichen Serienausstattung inklusive Allrad gesegnet.

Info:

Der Modellname Stelvio ist einer gleichnamigen Passstraße in den italienischen Alpen, dem Stilfserjoch, entlehnt.

Wie finden Sie den Artikel?

Sascha Rhode

Redakteur Sascha Rhode

Schreibt, seit er lesen kann. Seit 2012 ist er für CHECK24 auf Mission Kfz unterwegs. Privat steht er auf altes Eisen – auf vier wie zwei Rädern.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Kfz-Versicherung vergleichen

15xTestsieger

Wussten Sie schon, dass...

die meistgewählten Autofarben Grau und Silber sind?