Sie sind hier:

Quartalszahlen: Krankenkassen mit Rekordgewinn im ersten Quartal

München, 8.6.2017 | 11:37 | mst

Die gesetzlichen Krankenkassen profitieren weiter von der guten Konjunktur. Der Überschuss stieg in den ersten drei Monaten auf einen neuen Rekordwert – doch nicht bei allen Kassen ist die Entwicklung positiv.
 

Stethoskop mit Euro-ScheinenDie Krankenkassen erwirtschaften derzeit hohe Gewinne.
Die Krankenkassen haben im ersten Quartal 2017 einen Überschuss in Höhe von 620 Millionen Euro erwirtschaftet. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Das Bundesgesundheitsministerium wird die offiziellen Zahlen erst später veröffentlichen.
 
Nach Informationen der FAZ ist das Ergebnis damit um 200 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen. Die Finanzreserven steigen auf insgesamt 16,5 Milliarden Euro.
 

Bei der AOK steigt der Gewinn – bei den Ersatzkassen sinkt er

Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) steigerten ihren Gewinn von 72 auf 361 Millionen Euro. Die Ersatzkassen erwirtschafteten hingegen einen geringeren Überschuss von 155 Millionen (Vorjahr: 206 Millionen Euro).
 
Bei den Betriebskrankenkassen (BKK) verringerte sich der Gewinn von 38 Millionen auf 30 Millionen Euro. Die Innungskassen (IKK) halbierten ihren Überschuss auf 17 Millionen Euro, die Knappschaft legte mit einem Gewinn von 58 Millionen Euro leicht zu.
 
Im Jahr 2015 hatten alle Kassen noch einen Verlust von über einer Milliarde Euro eingefahren.

Aktualisierung:

Bundesgesundheitsministerium veröffentlicht offizielle Zahlen für das erste Quartal 2017.

Weitere Nachrichten zum Thema Gesetzliche Krankenversicherung